Fotograf werden we-love-house.fm
Anmelden [x] angemeldet bleiben


Kostenlos registrieren
Mit Facebook anmelden

Die angesagtesten Städte im Winter

Wenn der Winter kommt und die ersten Schneeflocken vom Himmel fallen, überlegen sich immer mehr Menschen, die heimischen Gefilde zu verlassen und eine Reise zu machen. Dabei geht es gar nicht um eine Flucht in wärmere Regionen, sondern häufig an Orte, wo man den Schnee und die winterliche Atmosphäre noch besser genießen kann. Dafür gibt es in Deutschland und Europa viele interessante Möglichkeiten.
Ein absolutes Highlight im Winter ist der Skiort St. Moritz. Das kleine Bergdorf ist nicht nur für seine traumhaften Pisten, sondern auch für den Lifestyle der Reichen und Schönen berühmt, die sich hier jeden Winter die Klinke in die Hand geben. Viele von ihnen trifft man auch im Casino St. Moritz wieder, welches immer einen Besuch wert ist. Wer noch nie in seinem Leben ein echtes Casino betreten hat, sollte sich vor seinem Besuch vorbereiten, um seinen Aufenthalt wirklich genießen zu können.

(Bildquelle: Pxhere)

Schwangau im Süden Deutschlands fasziniert die Besucher ebenfalls mit einer ganz besonderen Aura. Diese kommt aber im Gegensatz zu St. Moritz nicht von den aktuellen Besuchern, sondern von den ehemaligen Bewohnern dieser Stadt. König Ludwig II. ließ über der Stadt das weltberühmte Schloss Neuschwanstein bauen. Dieses architektonische Wunder prangt auf einem Berg und zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern an. Gerade im Winter hat dieser Ort eine besondere Faszination, wenn das Schloss, der Wald und das Land mit einer Schneeschicht bedeckt sind und so die Erhabenheit des ehemaligen Königs widerspiegeln.
Etwas weiter im Süden reizt die Geburtsstadt von Wolfgang Amadeus Mozart auch im Winter viele Besucher. Salzburg hat viel zu bieten: Vom Schloss Mirabell über die Festung Hohensalzburg bis zur gemütlichen Altstadt werden Reisende hier mit Sehenswürdigkeiten quasi überhäuft. Der Besuch des Christkindlmarktes am Dom ist ein absolutes Muss in jedem Winter. Rund um den Dom findet man zudem viele tolle Cafés, in denen man sich bei einem Stück Sachertorte, einem Kaiserschmarrn oder einer Wiener Melange aufwärmen kann.

(Bildquelle: Wikimedia)

Weiter südöstlich bietet sich Budapest als absolutes Highlight im Winter an. Die ungarische Hauptstadt ist im Winter deutlich weniger frequentiert als im Sommer. Daher gibt es auch in den sonst hochpreisigen Hotels viele Zimmer schon zum Schnäppchenpreis. Budapest hat im Winter fast durchgehend Temperaturen um den Gefrierpunkt, so dass warme Klamotten definitiv ins Gepäck gehören. Vor Ort bietet die Stadt mit ihren vielen Bädern tolle Möglichkeiten, sich regelmäßig wieder aufzuwärmen. 21 Thermal- und Heilbäder gibt es in Budapest, jedes mit einem eigenen thematischen Schwerpunkt.
Wie in Budapest auch, ist es in der tschechischen Hauptstadt Prag im Winter deutlich ruhiger als im Sommer. Deshalb kann man auch hier in den Genuss sehr günstiger Hotelzimmer kommen. Von ihrem Charme verliert die Karls Stadt bei sinkenden Temperaturen allerdings nichts. Wenn der Dom und die Karlsbrücke mit einem Puder von Schnee bedeckt sind, bietet sich Besuchern sogar ein ganz eigenes Ambiente. Wer Prag besucht, sollte unbedingt einmal Trdelnik probieren. Diese tschechische Spezialität ist ein süßes Hefegebäck mit Zucker und Haselnüssen und schmeckt besonders mit einem Heißgetränk sehr gut.
Aber nicht nur der Süden und Osten Europas sind in der kalten Jahreszeit schön, auch der Norden hat seinen Reiz. Vor allem die schwedische Hauptstadt Stockholm hat im Winter ein ganz eigenes Flair. Wer mit dem Flugzeug anreist, kann schon im Landeanflug die mit Schnee bedeckten kleinen Inseln um Stockholm sehen, die ein sehr schöner Anblick sind. In der Stadt selber überkommt einen dann sofort weihnachtliche Stimmung, wenn man durch die festlich geschmückten Gassen geht. Vor allem die Gamla Stan in der Altstadt ist rund um die Festtage ein Highlight für Besucher.

Unterhaltung