Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Berlin
AUFGEPASST: Bedingt durch Corona-Einschränkungen fallen auch weiterhin Veranstaltungen aus oder finden nur unter Auflagen statt. Bitte informiert Euch direkt beim Veranstalter zur aktuellen Lage. Bleibt gesund! Euer stadtleben.de-Team.

How to get rid of a Body - A Magical Manual

Flyer
Datum: Samstag, 30.05.2020 Location: Sophiensaele Ort: 10178 Berlin Straße: Sophienstr. 18
In seiner früheren Ballett-Karriere hat der zeitgenössische Choreograf und Tänzer Léonard Engel gelernt, seinen Körper hinter Bewegungen, Grazie und Formationen zu verbergen. In einem Solo wagt er nun den Versuch, den Körper hinter der Illusion zu enthüllen: Präzise und humorvoll bedient er sich einer Reihe von Täuschungsstrategien, die zum Scheitern verurteilt sind und den Körper ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken. Eine ebenso unbehagliche wie faszinierende Choreografie über das Paradox der eigenen, nicht aufzulösenden Präsenz.

LANGUAGE NO PROBLEM

MAI 30 | 18.30 UHR | TANZSCOUT-WORKSHOP
LEITUNG Maria Ferrara

CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE Léonard Engel KOMPOSITION, LIVE ELECTRONICS Korhan Erel DRAMATURGIE Maja Zimmermann OUTSIDE EYE Tamara Saphir KOSTÜM-, BÜHNENDESIGN Theresa Scheitzenhammer LICHTDESIGN Charlotte Marr TECHNISCHE BETREUUNG, LICHTTECHNIK Wolfgang Eibert PRODUKTIONSLEITUNG, PRESSEARBEIT Miria Wurm/Tanzbüro München PRODUKTIONSBETREUUNG Veronika Heinrich ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Miria Wurm, Veronika Heinrich/Tanzbüro München BESONDERER DANK AN Isa Köhler, Christian Binder, Josy Friebel, Diana Port, Ricardo Pereira

Eine Produktion von Léonard Engel in Koproduktion mit PACT Zollverein, HochX Theater und Live Art. Das Projekt ist gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und wird unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ (NPN) Koproduktionsförderung Tanz, ge-fördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus den Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst und gefördert durch die Kulturstiftung Stadtsparkasse München. Mit freundlicher Unterstützung der Tanzfabrik Berlin und des Tanzbüros München. Medienpartner: taz. die tageszeitung

Foto © Dirk Rose
Vorgemerkt
Unterhaltung