Fotograf werden we-love-house.fm
Anmelden [x] angemeldet bleiben


Kostenlos registrieren

Von Sport und Leidenschaft: Wetten auf den eigenen Fußballverein


Bild: © istock.com/scyther5

In den letzten Jahren ist ein Sportwetten-Anbieter nach dem anderen aus dem Boden gesprossen und bietet ein Portal voller Spaß, Sport und Leidenschaft. So hat sich auch unter den Anhängern der städtischen Clubs mittlerweile ein Trend hin zur Online-Sportwette entwickelt, die das aktuelle Spiel noch einmal spannender macht. Dieser Artikel erklärt, was man dabei beachten sollte.

Sportwetten klingen einfach und vielversprechend, was ihre Gewinne angeht, aber dazu ist auch zu sagen, dass es sich um Glücksspiel handelt und niemand die hohen Quotengewinne garantieren kann. Man bewegt sich auf einer Fläche zwischen großen Gewinnchancen und großen Verlustgefahren. Wer falsch tippt, verliert seinen Einsatz; wer richtig tippt und Glück hat, verdient sich ein schönes Nebeneinkommen, das sogar steuerfrei ist. Wir gehen daher näher ins Detail und klären zu beiden Seiten etwas auf.

Gewinne auf Basis von Quoten: Wie erhält man die besten Quoten?

Grundsätzlich ist das Quotenspiel ein Risikospiel, denn je höher die Quote bei einer Wettoption ist, desto wahrscheinlicher wird es auch nicht zu einem Gewinn kommen. Der erste Fehler, den man machen kann, ist also, seine Einsätze auf den Außenseiter zu legen. Natürlich kann es manches Mal dazu kommen, dass der Außenseiter überraschend gewinnt und das auch mehrmals in Folge – geschehen bei der Europameisterschaft mit Island – aber die Regel ist es nicht. Besser also, man setzt auf den potenziellen Gewinner des Spiels oder Events und sucht sich dabei den Anbieter mit der höchsten Quote heraus. Hilfe dabei bietet etwa der Quotenvergleich von Smartbets. In dieser Hinsicht kann es von Vorteil sein, sich bei mehreren Wettanbietern anzumelden. Denn in der Sportwetten-Branche gibt es nicht den einen Anbieter, der immer hohe Quoten hat; die Höhe der Quoten variiert immer wieder zwischen mehreren Anbietern. Die Gewinne sind mit dieser Strategie relativ sicher. Denn auf den Favoriten kann man auch einmal mehr Einsatz legen und selbst mit den kleineren Quoten kann daraus ein guter Gewinn werden.

Die Negativseite: Spielsucht und finanzieller Schaden

So gut der vorige Absatz mit den Quotengewinnen auch klingt, so bringen Sportwetten wie eingangs erwähnt, ein Grundrisiko mit. Einmal natürlich, dass man zu viel einzahlt und seine finanziellen Grenzen überschreitet. Vor allem dann, wenn die Anbieter mit hohen Einzahlungs-Boni werben und man mehr einzahlt, um einen höheren Bonus zu erhalten. Genauso gilt auch für Sportwetten, dass Glücksspiel süchtig machen kann. Jeder dritte Deutsche war schon einmal im Casino und man möchte meinen, dass man nichts neues erzählt – doch trotzdem ist eine gewisse Vorsicht und Disziplin geboten, sich beim Wetten (und Spielen) unter Kontrolle zu halten. Sportwetten sollen Spaß machen, aber nicht zur Gewohnheit werden.



Bild: © istock.com/YiorgosGR

Unterhaltung