Du bist in
Umkreis: 25 km
Berlin

Firmengründung leicht gemacht - Die wichtigsten Tools



Grade in der Anfangsphase haben Gründer viele Aufgaben zu erledigen. Sie müssen einen soliden Businessplan erstellen, Behördengänge erledigen und sich auf dem Markt etablieren. Denn nur wer sich gegen die Konkurrenz behaupten und sich einen Kundenstamm aufbauen kann, der ist auf Dauer mit seiner Gründung erfolgreich. Damit viele Aufgaben schneller erledigt sind, können Jungunternehmer auf spezielle Tools zurückgreifen. Denn diese helfen ihnen, die Tätigkeiten effizienter zu erledigen - selbst in Gebieten, in denen ihnen noch Know-how fehlt. Doch welche Tools erleichtern den Alltag von Gründern wirklich?

Hilfestellung für den Businessplan
Zu Beginn jeder Gründung sollte die Erstellung eines soliden Businessplans stehen. Denn dieser legt den Grundstein für die Selbstständigkeit. Er sollte unter anderem folgende Aspekte beinhalten:

· Knappe Erläuterung der Geschäftsidee
· Profil des Gründers
· Finanzkonzept
· Analyse der Zielgruppe
· Marktanalyse
· Wettbewerbsanalyse

Insbesondere für diejenigen, die auf einen Darlehen angewiesen sind, ist die Erstellung eines solchen Konzepts unumgänglich. Denn Kreditgeber legen Wert auf einen solide ausgearbeiteten Businessplan. Damit Gründer dabei keine wichtigen Aspekte versehentlich vergessen, können sie eine kostenlose Vorlage für die Erstellung des Plans verwenden. Mit dieser Hilfestellung geht die Tätigkeit schneller von der Hand.

Erleichterung der Buchhaltung

Viele Jungunternehmer haben kaum Erfahrungen im Bereich der Buchhaltung. Die Auslagerung an einen externen Spezialisten oder die Einstellung von Fachpersonal für diese Tätigkeit ist aus finanziellen Gründen oftmals nicht möglich. Doch mit einer geeigneten Software können diese die Buchhaltung problemlos selbst erledigen. Denn ein Programm macht es auch denjenigen mit wenig Know-how in diesem Bereich möglich, selbst Bücher zu führen. Grundsätzlich sollte sich ein Jungunternehmervor der Einführung eines solchen Programms jedoch genau informieren. Denn auf dem Markt gibt es zahlreiche Anbieter, die die Erleichterung der Buchführung mit ihrer Software-Lösung versprechen. Wichtig ist, dass das Programm optimal zu den Bedürfnissen der Firma passt. Was eine gute Buchhaltungssoftware wirklich können sollte, können Gründer unter anderem in diesem informativen Software-Ratgeber nachlesen.

Optimierung der Kommunikation

Wer mit seiner Gründung erfolgreich sein möchte, der muss für eine reibungslose interne Kommunikation sorgen. Ein Tool wie Slack kann dabei helfen, dass dies gelingt. Denn eine Face-to-Face-Kommunikation ist leider nicht immer möglich. Über ein solches Tool können Arbeitsgruppen erstellt werden, die sich in den einzelnen Channels untereinander austauschen können. Dies optimiert nicht nur die interne Kommunikation, sondern verbessert ebenfalls Arbeitsabläufe und sorgt somit letztlich für mehr Erfolg.

Software zum effektiven Projektmanagement

Eine gute Strukturierung von Projekten ist für deren Gelingen essentiell. Denn nur so wird gewährleistet, dass keine wichtigen Details vergessen werden und der Zeitplan eingehalten wird. Um den Überblick über das Projektmanagement nicht zu verlieren, gibt es Tools wie Trello.Über diese Lösung lassen sich Termine einspeichern, Notizen erstellen, Aufgaben verteilen und Fortschritte verzeichnen. Zudem können die Mitarbeiter parallel an einem Projekt arbeiten. Ein solches Tool hilft dabei, die Fristen von Projekten einzuhalten, den Überblick zu behalten und die Auslassung des Unternehmens zu optimieren.

Word, Excel und Co. sind unverzichtbar

Egal ob für Tabellenkalkulationen, zur Texterstellung oder für die Verwaltung von E-Mails - für diese Tätigkeiten benötigt ein Unternehmen Programme. Am verbreitetsten sind dabei die Anwendungen des Herstellers Microsoft. Denn diese erleichtern Bürotätigkeiten enorm. Unverzichtbar sind Programme wie:

· Word
· PowerPoint
· Outlook
· Excel

Sie gehören zu den absoluten Basics, die ein Existenzgründer benötigt. Denn mit deren Hilfe lassen sich einfach Kalender pflegen, E-Mails versenden oder Präsentationen erstellen.

Grafikprogramme für eine ansprechende Optik
Wer einen seriösen Eindruck hinterlassen möchte, der sollte die Optik von Visitenkarten, Flyern und Co. nicht vernachlässigen. Ein Grafikdesigner sprengt jedoch oftmals den finanziellen Rahmen. Doch auch diese Tätigkeit lässt sich mithilfe eines speziellen Programms selbst erledigen. Denn dieses bietet dem Jungunternehmer professionelle Vorlagen, an denen er sich orientieren kann. So lassen sich im Handumdrehen optisch ansprechende Visitenkarten oder Flyer erstellen.

© Shutterstock / structuresxx

Unterhaltung