Fotograf werden we-love-house.fm
Anmelden [x] angemeldet bleiben


Kostenlos registrieren
Mit Facebook anmelden

Mit einer Tankkarte braucht Kraftstoff kein Haltbarkeitsdatum

Es gibt Situationen im Leben, in denen es richtig gewinnbringend sein kann, einen Kannister mit zusätzlichem Kraftstoff in der Garage oder im Kofferraum dabei zu haben. In entlegenen Gegenden kann keine Tankstelle gefunden werden oder aber die finanziellen Mittel sind eingeschränkt. In beiden Fällen kann die Fahrtüchtigkeit des Wagens noch einmal entscheidend verlängert werden und eine weitere Etappe absolviert werden. Die Frage, die sich dann stellt ist, ob Kraftstoff ein Haltbarkeitsdatum hat oder vielleicht unendlich lange gelagert werden kann, ohne seine Eigenschaften zu verlieren.

Die Tankkarte für sicheres und unbegrenztes Tanken

Mit der fleetcor Tankkarte hat jedes professionelle Unternehmen, das mit einer Fahrzeugflotte arbeitet, viele Vorteile. Bargeldloses Bezahlen an über 25000 Tankstellen europaweit sichert eine günstige Abdeckung. Das schlägt sich in einer vereinfachten Abrechnung und transparenten Dokumentation nieder. Alles läuft elektronisch, so dass nicht umständlich Belege gesammelt werden müssen. Selbst ein Fahrtenbuch ist hinfällig, wenn es nur um die Dokumentation der Benzinkosten geht. Die fleetcor.de Karte macht das Leben rund um das Tanken erheblich einfacher.

Dazu kommen nicht unbestreitbare finanzielle Vorteile. Mit der Tankkarte optimiert der Kunde die Tankkosten kontinuierlich und trägt so zum Gewinn des Unternehmens bei. Das lohnt sich besonders bei einer breiten Logistikflotte und kann eine enorme Kostenersparnis bedeuten. Mit der Tankkarte nimmt jeder Kunde auch Bonus- und Rabattaktionen teil. Auch andere Tankstellenartikel und Serviceleistungen können mit der Tankkarte bezahlt werden, so dass viel mehr in der Karte steckt, als es der Name aussagt.

Kraftstoff benötigt für lange Haltbarkeit die richtigen Rahmenbedingungen

Benzin und Diesel zeichnen sich durch eine sehr lange Haltbarkeit aus, die aber nicht als unendlich zu bezeichnen ist. Die Rahmenbedingungen müssen stimmen. Beide Kraftstoffarten müssen gut verschlossen gelagert werden. Ideal ist es, wenn luftdichte Verschlussmöglichkeiten bestehen. Im Tank des Autos jedoch sind diese Bedingungen nicht erfüllt. Die Einwirkung des eindringenden Sauerstoffes bewirkt einen Qualitätsverlust der Kraftstoffe. Die Oktanzahl beginnt zu sinken und der Sprit verliert seine Wirkung. Der Sprit ist schließlich für den Motor unbrauchbar.

Moderne Gemische mit Additiven verlieren noch schneller ihre Zündfähigkeit. Das Treibstoffgemisch wird zunächst die leicht siedenden und daher enorm brennbaren Substanzen verlieren. Auch dies führt zu einer Kurzlebigkeit der Effektivität des Treibstoffgemisches.

Kein Haltbarkeitsdatum wie bei Lebensmitteln

Für Kraftstoff lässt sich dementsprechend kein wirkliches Haltbarkeitsdatum festlegen. Es ist unmöglich vorherzusagen, an welchem Tag genau der Sprit für den Motor unbrauchbar wird. Dies hängt von vielen Variablen ab. Die Zusammensetzung des Treibstoffes spielt eine wichtige Rolle, da bestimmte Zusatzstoffe die Haltbarkeit stark eingrenzen können. Dazu kommt noch der Kontakt mit Sauerstoff, der die Oktanzahl zum Sinken bringt. Wie viele und welche Zusatzstoffe gemischt werden und wie stark die Kontaktaufnahme mit dem Sauerstoff ist, kann derart schwanken, dass sich kein endgültiges Datum an die Haltbarkeit eines Treibstoffes anheften lässt.

Es kann darauf geachtet werden, dass die Rahmenbedingungen so ideal wie möglich gehalten werden. Das tun Tankstellen bereits ganz bewusst, da es hier auf Haltbarkeit und Qualität im Besonderen ankommt. Der Kunde dankt es dem Anbieter.

Bildquellenangabe:Rainer Sturm  / www.pixelio.de

Unterhaltung