Feedback geben Fotograf werden we-love-house.fm
Anmelden [x] angemeldet bleiben


Jetzt registrieren

Aktienhandel für Anfänger

Wer erfolgreich an der Börse handeln möchte, der muss zumindest die Grundlagen verstehen. Also was genau ist Aktienhandel eigentlich?

Mit Aktien zu handeln bedeutet, Unternehmensaktien zu kaufen oder zu verkaufen. Aktien repräsentieren dabei den Anteil des Eigenkapitals einer Aktiengesellschaft (AG). Diese können an der Börse zum aktuellen Börsenkurs gekauft werden, welcher durch Angebot und Nachfrage bestimmt wird und deshalb ständig schwankt.

Es gibt zwei Wege um Geld mit Aktien zu machen - entweder durch die Kursschwankungen oder die Dividenden. Wenn Sie eine Aktie kaufen, dann besitzen Sie einen Teil des Unternehmens. Als Anleger steht Ihnen also auch ein Gewinnanteil dieser Firma zu. Dieser prozentuale Gewinnanteil wird Dividenden genannt.

Wo fange ich an?
Suchen Sie sich eine Bank aus, bei der Sie ein Depot eröffnen möchten. Sowohl Filialbanken als auch Direktbanken bieten diese Möglichkeit an. Für viele Anleger sind Direktbanken jedoch die bessere Wahl, da die Verwaltungsgebühren hier oftmals geringer sind. Möchten Sie sofort auf Kursbewegungen reagieren können, dann wählen Sie am besten eine Bank, die Sie schnell telefonisch oder über das Internet erreichen können. In diesem Fall lohnt es sich auch ein Aktienkonto bei einem Anbieter zu eröffnen, der Ihren Marginanforderungen gerecht wird. So erhalten Sie einen Margin Call, sollte nicht genügend Geld auf Ihrem Konto zur Verfügung stehen, um offene Positionen zu decken. Für Langzeitanleger gehört das nicht unbedingt zu den größten Prioritäten. Überlegen Sie sich deshalb genau, welche Art des Aktienhandels Sie betreiben möchten, und wählen Sie anschließend die Bank, die am besten zu Ihren Plänen passt.

Wie viel sollten Sie beim ersten Mal investieren?
Bevor Sie an der Börse spekulieren, sollten Sie sich genau überlegen, wie viel Kapital Ihnen zu Verfügung steht. Investieren Sie kein Geld, das Sie zum Leben brauchen. Als Faustregel kann man sich merken, dass ca. 4 % Ihres Vermögens in Aktien investiert werden können. Sollte es im schlimmsten Fall also zum Totalverlust kommen, dann müssen Sie den Verlust verkraften können.

Worin sollte ich investieren?
Investieren Sie nicht nur in eine Aktiengesellschaft. Diversifikation, auch Risikostreuung genannt, ist eine hilfreiche Taktik, damit Sie nicht von einer oder zwei Aktien abhängig sind. Der Handel mit Einzelaktien ist deutlich aufwendiger und nicht für Anfänger zu empfehlen. Am besten sollten diese Aktien aus verschiedenen Branchen kommen.

Muss ich Steuern bezahlen?
Aktiengewinne sind in Deutschland steuerpflichtig. Seit 2009 werden die Erträge pauschal mit 25 Prozent versteuert. Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag kommen zusätzlich hinzu. Es gibt jedoch einen jährlichen Freibetrag von 801 Euro pro Person.

Wie groß sind die Risiken und lohnt es sich?
Wie risikoreich Aktienhandel ist, hängt davon ab, mit welchen Aktien Sie handeln. Die Schwere der Kursschwankungen hängt unter anderem von der Branche ab. Auch wirtschaftliches Wachstum, die Inflationsrate, der Zinssatz und die politische Lage können beeinflussen, wie risikoreich eine Investition ist. Informieren Sie sich also im Voraus sorgfältig, um die Risiken richtig abschätzen zu können.

Vermeiden Sie die diese drei häufigen Fehler
Kurzfristiges Denken: Es reicht nicht aus, die Entwicklung einer Aktien der letzten Monate zu beobachten. Machen Sie eine Prognose für die nächsten fünf Jahre.
Keine Beherrschung der Emotionen: Obwohl es nicht immer einfach ist, sollten Investoren immer rational entscheiden.
Überschätzung der eigenen Fähigkeiten: Als Anfänger ist man gut damit beraten, auf den Rat seines Fondsmanagers zu hören.

Aktienhandel kann eine gute Möglichkeit sein, Geld zu investieren. Momentan lohnen sich Investitionen in Unternehmen wie Google, Apple, Daimler und Bayer AG. Informieren Sie sich gut, welche Anlageoption die beste Wahl für Sie persönlich ist.

Bildquelle: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Unterhaltung