Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Darmstadt
AUFGEPASST: Bedingt durch Corona-Einschränkungen fallen auch weiterhin Veranstaltungen aus oder finden nur unter Auflagen statt. Bitte informiert Euch direkt beim Veranstalter zur aktuellen Lage. Bleibt gesund! Euer stadtleben.de-Team.

🕘 Wörter: 266 • Lesedauer: max. 1 Minute

Ausbildung Altenpflegehelfer: Passt zu mir?!

Seit einigen Tagen präsentieren wir euch unseren stadtleben.de Ausbildungsmarkt. Hier findet ihr das ganze Jahr über interessante Ausbildungsangebote verschiedenster Unternehmen. Mit dabei ist auch das AGAPLESION ELISABETHENSTIFT aus Darmstadt. Um einen ersten Einblick in das Unternehmen und der Ausbildungsberufe zu erlangen, gibt euch Edeltraud Huchthausen (AGAPLESION ELISABETHENSTIFT) Einblicke in den Ausbildungsberuf der Altenpflegehelferin. Edeltraud Huchthausen ist gelernte Kinderpflegerin und hat ihre Ausbildung als Altenpflegehelferin im August 2009 am AGAPLESION ELISABETHENSTIFT abgeschlossen. Ins Evangelische Krankenhaus war sie ursprünglich durch eine Bekannte gekommen, die dort arbeitete und ihr erzählte, dass Arbeitskräfte gesucht werden. Nachdem sie schon knapp zehn Jahre im Unternehmen als Stationshilfe tätig war und später auch eine Vertretungsstelle im Luise-Karte-Haus übernommen hatte, wurde ihr angeboten, dort eine einjährige Ausbildung als Altenpflegehelferin zu machen. „Der Umgang mit vielen verschiedenen Menschen, den der Job mit sich bringt, gefällt mir sehr“, sagt sie. „Wer sich dafür interessiert, sollte sich aber darüber im Klaren sein, dass er auch viel und teilweise recht anstrengende Arbeit beinhaltet.“ Die Ausbildungsinhalte wurden trotz manchmal großen Zeitdrucks immer gut vermittelt. Mit der fachlichen Qualifikation der Ausbilder ist sie sehr zufrieden. Von einem Arbeitgeber erwartet Edeltraud Huchthausen, dass Gehälter regelmäßig und fristgerecht bezahlt werden sowie eine gut strukturierte Stellenbesetzung. Diese Erwartungen werden im AGAPLESION ELISABETHENSTIFT erfüllt. „Mir gefällt hier außerdem die Beständigkeit“, sagt sie. Auch das Betriebsklima wertet sie positiv. „Da kommt man jeden Tag gerne zur Arbeit.“ Desalb hat sie trotz großer Nachfrage nach Pflegekräften nie in Erwägung gezogen, sich eine andere Arbeitsstelle zu suchen.
Unterhaltung