Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Berlin

Die schönsten landbasierten Casinos Deutschlands

Bad Ems kommt nicht allzu vielen Menschen in den Sinn, wenn es um die besonderen Städte der Bundesrepublik Deutschland geht. Dennoch ist die Kleinstadt in Rheinland-Pfalz trotz ihrer gerade einmal 9.700 Einwohner ein Unikum. Es handelt sich hier um die deutsche Stadt, in der 1720 sogar die erste Spielbank des Landes eröffnet wurde. Noch heute beeindruckt das Gebäude mit seinem imposanten Erscheinungsbild. Wir blicken zunächst auf die Konkurrenz vonseiten der Online Casino Angebote und daraufhin auf die schönsten landbasierten Casinos Deutschlands.
Probleme durch Online-Konkurrenz

Auch wenn sich die Spielbanken bis heute durchgesetzt haben, gewinnen mittlerweile jedoch mehr und mehr Online Casinos unter Spielern an Beliebtheit. Vor allem auf den ersten Blick ähneln sich diese oft sehr. Sieht man jedoch genauer hin, so unterscheiden sich einige von ihnen vor allem in Hinblick auf die Frage, welche Spielautomaten von Betsson von etablierten Software-Entwicklern vorhanden sind. Mittlerweile sind beliebte Automaten wie Book of Dead, Starburst und Royal Seven XXL längst so bekannt wie ihre Gegenstücke in landbasierten Casinos. Ein weiterer Vorteil der Online-Welt ist, dass hier deutlich mehr Spiele angeboten werden können. Auf natürliche Art und Weise ist der Platz in landbasierten Spielbanken diesbezüglich leider begrenzt

Zuletzt arbeiteten die Online Casinos auch immer mehr am Realismus des eigenen Angebots, um mit den oben beschriebenen landbasierten Spielbanken wie in Bad Ems mithalten zu können. Das Stichwort lautet Live-Casino. Hier wird ein Dealer per Stream zugeschaltet, der das Spiel dann wie im echten Casino leitet. Der Vorteil für den Kunden ist derweil, dass er seine eigene Couch dafür nicht mehr verlassen muss. Die Entwicklung zum Online-Casino ist nicht mehr umkehrbar. Dennoch hat auch das landbasierte Casino nach wie vor seinen Reiz, der vor allem in der langen Historie liegt und Design-Gründe hat. Von Bad Ems über Baden-Baden bis Bad Homburg lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall.

Spielbank Bad Ems macht den Anfang


Quelle: Das Casino in Baden-Baden 

Als 1720 die Spielbank Bad Ems eröffnet wurde, konnte noch niemand erahnen, welche Entwicklung die Casino-Industrie in der Folge nehmen sollte. Noch heute ist die Spielbank täglich bis 2.30 Uhr geöffnet und lockt Spieler aus aller Welt an, die in die spannende Welt des Glücksspiels eintauchen möchten. Das Gebäude strahlt noch heute fast wie am ersten Tag und ist definitiv die größte Attraktion der Stadt Bad Ems. Im Casino können die Besucher schließlich entspannt an Automaten spielen oder aber das Tisch-Angebot rund um Roulette und Blackjack nutzen.
Wenn wir schon auf die schönsten Casinos in Deutschland blicken, darf eines aber definitiv nicht fehlen: Baden-Baden. Wie bereits auf dem Foto oben klar erkenntlich ist, bleibt das Casino in Baden-Württemberg in puncto Atmosphäre unübertroffen. Ob Roter Saal, Florentinersaal oder Salon Pompadour - alle haben bereits ihre großen Momente in Form von großen Gewinnen gesehen. Der umgebende Kurort vervollständigt zusätzlich das Bild des wunderbaren Casinos, das sogar von Marlene Dietrich zum schönsten seiner Art ernannt wurde.

Ein drittes bekanntes Kurort-Casino ist in Bad Homburg beheimatet. Im Mai 1841 wurde die Spielbank offiziell eröffnet und sollte als Teil des Kurorts für zusätzliche Einnahmen sorgen. Das gelang über die Jahre auch außerordentlich gut. Das Gebäude sieht zwar im Vergleich zum Casino Baden-Baden weniger prunkvoll aus, muss aber in Bezug auf Tradition keine Abstriche machen. Ein stilvolles Restaurant rundet das Bild in Bad Homburg gekonnt ab.
Die von landbasierten Casinos gebotenen Eindrücke machen es möglich, dass Online Casinos und traditionelle Spielbanken gut nebeneinander und miteinander existieren können.

Unterhaltung