Feedback geben Fotograf werden we-love-house.fm Anlagenverleih24.de
Anmelden [x] angemeldet bleiben


Jetzt registrieren Facebook: Connect/Login

Mainzer Johannisnacht kommt mit neuen Attraktionen

Feuerspeiender Drache und tanzendes Skelett, karibische Steeldrum-Klänge und mittelalterliche Spielmannskunst – zur Jubiläums-Johannisnacht wollen die Veranstalter neben den traditionellen Zutaten des beliebtesten Mainzer Sommerspektakels auch zahlreiche neue Attraktionen bieten. Vom 23. bis zum 26. Juni wird das riesige Straßenfest zum 50. Mal gefeiert, das 1968 anlässlich des 500. Todestages des berühmtesten Sohnes der Stadt erstmals gefeiert wurde.

„Zur 50. Ausgabe der Mainzer Johannisnacht erwartet die Besucherinnen und Besucher natürlich auch das ein oder andere Highlight“, sagt die zuständige Dezernentin Marianne Grosse. So würden Straßenkünstler auf den Plätzen und Straßen für Überraschungen sorgen, etwa die Les Contes d’Asphalt. Die belgischen Puppenspieler sind mit ihrem Drachen Ottfried, der freundlich winken, aber auch imposant Feuer speien kann, und ihrem tanzenden Skelett Odil bereits auf einigen etablierten Straßenkunstfestivals aufgetreten.

Ebenfalls mit dabei in diesem Jahr ist die Steeldrum-Band Sunshine Coconuts, die bereits vor einigen Jahren mit ihren außergewöhnlichen Klängen, bunten Steeldrums und ebenso farbenfrohen Hemden der Johannisnacht Karibik-Flair pur verliehen hatte.

Viele Veranstaltungen während Jubiläum

Ganz anderen Klängen hat sich die Gruppe Donner Trummel verschrieben. Mit bekannteren Liedern des europäischen Mittelalters und auch orientalischen Stücken bis hin zu Eigenkompositionen zelebrieren sie die Spielmannskultur in all ihren multikulturellen Facetten. Die „Drei lustigen Vier“ von Donner Trummel sind mit ihren selbst gefertigten Instrumenten bereits vor etlichen Jahren über die Mainzer Johannisnacht gezogen.

Auch in diesem Jahr werden wieder viele Veranstaltungen während der Jubiläums-Johannisnacht die Erinnerung an Johannes Gutenberg als Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern wachhalten: Vom Gautschen, der traditionellen Buchdruckertaufe, über das Preisquadräteln, dem Buchdrucker-Würfelspiel mit Cicerogevierten (länglichen Bleistäbchen) bis hin zum großen Johannis Büchermarkt. Dazu kommen noch viele Kreativ- und Druckaktionen im Festbereich sowie auch im Gutenberg-Museum mit seinem Druckladen.

„Bei der 50. Johannisnacht setzen wir einen noch stärkeren Fokus auf Johannes Gutenberg und sein wertvolles kulturelles Erbe“, erklärt Marianne Grosse weiter. „Und bereiten damit schon mal schrittweise das ,kleine‘ Gutenbergjubiläum 2018 vor, denn dann jährt sich sein Todestag zum 550. Mal!“
Unterhaltung