Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Darmstadt

Sanierung der Stadtteilschule Arheilgen

Der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in seiner letzten Sitzung am Mittwoch, 9. April 2014, die Gesamtsanierung der Stadtteilschule in Arheilgen beschlossen. Begonnen wird im Sommer 2014 mit der Herrichtung des Bestandsgebäudes A. Im selben Zeitraum wird auch der Rückbau der Klassen-Pavillons, die aufgrund des unsanierbaren Bauzustandes seit Ende des Jahres 2012 nicht mehr nutzbar sind, vorgenommen. Anschließend soll die Gesamtsanierung der Klassengebäude B und C erfolgen. Die Kosten für die Gesamtsanierung der Stadtteilschule betragen 3 Millionen Euro.



„Ich freue mich, dass wir in diesem Sommer mit der Gesamtsanierung der Stadtteilschule in Arheilgen beginnen werden“, kommentierte der Bürgermeister und Schuldezernent der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Rafael Reißer, den Magistratsbeschluss. „Mit dieser Maßnahme vollziehen wir einen notwendigen Schritt, um die Stadtteilschule auf die künftigen Anforderungen der Schullandschaft vorzubereiten und Schülern wie Lehrkräften das Lernen und Lehren in einem angemessenen räumlichen Umfeld zu ermöglichen.“



In einem ersten Schritt soll dabei in den Sommerferien 2014 das Dach des Bestandgebäudes A saniert werden, in dem sich Klassenräume und die Verwaltung befinden. Im Erdgeschoss des Gebäudes wird im Zuge der Sanierungsmaßnahmen der Verwaltungstrakt innerhalb der Gebäudegrundfläche erweitert, ergänzt um eigenständige Büros für Zweigstufenleiter, Stundenplanerstellung und Schulsozialarbeit. Die im Gebäude A vorhandene Aula mit Bühne und angrenzenden Räumen wird in einen akustisch aufgerüsteten Mehrzweckraum umgestaltet. Zudem werden die Sanitäranlagen im Gebäude A komplett umgestaltet, so dass auf gleicher Grundfläche zusätzlich eine barrierefreie Toilette errichtet werden kann. Auch die Erneuerung der Trinkwasserzentrale, der Fernwärmezentrale sowie die Trennung der Heizleitungen von Trinkwasserleitungen nach neuer Trinkwasserverordnung sind vorgesehen. Durch die Baumaßnahmen an Gebäude A, die im Jahr 2015 abgeschlossen sein sollen, wird der Energieverbrauch drastisch gesenkt.



Die Stadteilschule Arheilgen wurde in der heutigen Organisationsform als Kooperative Gesamtschule im Jahr 1996 installiert und ab 2008 um einen Neubau mit naturwissenschaftlichen Fachräumen mit Mensa und Bibliothek baulich erweitert. Der Altbaubestand wurde ursprünglich Anfang der 1970er Jahre für die Thomas-Mann-Schule (Realschule) errichtet, die 1996 in eine neue Organisationsform übergegangen ist. Die Pavillons waren als Grundschule (ehemals Brüder-Grimm-Schule) genutzt worden. Der Gebäudekomplex umfasste das Verwaltungsgebäude A mit Fachklassen und die beiden Klassengebäude B und C sowie die Sporthalle D. Diese Gebäude aus den Jahren 1970 bis 1974 konnten bis auf bauliche Veränderungen an der Turnhalle zur Versammlungsstättennutzung bisher nicht saniert werden.

Unterhaltung