Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Berlin

Endlich Mal eine Weltreise


Viele Menschen glauben, dass es für eine Weltreise den idealen Zeitpunkt gäbe. Daher warten sie und machen sich Gedanken darüber, wann dieser wohl kommen könnte. Grundsätzlich ist das eine spannende Frage, jedoch ist es schwierig, auf diese eine eindeutige Antwort zu geben. Denn es gibt viele Faktoren, die es zu berücksichtigen gilt.

Manche beginnen, ganz herkömmlich, im Jahresurlaub zu reisen, finden hierbei die schönsten Plätze der Welt  und komme so auf den Geschmack. Andere hingegen wollen sofort nach der Schule los und wieder andere wollen ihre Leidenschaft zum Reisen ausleben, sobald die Kinder aus dem Haus sind. Bei allen jedoch wächst dieser Wunsch immer weiter - ganz automatisch. Bleibt eigentlich nur noch zu entscheiden, wann die Weltreise angetreten wird, oder? An diesem Punkt tun sich viele, die diesen Wunsch hegen, bereits schwer. Denn im Normalfall hat man einen Job, eine Wohnung und sowieso eine Menge anderer Verpflichtungen. Da ist, wenn du etwas von der Welt sehen willst, einige Zeit in Anspruch nimmt, einmal um den Erdball zu reisen, Planung wichtig. Klar wäre eine spontane Entscheidung romantisch und abenteuerlich verlockend - aber auch ziemlich riskant.

Ein idealer Zeitpunkt - Abhängigkeiten

Wenn genauer über eine Weltreise nachgedacht wird, speziell, wenn es um den richtigen Zeitpunkt geht, gibt es einige Faktoren, von dem dieser beeinflusst wird. Hierzu zählen Folgende:

  • Alter
  • Familiäre Situation
  • Gesundheit
  • Finanzierung
  • Verpflichtungen
  • Motivation und Mut

Alter

Unser Alter ist eng mit unserem Gesundheitszustand verbunden - zumindest üblicherweise. Doch bei einer Reise um die Erde kommen noch andere Umstände, das Lebensalter betreffend, hinzu. Denn als junger Reisender geht man meist ungezwungener mit fremden Menschen und dem Thema Reisen um. Getreu dem Motto: Rucksack auf den Rücken und schon kann es losgehen. Je älter du jedoch wirst, desto „komfortabler“ willst du es vielleicht haben. Ältere hingegen haben den Vorteil, bereits einiges an Lebenserfahrung gesammelt zu haben. Diese kann in schwierigen Situationen durchaus hilfreich sein. Im Gegensatz dazu scheitern Junge häufiger an genau solchen. Gleiches gilt für das Abtauchen in fremden Ländern und Kulturen.

Familiäre Situation

Gerade dieser Punkt spielt eine wichtige Rolle. Denn solo bist du logischerweise leichter unterwegs, als in einer Beziehung. Am schwierigsten ist es, wenn auch Kinder noch zu den Reisenden zählen. Dies macht für den richtigen Zeitpunkt bereits einen enormen Unterschied aus. Dabei ist es nicht alleine die familiäre Beziehung, die auf die Probe gestellt wird, sondern ebenfalls der finanzielle Spielraum. Denn bist du als Paar mit Kind unterwegs, entstehen deutlich mehr Kosten.  Auch die Suche nach Unterkünften wird schwieriger. Wo dir alleine eine Couch reicht, benötigt eine Familie mit Kind mindestens ein großes Bett.

Gesundheit

Auch der allgemeine Gesundheitszustand spielt eine gewichtete Rolle. Bist du krank oder brauchst du wichtige Medikamente? Können diese, wenn ja, problemlos mitgeführt werden und gibt es auf der Reise Möglichkeiten, diese zu beziehen? Ebenso wichtig ist die Frage, ob alle Impfungen noch aktuell sind oder für bestimmte Länder noch welche gemacht werden müssen. Wie sieht es körperlich und geistig aus? Bist du fit für eine Weltreise? Denn es wird unter Umständen recht beschwerlich. Dies sind wichtige Fragen, auf die du dir eine äußerst genaue und ehrliche Antwort geben solltest.

Finanzierung

Die Kosten für eine Reise um den Erdball können sehr stark variieren. Unkompliziert ist es oftmals, wenn diese sofort nach dem Studium gemacht wird. So steckt man noch nicht mitten im Arbeitsleben. Jedoch bleibt die Frage der Finanzierung. Dies ist ein Punkt, der sehr ernst genommen werden sollte. Das so viele als Backpacker unterwegs sind, beispielsweise um die Geheimnisse von Mallorca zu entdecken, hat sicher nicht nur etwas mit dem Alter zu tun. Sondern viel mehr mit den zur Verfügung stehenden Reisemitteln. Denn nicht jeder hat Mitte Zwanzig so hohe Rücklagen, um eine Reise dieser Art zu finanzieren. Zwar können sich gerade junge Menschen mit entsprechenden Arbeiten vor Ort etwas Geld hinzuverdiene und die nächsten Flugtickets erwirtschaften - bei Familien die eine Erdumrundung anstreben ist dies jedoch weniger eine Option.

Insgesamt ist dieses Thema sehr komplex. Denn in diesem Kontext muss ebenfalls überlegt werden, was mit der eigenen Wohnung geschehen soll. Hinzukommen Krankenversicherung und die Frage nach Komfort auf der Reise. Bei großen Diskrepanzen zwischen Rücklagen und Kosten, kann auf Darlehen gesetzt werden. Über einen Kreditvergleich stehen bis zu 120.000 Euro zur Wahl. Damit lassen sich die kleinen und großen Lücken im eigenen Budget sicher füllen. Zudem bietet der unkomplizierte Kreditvergleich die immer günstigsten Konditionen. Dieser richtet sich natürlich eher an Personen, die bereits mitten im Leben stehen und durch die Rückzahlung nicht vor neue Probleme gestellt werden. Aber auch wenn nur ein paar Tausend Euro zur Schließung von finanziellen Lücken benötigt werden , ist ein Kredit eine praktikable Option. Über einen kostenlosen Kreditvergleich kannst du die Möglichkeiten ausloten und erst dann eine Entscheidung treffen - ganz ohne eine Verpflichtung eingegangen zu sein.

Bei dieser Art der Kreditsuche werden kostenfreie und anonyme Angebote über Kredite bei einer Vielzahl von Banken eingeholt. Anschließend können diese spielend verglichen werden. Damit lassen sich die Zinsen stark reduzieren. Dies beeinträchtigt die Leistung hingegen nicht negativ. Um einen zuverlässigen Kreditvergleich zu erhalten, müssen lediglich die gewünschte Kreditsumme, die Laufzeit und der Verwendungszweck angegeben werden.

Fakt ist jedenfalls, dass eine Weltreise alles andere als günstig ist. Im Besonderen, wenn du nicht bereit bist, auf Komfort zu verzichten. Wer also nicht von der Hand in den Mund leben möchte, sollte sich in diesem Kontext genaue Gedanken darüber machen, was für Kosten auf ihn zukommen. Hier haben sicher Menschen einen Vorteil, die bereist fest im Arbeitsleben stehen und entsprechende Rücklagen bilden konnten.

Verpflichtungen

Wann es denn nun endlich losgehen kann, hängt ebenso von den Verpflichtungen ab, die der Reisende hat. Neben der Wohnung muss auch für das eigene Auto vorgesorgt werden. Besonders, wenn man selbst vielleicht sechs Monate oder ein ganzes Jahr weg ist. Wer im Berufsleben steht, muss zudem eine Entscheidung seine Arbeit gegenüber treffen. Kann für die Dauer der Reise freigenommen werden? Will man gar kündigen?

Viele Menschen haben zudem Haustiere wie Katzen oder Hunde. Was wird mit diesen Tieren über die Zeit. Können verwandte oder Bekannte sich um diese kümmern? Ein ebenfalls wichtiger Faktor ist, je älter du wirst, die eigene Familie. Wie geht es Vater und Mutter? Hast du kranke Geschwister oder Großeltern, die auf Hilfe angewiesen sind? So gibt es eine Vielzahl an Umständen zu bedenken, die eine Rolle spielen können und entsprechend den „richtigen“ Zeitpunkt für eine Weltreise mit beeinflussen.

Motivation und Mut

Doch neben all diese Überlegungen und Einflüssen sind auch der Mut und die eigene Motivation ausschlaggebend. Letztendlich entfernst du dich weit von der eigenen Familie und den Freunden. Zudem wirst du dich überwiegend in Ländern aufhalten, in denen andere Sitten herrschen, die eine andere Kultur haben und in denen unter Umständen Sprachen gesprochen werden, die du nicht verstehst. Ob du damit klarkommst, lässt sich jedoch erst beantworten, wenn der erste Schritt getan ist.Somit ist viel Mut und Verantwortung nötig. Doch eine Weltreise bietet auch extrem viel. Denn sie offeriert eine schier unendliche Anzahl an Chancen und neuen Dingen, die es zu lernen gilt. Dennoch ist es wichtig, die Entscheidungen zu überdenken und sich nicht blind in ein Abenteuer zu stürzen. Auch wenn das von vielen immer wieder geraten wird. Schließlich soll die Weltreise zu einem besonderen Erlebnis werden und viele haben nur einmal die Option, solch ein Projekt umzusetzen.

Weltreise und Arbeit

Wer sich auf eine solche Reise begibt, fällt grundsätzlich in eine von drei Kategorien:

  • Vor der Arbeit
  • Während der Arbeit
  • Nach der Arbeit

Besonders für die erste Variante, in dem eine Weltreise nach der Ausbildung oder nach dem Studium angestrebt wird, spricht viel. Denn solange du jung bist, hast du noch nicht all zu viele Verpflichtungen und kannst die Zeit hervorragend zur Orientierung nutzen. Klarer Nachteil hingegen ist dabei oftmals die finanzielle Situation. Denn große Rücklagen gibt es schlicht noch nicht. Besonders viele junge Menschen wählen diesen Zeitpunkt, um ihren Horizont zu erweitern, was grundsätzlich eine großartige Idee ist.

Doch auch wer bereits ein paar Jahre mitten im Berufsleben verbracht hat, bietet sich eine Weltreise an. Hier findest du ein paar Tips, um dir den Traumurlaub zusammenzusparen. Denn eine solche Auszeit kommt im Lebenslauf immer besser an. Dafür muss dann nicht unbedingt der Job gekündigt werden. Ein unbezahltes Sabbatjahr ist eine Option. Eine andere wäre, die Auszeit „herauszuarbeiten“. Am praktischsten ist, du spricht schon früh mit den Verantwortlichen und siehst, welche Möglichkeiten der Arbeitgeber bereithält. Sollte es auf diesem Weg keine Lösung geben, so kann eine Weltreise aber auch neue Energien freisetzen, die anschließend einem anderen, vielleicht passenderem Beruf zugutekommen. Ein großer Vorteil ergibt sich hier durch die bereits gewonnene Lebenserfahrung und die oftmals stabile Situation, die ein regelmäßiges Einkommen bietet.

Bist du hingegen schon im Pensionsalter, spielt die richtige Zeit weniger eine Rolle. Finanziell bis du im Ruhestand oftmals gut aufgestellt. Das einzige wirkliche Risiko ist die Gesundheit. Mit 20, 30 und 40 reist es sich schlicht anders, als mit über 60. Jedoch kommt hier ein weiterer Punkt zum Tragen: Denn wer plant die Weltreise auf das Alter zu verschieben, muss damit rechnen, das diese unter Umständen nur ein Traum bleibt.

Gibt es also den idealen Zeitpunkt?

Den perfekten Zeitpunkt gibt es wohl tatsächlich nicht.
Jedoch gibt es Zeiten, die sich besser und schlechter eigen. So muss jeder selbst entscheiden, wann für ihn die optimale Situation gekommen ist. Ebenso sollte die eigene Motivation hinterfragt werden. Dabei ist es wichtig sich nichts einreden zu lassen und auf sich zu hören. Denn keiner kennt einen besseren Zeitpunkt als du selbst.

Image by Judith Scharnowski from Pixabay

Image by PublicDomainPictures from Pixabay (Cocktail)

Unterhaltung