Fotograf werden we-love-house.fm
Anmelden [x] angemeldet bleiben


Kostenlos registrieren
Mit Facebook anmelden

Faszination Festival – Im Sommer locken riesige Events die Massen an


Sommerzeit ist Festivalzeit, viele Tausend Musikliebhaber strömen an den Wochenenden zu den angesagtesten Open-Air-Events. Zurzeit wird nicht mehr in den Clubs und Diskotheken getanzt, sondern bevorzugt unter freiem Himmel.

Doch was fasziniert junge Leute eigentlich so sehr an Festivals? Vielen macht es noch nicht einmal etwas aus, wenn das Wetter nicht mitspielt, sie zelten auch bei Regen, wenn der Boden rings herum nur noch Matsch ist. Mit Stolz tragen viele von den Besuchern die Einlassbänder, optisches Beispiel von einlassband.eu, wie ein Schmuckstück auch noch Tage danach.

Marek Lieberberg brachte Festivals nach Deutschland

In den 70er Jahren waren Festivals hierzulande nahezu unbekannt. Das waren große Events, die man höchstens aus den USA kannte. Bei diesem Begriff denken viele auch an Woodstock, wo die Hippies in ihren Flowerpower-Klamotten zur damals populären Musik abfeierten. In Frankfurt am Main lebte damals ein junger Mann namens Marek Lieberberg, dieser entschied sich für die Gründung einer Konzertagentur. Zunächst brachte diese die legendären „The Who“ nach Deutschland, das war der Anfang von Lieberbergs großer Karriere.

Die Agentur machte sich unter „mama concerts“ schnell einen Namen, die Stars der damaligen Zeit hatten ihre großen Auftritte in Deutschland, darunter zum Beispiel auch Abba oder The Police, später folgten dann Größen wie Madonna oder Tina Turner. In den 80er Jahren folgten immer mehr Agenturen, und von nun an waren die populärsten Musiker in ganz Deutschland auf der Bühne zu sehen. Im Jahr 1985 fand das Festival „Rock am Ring“ zum ersten Mal in Deutschland statt, in den kommenden Jahren stiegen die Besucherzahlen immer weiter an. Mittlerweile gibt es zwischen Mai und September einige große Festivals, die jedes Jahr in Deutschland stattfinden.

Beliebte Festivals in ganz Deutschland

Mittlerweile muss man nicht mehr unbedingt zum Nürburgring in die Eifel fahren, wenn man Festivals liebt. Verlängerte Wochenenden im Freien mit jeder Menge guter Musik kann man auch in vielen anderen Städten Deutschlands verbringen. Ein Ableger von Rock am Ring ist Rock im Park im Fränkischen, auch hier treten viele hochkarätige Künstler auf. Im Juni findet seit Jahren das Southside-Hurricane-Festival in den Städten Scheessel und Neuhausen statt, hier sangen unter anderem schon Seeed oder Casper. Rock am Ring ist natürlich das Festival schlechthin, die Macher holten bereits Metallica oder Linkin Park nach Deutschland.

Am zweiten Wochenende im August geht es auch auf dem Hockenheimring musikalisch hoch her. Weitere hochkarätige Festivals sind zum Beispiel auch Wacken, M'era Luna, Highfield oder Taubertal. Viele Festival-Fans beschränken sich längst nicht mehr nur auf Events in Deutschland, sie reisen sogar in andere europäische Länder. In Dänemark lockt zum Beispiel das Festival von Roskilde, in Österreich ist es Nova-Rock und im britischen Glastonburg geben sich ebenfalls die größten Musiker die Klinke in die Hand.

Festivals sind keine Frage des Alters

Wer glaubt, dass nur junge Leute von Musikfestivals fasziniert sind, der irrt sich ganz gewaltig. Mittlerweile sind viele Besucher auch schon jenseits der 40, sie feiern vor allem Künstler, die sie bereits durch ihre Jugend begleitet haben und auch heute noch die Bühnen rocken. Die Bands lieben Festivals gleichermaßen, so dass viele davon fast schon zu Stammgästen geworden sind. Inzwischen muss man sich wirklich beeilen, wenn man die heißbegehrten Tickets ergattern möchte. Dann werden wieder Zelte, Schlafsäcke und der Camping-Kocher eingepackt und ein ganzese Wochenende durchgefeiert. Festivals werden auch in den kommenden Jahren nichts von ihrer Attraktivität verlieren, ganz im Gegenteil, die Popularität wird sogar noch zunehmen, so dass Veranstalter sich überlegen müssen, wie sie der großen Anfrage gerecht werden können.

Unterhaltung