Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Berlin
WICHTIGE INFO: Wegen der derzeitigen Gefahr durch den Coronavirus sind nahezu alle Veranstaltungen in den kommenden Wochen abgesagt bzw. verschoben. Bitte vergewissert Euch, ob und wenn ja, wann ein Event stattfinden wird. Informationen dazu erhaltet Ihr üblicherweise über den Veranstalter oder den Veranstaltungsort und deren digitale Kanäle - Bleibt gesund! Euer stadtleben.de-Team.

🕘 Wörter: 743 • Bilder: 2 • Lesedauer: ca. 2 Minuten

Calisthenics, Parkour und Yoga, was haben sie gemeinsam?

Bild: https://unsplash.com/photos/I2YSmEUAgDY

Unsere Gesellschaft konzentriert sich zunehmend auf Gesundheit, Fitness und Wellness. In einer Welt, in der die Arbeitszeiten endlos werden können, versuchen die Mitarbeiter alle Möglichkeiten zu nutzen, um aktiv und fit zu bleiben. Dabei gibt es immer mehr Möglichkeiten. Einerseits kann das Training verkürzt und in der Mittagspause durchgeführt werden. Andererseits verlängern Fitnessstudios ihre Öffnungszeiten bis Mitternacht, um ihren Mitgliedern die Chance zu geben, bis spät in die Nacht Sport zu treiben.

Yoga - Immer und überall

Leider ist es für Menschen, die außerhalb des Stadtzentrums oder an der Stadtgrenze wohnen, schwieriger außerhalb der Arbeitszeiten oder zu Stoßzeiten ins Fitnessstudio zu gehen. Deshalb sind 5 Minuten Yoga für jeden, egal ob Büroangestellte oder professionelle Sportler oder Pokerspieler beim großen Turnier, eine gute Möglichkeit, um den Körper zu dehnen und viele Muskeln zu aktivieren.

Es gibt verschiedene Orte, an denen das Bedürfnis nach Bewegung gedeckt werden kann, zum Beispiel den Park. Parks werden immer mehr zum Szenario für Outdoor-Sportarten - ob Joggen, Yoga, Parkour oder Calisthenics. In den örtlichen Parks findet man sowohl Anfänger als auch Profis, die mit Freude und Disziplin ihr Training durchführen.


Bild: https://unsplash.com/photos/N8NIxjFR4q8


Besonders Yoga hat in den letzten zehn Jahren einen regelrechten Boom erlebt und ist heutzutage eine der trendigsten Sportarten der westlichen Welt. Yoga kombiniert langsame Bewegungen und Körperpositionen, wobei der Fokus immer auf den Atem gerichtet ist. Dabei trainiert man die Koordination, das Gleichgewicht und die Kraft. Yoga gilt als die perfekte Aktivität für jedes Alter, ohne jegliche Einschränkung. Während Freiburg, Mülheim und Wiesbaden die deutschen Yoga-Hot-Spots sind, ist Berlin die Stadt mit der höchsten Anzahl an Yoga-Studios.

Parkour und Calisthenics - Kraft aufbauen und Grenzen überwinden

Wenn es um Parkour geht, gibt es hier einige Grenzen, die jedoch überwunden werden können. Bei Parkour dreht sich alles um Agilität, Präzision und Koordination. Es ist faszinierend was ein Körper alles machen kann, der stundenlang an einem Schreibtisch gesessen hat. Es ist definitiv eine befreiende Erfahrung, die jeder mal ausprobiert haben sollte. Innerhalb von Deutschland steht Gütersloh auf dem Podium, wo 2018 Deutschlands größte Parkour-Anlage eröffnet wurde.

Wer nach einer weiteren Alternative sucht, die sich zwischen entspannendem Yoga und explosivem Parkour befindet, findet in Calisthenics genau das Richtige. Bei diesem Ganzkörpertraining bleiben Koordination und Kraft im Fokus. Calisthenics kommt aus dem Griechischem und bedeutet „die Schönheit der Kraft“. Heutzutage gibt es in fast jedem deutschen Park öffentliche Klimmzugstangen. Also auch Anfänger haben keine Ausreden mehr. Doch vor allem in großen Städten wie Berlin, München und Frankfurt findet man Trainingsbereiche, die gezielt für Calisthenics entwickelt wurden.

Drei Disziplinen - Ein Ziel

Diese drei Disziplinen sind eng miteinander verbunden. Sie haben alle dem klassischen Gewichte heben den Platz genommen. Die Menschen suchen heutzutage mehr nach funktionellen Fitnesstrainings, die dafür sorgen, dass man stark und vital bleibt.

Was ist also damit gemeint, wenn man sagt, dass all diese Sportarten miteinander verbunden sind? Gemeint wird, dass diese Aktivitäten viel mit dem Verständnis des eigenen Körpers zu tun haben. Das eigene Körpergewicht wird bei jeder dieser Sportart als Gegenkraft benutzt. Außerdem handelt es sich dabei auch um Aktivitäten, die auf Sequenzen zusammengesetzter Bewegungen beruhen und hierdurch gleichzeitig unterschiedliche Muskelgruppen beansprucht werden - im Gegensatz zum Gewichte heben, bei dem der Fokus auf einzelne Muskel gerichtet ist. Dazu sollte man noch erwähnen, dass jede dieser drei Disziplinen von vielen gelernt werden kann. Während Yoga seit Jahrtausenden praktiziert wird und weltweit bekannt ist, haben Parkour und Calisthenics immer noch eine kleine Community, die langsam anfängt das Wissen mit der ganzen Welt zu teilen.

Kurz gesagt: In der Outdoor-Welt wartet eine neue Bandbreite an Emotionen und neue Erfahrung des Wohlbefindens! Hier findet man wieder brandneue Motivation und kann schnelle Ergebnisse sehen - Endorphine sind dabei versprochen. Finden Sie ihre lokale Community und bleiben Sie auf dem Laufenden, um mehr über die nächste Veranstaltung oder den Hotspot für Schulungen zu erfahren. Vergessen Sie nicht Ihr Wissen zu teilen und tragen Sie zum Wachstum Ihrer eigenen Community bei. Und wenn noch keine Veranstaltungen geplant sind, ist es vielleicht Zeit selbst die Zügel in die Hand zu nehmen und ein Projekt zu starten.







Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Unterhaltung