Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Bingen

Binger Mäuseturm, Bingen

Stadtkarte

Binger Mäuseturm, Bingen

55411 Bingen
Tel.: 06721 184-0
Fax: 06721 184-170

10.341 Ansichten https://www.bingen.de/kultur/tor-zum-uneso-welterbe/der-park-am-maeuseturm

Der Binger Mäuseturm ist ein ehemaliger 24,65 Meter hohe Wehr- und Wachturm.
Er steht auf der Mäuseturminsel im Rhein vor dem Binger Stadtteil Bingerbrück.
Der Zollwachturm wurde im 14.Jahrundert gebaut und trägt sein Namen aufgrund einer Sage gebaut.
Der Turm diente dazu um das Zoll-Sperrsystem der Burg Ehrenfels zu verstärken, oder um als Signalturm eine Begegnung von Schiffen im Binger Loch zu verhindern.
Er wurde während des Dreißigjährigen Krieges und im Pfälzischen Erbfolgekrieg 1689 zerstört.
Um 1845 wurde er zur Nutzung als Wahrschau durch die preußische Regierung notdürftig repariert.
Der preußische König Friedrich Wilhelm IV. ließ ihn von 1855 bis 1856 nach Plänen des Kölner Dombaumeisters Ernst Friedrich Zwirner und des Architekten Friedrich Albert Cremer unter seiner direkten Mitwirkung als preußische Grenzmarke der königlich-preußischen Rheinprovinz zum rechtsrheinischen Herzogtum Nassau und dem südlichen Großherzogtum Hessen im neugotischen Stil wiederaufbauen.
Mit der Verbreiterung der Fahrrinne wurde diese Funktion 1973/74 des Signalturms aufgegeben.

Der Binger Mäuseturm ist ein geschütztes Kulturdenkmal nach dem Denkmalschutzgesetz (DSchG) und in der Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz eingetragen.
Er ist seit 2002 Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.
Zudem ist er ein geschütztes Kulturgut nach der Haager Konvention und mit dem blau-weißen Schutzzeichen gekennzeichnet.


Favorit von