Du bist in
Umkreis: 25 km
Berlin

Die ersten Sonnenstrahlen in Bayern genießen und mit dem Auto durch Landschaften cruisen

Schneeflocken oder Osterglocken? So ganz können sich Winter und Frühling noch nicht einigen. Dennoch zieht es uns wieder raus in die Freizeit - endlich wieder verreisen. Bei steigenden Temperaturen bieten die Tage die ideale Möglichkeit, aus dem Alltag auszubrechen und Zeit im Freien zu verbringen. Und dabei muss man nicht lange Wege in Kauf nehmen, ein Road Trip übers Wochenende ist sehr beliebt. Wir starten in München und stellen Euch zwei Ziele vor. Vorab gilt aber noch das Auto aus dem Winterschlaf zu holen.

Das Auto fit für den Sommer machen
Im Frühling soll das Auto vom Staub des Winters befreit werden und in der ersten Sonne des Jahres blitzen. Ein Frühjahrsputz fürs Auto ist genau das Richtige, wenn die ersten sonnigen Wochenenden kommen. Doch das wichtigste zuerst: Neue Reifen für das Auto! Denn wenn sich Frost und Schnee endgültig verzogen haben, wird es Zeit für den Reifenwechsel. Mit Sommerreifen von Oponeo lässt es sich dann gemütlich durch den Frühling cruisen. Was dann das Auto benötigt, ist eine gründliche Wäsche - nicht nur für die Optik, denn Streusalz greift den Lack an und beschädigt ihn. Dann auch die Innenräume von Staub und Schmutz befreien, alle Scheiben ordentlich reinigen und los geht die Fahrt.

Durchatmen in Augsburg
Knapp 80 Kilometer von München entfernt liegt Augsburg, gemütlich über die Bundestrasse zu erreichen. Augsburg <https://eminded.de/local/seo-augsburg/> gehört zu den ältesten Städten Deutschlands, die Altstadt ist gesäumt von unterschiedlichsten Epochen, aus der Renaissance stammt unter anderem das Augsburger Rathaus mit dem Goldenen Saal. Im Goldenen Saale funkeln die Türen, es gibt reiche Wandverzierungen und mit Blattgold geschmückte, hohe Decken. Den Namen besitzt der hohe Saal damit zurecht. Die angrenzendenFürstenzimmer erblassen im Glanz des Saals. Mit der Kassettendecke und der Holzverkleidung wirken die Zimmer, welche als Empfangs- und Aufenthaltsraum genutzt wurden, fast schon eher dunkel und mystisch.

Die Fuggerei - ein Highlight bei dem Augsburg Besuch
Wohnen für eine Jahresmiete von 88 Cent? In Augsburg möglich. Jakob Fugger stiftete bereits 1521 die älteste bestehende Sozialsiedlung der Welt. In den 140 Häusern leben 150 katholische Augsburger Bürger. Sie bezahlen für eine rund 60 Quadratmeter große Wohnung eine jährliche (Kalt-) Miete von 0,88 Euro. Seit demnach nahezu 500 Jahren leben in den 142 Häusern der Fuggerei bedürftige katholische Augsburger und beten dreimal täglich für die Stifterfamilie.

Das Brettspiel unter freiem entlang der Augsburger Grünanlagen
Ein wahrer Trend ist es auch, sich mal wieder Brettspielen unter freiem Himmel zu widmen. Dazu gibt es in Augsburg einige hübsche Plätzchen entlang der Stadtmauer, um sich niederzulassen. Aber nicht nur das Spielen auf dem Spielbrett erfreut sich großer Beliebtheit, auch das Nachstellen von Spielen wie ‚Mensch ärgere dich nicht‘ mit echten Menschen findet immer größeren Anklang. So treffen sich die Spieler, um auf einem mit Kreide aufgemalten Spielfeld den Klassiker nachzustellen. Und wer keine Mitspieler beim Road Trip dabei hat, sucht sich schnell welche bei Spontacts, der Freizeitcommunity. Hier kann man sponatn nette Leute für Freizeitaktivitäten kennen lernen.

Garmisch-Partenkirchen - wo Deutschlands höchster Berg liegt
Auch etwa eine Stunde entfernt liegt Garmisch-Partenkirchen, ein Ski-Ort, der auch im Frühling einiges zu bieten hat. Das Örtchen erreicht man auch gemütlich über Land und kann dabei die schöne Landschaft bewundern. Hier liegt auch das Zugspitzmassiv, mit 2962 der höchste Berg Deutschlands. Der lässt sich über verschiedene Pfade erklimmen, besonders beliebt bei Wanderern ist aber die Partnachklamm, ein wild-romantischer Wanderweg zwischen engen, malerischen Schluchten und Wasserfällen. Wer nicht ganz so sportlich aktiv sein möchte, kann sich die historische Altstadt Garmisch-Partenkirchens anschauen oder dem Olympiastadion mit der weltberühmten Skisprungschanze einen Besuch abstatten. Also rein ins Auto und raus in die Natur!

Text: Lotte Müller
Bildquellenangabe: Michael Ottersbach / pixelio.de



Unterhaltung