Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Darmstadt

EXPO REAL 2014

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt präsentiert sich auch in diesem Jahr vom 6. bis 8 Oktober auf der internationalen Immobilenmesse EXPO REAL in München in Halle C1 (Stand C 1.331) mit einem 90 Quadratmeter großen Stand. Der Magistrat wird durch Oberbürgermeister und Wirtschaftsdezernent Jochen Partsch und erstmals Cornelia Zuschke als Bau- und Liegenschaftsdezernentin vertreten sein. Komplettiert wird das Darmstädter Team durch Kolleginnen und Kollegen aus Bereichen Liegenschaften, Wirtschaftsförderung und Stadtplanung, so dass in allen Immobilienfragen kompetent vor Ort beraten werden kann. Erwartet werden bei der EXPO REAL auf 64.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche der Neuen Messe Riem über 36.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 68 Ländern. Fast 1.700 Aussteller präsentieren ihr Leitungsportfolio.



„Seit ihrer Premiere im Jahr 1998 hat sich die EXPO REAL zur wichtigsten europäischen Fachmesse für Immobilien, Bauen und Standortmarketing entwickelt“, erläutert Oberbürgermeister Jochen Partsch, die Darmstädter Motivation, an der Messe in München teilzunehmen. Dabei habe sich auch der Charakter der Veranstaltung gewandelt, so Partsch weiter. Aus einer Messe, die fast ausschließlich auf Gewerbeimmobilien ausgerichtet war, sei eine Leitveranstaltung der gesamtem Branche mit allen Facetten der Wertschöpfungskette geworden, die gerade in jüngerer Zeit das Thema Wohnen in den Mittelpunkt rücke und als wichtige Plattform für das Standortmarketing diene.



Darmstadt greift diese Entwicklung auf. So ist neben dem dichten Terminprogramm, dass die Dezernenten mit zentralen Akteuren des Immobiliensektors zusammenbringen wird, auch eine Diskussionsrunde prominenter Teil des Messeprogramms, bei dem Oberbürgermeister Jochen Partsch mit der Hessischen Umwelt- und Wohnungsbauministerin Priska Hinz über das Thema „Schaffung von bezahlbarem Wohnraum“ diskutieren wird.



„Dass eine Reihe von Städten vom demografischen Wandel profitieren und wachsen, ist mittlerweile bekannt“, so Oberbürgermeister Partsch. Dass diese Entwicklung so rasant verlaufe, dass die Analysten inzwischen von einem regelrechten Schwarmverhalten junger Bevölkerungsgruppen sprechen, werde eines der diesjährigen Hauptgesprächspunkte in München sein. Einer vielzitierten Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge nach leben inzwischen 25 Prozent der Deutschen zwischen 20 und 35 Jahren in nur 18 Großstädten, die besonders viele junge Menschen an sich ziehen können. Darmstadt zählt zu diesem Kreis und ist als Standort zum Leben, Arbeiten und Studieren nachgefragt wie nie zuvor. „Dieses Wachstum muss in der Stadtentwicklung sinnvoll gestaltet werden. Der Ausgleich zwischen Flächen- und Nutzungskonkurrenzen zugunsten eines funktionierenden Gemeinwesens ist eines unserer wichtigsten städtischen Aufgaben“, fügt Stadträtin Cornelia Zuschke dem hinzu. Gerade deshalb sei es unerlässlich, auf einer zentralen Informationsbörse wie der EXPO REAL den engen Kontakt zur bauenden und investierenden Wirtschaft zu pflegen.



Die Wissenschaftsstadt Darmstadt kooperiert auch auf der EXPO REAL teils in bewährter, teils in neuer Weise. Der Darmstadt-Stand ist wie in den Vorjahren Teil der Zusammenarbeit in der Metropolregion FrankfurtRheinMain mit Partnern wie Wiesbaden, Mainz und Frankfurt. Ein gemeinsames Standkonzept mit einem zentralen Veranstaltungsort, der Metropolarena, ist auf den internationalen Charakter der Messe abgestimmt.



Eingespielt ist auch die Verbindung zum Landkreis Darmstadt-Dieburg und zum Kreis Groß-Gerau, die mit eigenen Countern am Darmstadt-Stand vertreten sind. Neu ist in diesem Jahr die enge Kooperation mit dem Land Hessen: Mit der Hessen Trade & Invest und der HessenAgentur Stadtentwicklung werden gleich zwei landeseigene Gesellschaften als Partner von den Präsentationsflächen der Wissenschaftsstadt Darmstadt aus auf der Messe aktiv sein.

Unterhaltung