Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Darmstadt

🕘 Wörter: 294 • Lesedauer: max. 1 Minute

Wissenschaftsstadt Darmstadt schreibt Wettbewerb „Gesicht zeigen!“ für 2021“ aus

Darmstadt, Hessen, Sehenswürdigkeit, Kultur Wissenschaftsstadt Darmstadt schreibt Wettbewerb „Gesicht zeigen!“ für 2021“ aus Foto: © lapping / pixabay.com

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt schreibt jetzt den Preis „Gesicht zeigen!“ für das Jahr 2021 aus. Verliehen wird der Preis an Darmstädter Gruppen oder Einzelpersonen, die sich gegen Rassismus, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit engagieren. Er ist mit 2000 Euro dotiert und kann auch auf mehrere Preisträger und Preisträgerinnen aufgeteilt werden.

Oberbürgermeister Jochen Partsch ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich mit Vorschlägen zu beteiligen, und unterstreicht die Bedeutung von zivilgesellschaftlichem Engagement: „Immer wieder erleben wir den Schrecken, von rassistischen und antisemitischen Gewalttaten, die von Rechtsextremismus motiviert sind, auch in Hessen. 2006 fiel in Kassel Halit Yozgat dem NSU zum Opfer, 2019 wurde der Kasseler Regierungspräsident  Walter Lübcke ermordet, 2020 geschahen die unfassbaren, von Hass getriebenen Morde in Hanau. Rechtsextreme und rechtspopulistische Haltungen nehmen, auch durch die sogenannte Querdenkerbewegung, weiterhin zu. Zusätzlich erleben wir aktuell öffentlichen Antisemitismus in einem Ausmaß, das mich traurig und wütend macht. Diesen negativen Entwicklungen gegenüber benötigen wir daher den Mut aufrechter Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich für Menschenrechte, für Demokratie und Gleichbehandlung einsetzen und damit ‚Gesicht zeigen‘ gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit. Eine solidarische und pluralistische Stadtgesellschaft baut auf diesem Mut und der Courage engagierter Menschen auf. Für sie ist dieser Preis gedacht.“

Folgende Personen und Gruppen können vorgeschlagen werden: Jugendliche, Erwachsene, Schulklassen, Arbeitsgemeinschaften, Vereine und Gruppen. Wichtig ist, dass sich ihr Engagement gegen Rassismus oder jegliche Form von Diskriminierung und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit richtet. Über die Verleihung des Preises entscheidet der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt auf Vorschlag einer Jury.

Vorschläge nimmt das Amt für Interkulturelles und Internationales der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Bad Nauheimer Straße 4, 64289 Darmstadt, E-Mail: interkulturell-international@darmstadt.de mit einer eingehenden Begründung und ergänzenden Unterlagen bis zum 15. Juli 2021 entgegen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt
Unterhaltung