Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Berlin

A Travelogue of Morphing Bodies - Premiere

Datum: Donnerstag, 19.01.2023 Location: HAU3 Ort: 10963 Berlin Straße: Tempelhofer Ufer 10
Das neue Multiplayer-Game untersucht Körpernormen in einer Leistungsgesellschaft aus queer-feministischer Perspektive. Eindrücklich verbindet das Projekt Virtual-Reality-Performance, Gameplay und Computing mit Körpertheorien. Die Teilnehmer*innen durchqueren Welten, die an endlose Wüsten- und Berg-Landschaften erinnern. Jede dieser Umgebungen widmet sich Mechanismen der Vermessung und Optimierung von Körpern. Auf ihrer Reise befinden sich die Spieler*innen in einem Prozess der Verwandlung, der aktuelle physische Beschränkungen genauso erfahrbar macht wie mögliche künftige Freiheiten. Die Teilnehmenden lassen über Sensoren ermittelte körperliche Echtzeitdaten in das Spiel einfließen, wodurch die eigene Körperwahrnehmung verstärkt wird. Als hybrides Kunstformat erforscht “A Travelogue of Morphing Bodies” die Verbindung zwischen Technologie und Performance, um soziale Interaktionen und kollektive Erfahrungen zu ermöglichen. Das Publikum kann entweder mittels VR-Brillen im HAU3 oder zu Hause am Bildschirm auf HAU4 in die Performance eintauchen.


The new multiplayer game explores body norms within a meritocracy from a queer-feminist perspective. The project impressively combines virtual reality performance, gameplay and computing with body theories. Participants traverse different worlds reminiscent of endless desert and mountain landscapes. Each of these environments is dedicated to mechanisms of measuring and optimising bodies. On their journey, players find themselves in a process of transformation that allows them to experience current physical limitations as well as possible future freedoms. The participants incorporate into the game real-time bodily data acquaired by sensors. In this way, their own perception of the body is reinforced. As a hybrid art format, “A Travelogue of Morphing Bodies” explores the connection between technology and performance to enable social interactions and collective experiences. The audience can immerse themselves in the performance either collectively at HAU3 using VR glasses or at home on a computer screen at HAU4.

Produktion: Janne Kummer. Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer. Gefördert durch: Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. Unterstützt durch: BOL – Berlin Open Lab, Stipendium XR_Unites der Forschungsgruppe INKA, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Programms “Stärkung des Innovationspotenzials in der Kultur II“ mit Unterstützung der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.
Vorgemerkt
Unterhaltung