Du bist in
Umkreis: 25 km
Berlin

Berlin-Urlaub mal anders: Mit dem Womo durch das grüne Umland

Die meisten Städtereisenden zieht es während ihres Berlin-Urlaubs nach -Mitte, Kreuzberg, Neukölln, Prenzlauer Berg, also mitten hinein. Doch wir haben genug vom Städterummel, denn die Region rund um Berlin bietet genügend Grün, um sich auch in Stadtnähe so richtig wie im Urlaub zu fühlen. Deswegen wollen wir mit euch nicht den Globus umrunden - sondern Berlin! Wie würde das besser gehen als mit einem Wohnmobil? So seid ihr auf eurem Kurzurlaub mobil und müsst euch nicht um eine Übernachtungsmöglichkeit sorgen. Problemlos und kurzfristig anmieten könnt ihr ein Wohnmobil bei TUI. Wie wär's zum Beispiel mit einem Kastenwagen? Der benötigt weniger Rangierraum und eignet sich auch für den Stadtverkehr. Die Tour ins Berliner Umland kann starten.

Der Norden


Los geht's im Norden von Berlin, wo uns die Rieselfelder im Landkreis Barnim erwarten. Diese Gebiete waren ursprünglich für die Abwasserentsorgung der Stadt Berlin vorgesehen und wurden später, nach ständiger Überflutung, zu Naherholungsgebieten umgewandelt.

Bei Mühlenbeck lockt beispielsweise das Naturschutzgebiet Schönerlinder Teiche. Der Löwenzahnpfad führt uns bis zu einem Aussichtsturm, von dem wir die Wasserbüffel und die nahegelegenen Arkenberge beobachten können. Anschließend bietet sich ein Besuch der Mönchmühle an, eine der ältesten Wassermühlen Brandenburgs.

Etwas weiter nördlich liegt die Schönower Heide. Dort gibt es einen kleinen sowie einen großen Rundweg, die uns durch das Naturschutzgebiet führen. Der Heide-Besuch lässt sich gut verbinden mit einem Abstecher in den Hobrechtswald, der südlich der Heide liegt und in dem zahlreiche Holz- und Stein-Skulpturen zu bewundern sind.

Der Osten


Im Osten Berlins findet sich eine beliebte Attraktion der städtischen Wasserwelt: der Große Müggelsee. Der Wanderweg führt am Spreeufer entlang und am Großen sowie am Kleinen Müggelsee vorbei. Das große Waldgebiet, das den See umgibt, bietet zahlreiche Wege, die zum Beispiel zum Teufelsseemoor oder zum Kleinen Müggelberg führen. Wenn ihr die Stadtgrenze Berlins bei Erkner Richtung Osten überschreitet, schließen sich weitere weitläufige Wald- und Seengebiete an.

Der Süden


Nun gelangen wir in den Süden von Berlin. Hier wartet der Naturschutzpark Marienfelde auf uns, der vom Verein Naturwacht Berlin gepflegt und geschützt wird. Dieser Verein legte einen Naturerlebnispfad an, der unter anderem dazu dient, Kindern das Konzept des Naturschutzes zu vermitteln.

Wer ein bisschen mehr Zeit investiert, kann weiter Richtung Süden rausfahren und den Rangsdorfer See und seine nahen Wald- und Heidegebiete erkunden.

Der Westen


Im Westen wartet schließlich der beliebte Grunewald mit dem Teufelsberg auf uns. An der Havel entlang bietet sich eine Wanderung bis zum Wannsee an. Wen es noch weiter von der Stadt wegzieht, kann der Havel, die im Großraum Potsdam immer wieder Seen und Buchten ausbildet, bis in den Landkreis Havelland folgen.

Auch rund um den Tegeler See locken Grünflächen und Wälder wie die Jungfernheide, der Spandauer oder der Tegeler Forst.



Bildrecht: Flickr GrunewaldseeClaus-Peter Fröhlich CC BY-SA 2.0 BestimmteRechtevorbehalten

Unterhaltung