Du bist in
Umkreis: 25 km
Berlin

Poker-Dealer

Poker nimmt aufgrund seiner einzigartigen Kombination aus Glück, Können und Humor einen besonderen Platz im Herzen aller Glücksspieler ein. Wie auch bei allen anderen Formen des Glücksspiels macht es besonders viel Spaß, da es einen Wettstreit gibt und die Spieler immer versuchen, sich gegenseitig zu übertreffen. Allein das Sitzen und Beobachten des Spielgeschehens aus der Ferne ist schon aufregend genug. Ganz zu schweigen davon, am Tisch zu sitzen und an einer Runde dieses aufregenden Spiels teilzunehmen. Haben Sie aber schon einmal darüber nachgedacht, was ein Poker-Dealer macht, wenn das Spiel im Gange ist? Dieses aufregende Spiel zu moderieren, kann ein einzigartiges Erlebnis sein.

Das Leben eines Poker-Dealers
Wenn Sie schon einmal überlegt haben, ein Poker-Dealer in einem Casino zu werden, gibt es ein paar Dinge, die Sie wissen sollten:

1. Was sie machen: Kurz gesagt, sie sind da, um das Spiel für alle Spieler reibungslos zu gestalten. Es ist jedoch leichter gesagt als getan. Es gibt eine Menge zu beachten, wenn man die Augen offenhält und ein Pokerspiel unterstützt.

2. Die Regeln: sind an sich schon kompliziert. Einen Überblick erhält man hier. Wenn Sie bei sich zu Hause spielen, können Sie ein paar Regeln festlegen, um spätere Diskussionen zu verhindern. Bei der Festlegung dieser Grundregeln sollten Sie bedenken, was als Vergehen gilt und was nicht. Zum Beispiel: Zählt das Sprechen als Vergehen? Da es keine allgemeingültigen Regeln für derartige Dinge gibt, sollte der Dealer zumindest unter allen Spielern deutlich machen, welche dieser allgemeinen Regeln gelten. Sie möchten nicht, dass sich Ihr lustiges Spiel in eine Schlägerei verwandelt. Wenn Sie jedoch ein Dealer in einem Casino sind, dann sollten Sie sich keine Sorgen um dieses Problem machen, da jedes Casino seine eigenen Pokerregeln hat, die jeder Spieler vor dem Spielen kennen sollte.

3. Souveränität:
Was es für einen Poker-Dealer braucht, kann für viele Menschen anspruchsvoll und entmutigend sein.
Es versteht sich von selbst, dass dieses Spiel manchmal recht intensiv werden kann. Mit der Wettbewerbsfähigkeit kommen Wut und Verzweiflung. Der Dealer muss sicherstellen, dass niemand gegen die Regeln verstößt und dabei einen kühlen Kopf bewahren. Unglücklicherweise kann nicht jeder eine gute Zeit haben, obwohl es jeder möchte. Zum Beispiel ist Spieler 1 in zahlreichen Händen nicht sehr glücklich und er könnte etwas zu Ihnen sagen, das im Allgemeinen als Beleidigung betrachtet werden könnte. Was machen Sie beruflich? Dealer müssen wissen, wie sie mit der Situation angemessen und professionell umgehen.Um dies zu gewährleisten, müssen Sie sich von den Worten trennen, die die Spieler auf Sie loslassen. Es ist jedoch kein leichtes Unterfangen, sich durchzusetzen. Trotzdem könnten Sie dies häufig erleben.

Außerdem müssen Sie kommunizieren. Sie arbeiten als menschlicher Dealer, nicht als Roboterdealer. Wie viel Sie verdienen, hängt davon ab, wie sehr die Spieler Sie als Dealer schätzen. Es wird nicht nur darauf geachtet, dass das Spiel reibungslos verläuft. Sie müssen wirklich sicherstellen, dass die Spieler tatsächlich eine tolle Zeit beim Spielen haben. Sie werden überrascht sein, wie viel mehr Sie verdienen können, wenn Sie die Spieler unterhalten. In Einzelfällen ist das Spiel sehr umkämpft und die Spannung hoch. Es kann schwierig sein, die Spieler zufrieden zu stellen, wenn viel Geld auf dem Spiel steht. Es gibt aber auch Momente, an denen die Spieler nur zum Spaß da sind und nicht, um zu gewinnen. In einem solchen Fall ist es viel einfacher, weil es kaum Spannungen gibt.
Darüber hinaus kann die Arbeit als Dealer in einem Casino auch für Sie geistig und körperlich anstrengend sein. Es kann vorkommen, dass Sie am Tisch stehen müssen. Stehen und ein wachsames Auge auf das Spiel vor Ihnen zu haben, kann schwierig sein. Außerdem sind Sie nicht derjenige, der das Spiel im Auge behält. Das Casino, in dem Sie arbeiten, lässt Sie das Spiel nicht alleine spielen. Finden Sie heraus, wie Sie ein besserer Poker Dealer werden können.


Warum sollte ich darüber nachdenken?
Wenn man es sich jetzt ansieht, kann man davon entmutigt sein, ein Poker-Dealer zu sein. Sie hätten Recht. Es ist ein ziemlich anspruchsvoller Job, aber wenn Sie ein leidenschaftlicher Spieler sind, dann kann das Leben auf der anderen Seite des Tisches sehr aufregend für Sie sein. Im Folgenden finden Sie einige Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie das Leben eines Poker-Dealers in einem Casino ablehnen:

4. Gehalt:
Natürlich ist es wichtig zu wissen, wie viel wir zunächst verdienen werden. Der durchschnittliche Dealer verdient rund 14.700 Dollar pro Jahr, was alles andere als beeindruckend ist. Allerdings ist das nicht unbedingt der Punkt, von dem der größte Anteil Ihres Geldes stammt. Was wäre, wenn den Spielern am Tisch gefällt, wie professionell Sie das Spiel leiten? Oder vielleicht hat der Spieler gerade eine wichtige Hand gewonnen und ist großzügig? Sie bekommen Trinkgeld, aber das hängt von der Situation ab. Arbeiten Sie an Tischen, die noch spannender sind? Das sind die Dinge, die man nicht kontrollieren kann. Auf diese Weise können Sie immer noch zusätzliches Geld gewinnen, indem Sie der professionellste und freundlichste Dealer sind. Wenn Sie Ihre Karten richtig spielen, können Sie bis zu 100.000 Dollar pro Jahr verdienen, was fast das Zehnfache des durchschnittlichen Gehalts ist.

5. Sozialleistungen:
Je nachdem, wo Sie arbeiten, können Sie sich einige sehr vorteilhafte Vergünstigungen verschaffen, indem Sie als Dealer in diesem Casino arbeiten. Diese Vergünstigungen können in Form von Altersvorsorgeprogrammen oder Gesundheitsleistungen oder sogar speziellen Auszeiten sein, mit denen Sie Ihre Zeit noch bequemer gestalten können. Aber das sind nur zwei Vergünstigungen. Es braucht nicht viel Training, um ein geprüfter Dealer zu werden. Wenn Sie in einem kürzlich eröffneten Casino arbeiten, brauchen Sie vielleicht nicht so viel Erfahrung als Dealer, da sie Ihnen kostenlos interne Schulungen anbieten. Auch Ihre Arbeitszeit kann flexibel sein. Wenn Sie durchhalten, können Sie ein Dealer werden und gleichzeitig einen anderen Job haben. Da in der Regel alle Casinos rund um die Uhr geöffnet sind, können Sie sich zusätzlich Geld verdienen, indem Sie in Ihrer freien Stunde arbeiten.
Alles in allem kann ein Job als Poker-Dealer durchaus lohnenswert sein. Sie können an Ihren zwischenmenschlichen Fähigkeiten arbeiten und sich gleichzeitig beim Pokern verbessern. Wenn Sie Glück haben, können Sie durch Ihre Arbeit etwas mehr Geld verdienen. Das Beste daran? Sie gewinnen in allen Händen, weil Sie immerhin dafür bezahlt werden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, gibt es ein paar interessante Angebote für Sie hier.

Bildquellenangabe: Karin Schmidt / www.pixelio.de

Unterhaltung