Du bist in
Umkreis: 25 km
Berlin

Mit diesen 7 Tipps Stress im Alltag reduzieren

Die Welt dreht sich immer schneller und das Stressempfinden vieler Menschen hat in den letzten Jahren signifikant zugenommen. Besonders in Großstädten sorgen laut Studien Lärm, Anonymität und Hektik vermehrt für psychische Beschwerden. Landbewohner sind seltener von Depressionen oder Angstzuständen betroffen.

Um sich von der Hektik um einen herum nicht mitziehen zu lassen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wichtig ist, selber einen Gang runterzuschalten und mehr Achtsamkeit in das eigene Leben zu bringen. Die Möglichkeiten dafür sind vielfältig.




7 Wege zu einem ruhigeren Alltag

  • 1. Mit Sport zu weniger Stress
    Regelmäßig Sport zu treiben hat viele positive Effekte. Die Bewegung ist gut für den Körper und auch der Geist profitiert. Wer sich zwei Mal die Woche eine Stunde Zeit nimmt, um Laufen zu gehen oder Fahrrad zu fahren, kommt innerlich zur Ruhe, verlagert den Fokus weg vom stressigen Alltag und kann über die Bewegung auch die Natur genießen.

    Schon regelmäßige Waldspaziergänge haben diesen positiven Effekt und nehmen die Hektik aus dem Tag. Wer mit einer Runde Yoga in den Tag startet, wird ebenso merken, wie gut dieser ruhige Moment der Achtsamkeit tut. 
  • 2. Mit Schreiben Stress abbauen
    Auch wenn Schreiben nicht jedem liegt, kann es durchaus einen Versuch wert sein. Wer täglich oder wöchentlich notiert, was ihn heute oder diese Woche beschäftigt hat und sich dabei auf die positiven Aspekte konzentriert, wird einen Teil des angestauten Stresses loswerden.

    Natürlich können auch die negativen Ereignisse vermerkt werden, um dadurch Erleichterung zu erfahren. Wer sich aber nur auf das Positive fokussiert und mehr darüber nachdenkt, was in seinem Leben eigentlich alles gut ist, wird auch selber gleich viel positiver sein. 
  • 3. Auszeiten nehmen
    An einem Samstagnachmittag mit einem Buch auf dem Sofa sitzen und eine Tasse Tee trinken, anstatt durch die Innenstadt zu hetzen und Besorgungen zu machen? Wer es ausprobiert wird schnell merken, wie erholsam diese kleine Auszeit mitten im Alltag sein kann. Weitere Möglichkeiten zur Entspannung sind:

    ● Einen guten Film auf DVD oder Netflix schauen.
    ● Etwas basteln, kochen oder malen.
    ● Gemütlich zu Hause spielen, z.B. mit einem klassischen Solitär oder in einem Online-Casino"

    Das Jackpot Spiel Mega Moolah ist zum Beispiel dafür bekannt, besonders hohe Jackpots auszuschütten und kann sogar bequem am Smartphone gespielt werden. Hier wird die persönliche Auszeit mit Nervenkitzel gepaart, was einen die Sorgen des Alltags vergessen lässt. Auch ein Wochenende ans Meer oder aufs Land zu fahren, kann unglaublich entspannend sein und tut einfach nur gut. Sich immer wieder kleine Auszeiten zu nehmen und auch in einer stressigen Arbeitswoche einen Abend nur für sich selber freizuhalten, wirkt Wunder und lädt die Akkus immer wieder auf. 
  • 4. Weniger Arbeiten
    Was so einfach klingt, ist in der Realität oft nur schwer umsetzbar. Wichtige Termine und ein hohes Arbeitspensum machen es schwer, die Arbeitszeit einfach zu reduzieren. Dabei arbeitet kaum ein Mensch an einem Zehn-Stunden-Tag im Büro auch wirklich zehn Stunden durch. Kaffee trinken, mit den Kollegen unterhalten und zwischendurch Twitter und Facebook checken, verlängern den Arbeitstag künstlich.

    Wer sich auch nur einen kleinen Teil der vielen Pausen spart und versucht, effizienter zu werden, kann sein Arbeitspensum mit wenig Aufwand um 5 bis 10 Prozent reduzieren. Schon 30 oder 60 Minuten früher zu Hause zu sein, kann dem Tag ganz neue Möglichkeiten einräumen. Mehr Zeit für den Partner, Freunde und Familie und vor allem mehr Zeit für sich selber, lassen diese kleinen Änderungen im Arbeitsalltag ganz schön reizvoll werden. 

  • 5. Gesund ernähren
    Gesunde Ernährung führt zu mehr Wohlbefinden und macht belastbarer. Das haben Studien bewiesen. Stressresistenter zu sein ist in einem hektischen Alltag wichtig. Wer sich dann auch noch wohl in seinem Körper fühlt, hat noch bessere Karten, mit Stress gut umgehen zu können. Zudem kann kochen sehr entspannend wirken und ebenfalls eine kleine Auszeit vom Alltag bringen. 
  • 6. Atemübungen und Meditieren
    Atemübungen können überall zwischendurch durchgeführt werden und können einen enormen Effekt haben. In stressigen, nervigen oder aufreibenden Situationen kann es helfen, sich kurz in sein Büro einzuschließen und sich fünf Minuten lang nur auf die eigene Atmung zu konzentrieren.

    Zu Hause kann Meditation ein gutes Mittel sein, um abzuschalten und den eigenen Stress zu vergessen. Mit Büchern oder YouTube-Videos muss man heute keine Kurse mehr besuchen, um meditieren zu können. Jeder kann es ausprobieren und merken, welche enormen Effekte es auf die Zufriedenheit und das persönliche Stresslevel haben kann. 
  • 7. Nein sagen
    Ob privat oder im Job: Einfach mal Nein zu sagen ist legitim und kann den Stress reduzieren. Wem die Verabredung am Abend zu viel ist oder wer die zusätzliche Aufgabe vom Chef nicht ohne Nachtschicht schaffen würde, kann ruhig ehrlich sein.
    Der Freund oder die Freundin freuen sich nicht über einen abgearbeiteten Gesprächspartner, der nur gähnt. Und es kann nicht im Sinne des Chefs sein, seine Mitarbeiter an den Rand der Erschöpfung zu bringen. Auf sich selber zu hören tut gut und ist ein wichtiger Schlüssel zu weniger Stress im Alltag. 

Bildnachweis:

<https://pixabay.com/photos/legs-window-car-dirt-road-relax-434918/>

https://pixabay.com/photos/teacup-cup-of-tea-peppermint-tea-2325722/

Unterhaltung