Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Berlin

Tipps & Ideen für den idealen Junggesellinnenabschied

Tipps & Ideen für den idealen Junggesellinnenabschied

Der Polterabend oder Junggesellenabschied wird immer wichtiger als Event vor der Hochzeit. Gemeinsam mit den besten Freundinnen wird noch einmal richtig gefeiert. Zuständig für die Organisation ist die Trauzeugin oder der Trauzeuge der Braut. Wichtig ist, dass sich die Hauptperson des Abends, die zukünftige Braut, den ganzen Abend über wohlfühlt und dass die Unternehmung zu ihr und ihren Vorlieben passt. Wir haben ein paar Ideen für einen originellen Abend gesammelt.


Roter Samt, Fächertanz und Strass
Nackte Haut gehört zu einem Polterabend fast dazu. Der Besuch einer Burlesque Bar oder eines Varietés ist eine gute Alternative zu einem gewöhnlichen Strip-Club. Hier gibt es neben einer glamourösen Atmosphäre, phantasievollen Kostümen noch anspruchsvolle Tanzeinlagen und flotte Sprüche. Außerdem lassen die Kostüme mit viel Glitzer, Pailletten und Tand jedes Frauenherz höherschlagen.



Sing-it-yourself - Die Karaoke Bar

Selbst singen und das vielleicht noch im Team oder gegeneinander, ist eine gute Idee für musikbegeisterte Bräute, die gerne selbst die Initiative ergreifen und stimmlich gut aufgestellt sind. Aber auch wenn sie gar nicht singen können, kann ein Besuch in einer Karaoke Bar großen Spaß machen. Je nach Größe der Gruppe sollte der Besuch rechtzeitig organisiert werden. In Saisonzeiten von Hochzeiten, wie im Frühling oder Frühsommer, kann der Andrang in derartigen Bars recht hoch sein. Hier findet sich eine Liste von Karaoke Bars in größeren deutschen Städten.

Mixen wie ein Profi
Praktisch, spannend und gleichzeitig sehr lustig kann ein professioneller Cocktailkurs sein, wo zum Beispiel gelernt wird, wie man die Lieblingscocktails der Braut mixt. Ein Crash-Kurs dauert nur wenige Stunden und macht immer Spaß, da die Ergebnisse der Mixerei gleich verköstigt werden müssen. Zwei bis drei Cocktailsorten können sehr schnell erlernt werden, zusätzlich werden Tricks und Tipps verraten, mit denen man später brillieren kann. Egal wie ungeschickt oder talentiert sich die Gruppe dabei anstellt. Ein Cocktailkurs ist die ideale Vorbereitung für ein anschließendes Ausgehen in der Stadt. Kurse inklusive Zutaten und kleinen Snacks sind schon ab 50 Euro pro Person zu haben.

Pole-Dance Kurs
Für sportliche, aktive Bräute und ihre Freundinnen eignet sich ein Pole-Dance-Workshop, der schon von vielen Tanzschulen extra für den Junggesellinnenabschied angeboten wird. In einigen wenigen Stunden kann man bereits die wichtigsten Basics für den Umgang mit der Stange lernen oder, je nach Kursdauer, sogar eine kleine Choreographie einstudieren. Dieses schnelle Erfolgserlebnis macht Spaß, spornt den sportlichen Ehrgeiz an und liefert Motive für unvergessliche Fotos. Die neu erlernten Fähigkeiten können anschließend beim gemeinsamen Ausgehen gleich ausprobiert und angewandt werden.



Sex-Toy-Party

Tupper-Partys mit Sexspielzeug statt Butterbrotdosen sind zwar nicht mehr ganz upto date, trotzdem eine sehr lustige Abendunterhaltung für eine Bachelorlette-Party. Das gemeinsame Begutachten, Fachsimpeln und Bestaunen von Sex-Toys, Massageölen, Liebeskugeln, Dessous und Co. im intimen Kreis ist aufregend und schafft eine eigene, prickelnde Atmosphäre.
Es kann auch sein, dass das eine oder andere sündige Geheimnis zum Vorschein kommt. Sex-Toy-Parties finden in Privatwohnungen statt, für Getränke und Snacks muss man selbst sorgen.


Gemeinsamer Ausflug: Zum Beispiel nach Hamburg
Um die gemeinsame Zeit als Single noch einmal richtig im Kreise der besten Freundinnen zu genießen, empfiehlt sich auch ein kleiner Städtetrip übers Wochenende. Für mutige, aufgeschlossene Frauen gibt es hierfür keinen besseren Ort als Hamburg. Hier gehört das Rotlicht-Milieu zum kulturellen Erbe und nirgendwo kann man besser ausgehen und sich ausgiebig von seinem unverheirateten Dasein verabschieden, als hier. Agenturen bieten eigens zugeschnittene Pakete z.B. in der Hansestadt Hamburg schon inklusive Unterkunft und Programm an - für Frauen und für Männer. Ab 100 Euro für ein Partywochenende ist man da häufig schon dabei und muss sich um nichts mehr kümmern: Ideal für Trauzeuginnen und Trauzeugen, die sich beim Organisieren immer ein wenig schwertun und den JGA selbst ein bisschen mehr genießen wollen.


Bildnachweis:

Bild 1 (Mikrophon): By Pexels / Pixabay

Bild 2 (Dessous): By webandi / Pixabay

Unterhaltung