Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Berlin
WICHTIGE INFO: Wegen der derzeitigen Gefahr durch den Coronavirus sind nahezu alle Veranstaltungen in den kommenden Wochen abgesagt bzw. verschoben. Bitte vergewissert Euch, ob und wenn ja, wann ein Event stattfinden wird. Informationen dazu erhaltet Ihr üblicherweise über den Veranstalter oder den Veranstaltungsort und deren digitale Kanäle - Bleibt gesund! Euer stadtleben.de-Team.

🕘 Wörter: 1.070 • Bilder: 1 • Lesedauer: ca. 3 Minuten

Hamburger Aktivitäten bei Nacht

Hamburg ist eine erstaunlich vielseitige Stadt, die besonders nachts einen speziellen Charme entfaltet. Einheimische und Touristen betätigen sich deshalb immer wieder gern als Nachtschwärmer und lassen die Elbmetropole im Lichterglanz auf sich wirken. Erklärte Romantiker kommen dabei ebenso auf ihre Kosten wie Abenteurer, die sich nach einem guten Schuss Adrenalin sehnen.

Lichterfahrt durch die beleuchtete Speicherstadt

Die Speicherstadt , ohnehin ein nostalgisch geprägtes Viertel, zeigt im Abendschein erst richtig, was in ihr steckt. Wer sich zu fortgeschrittener Stunde auf eine Lichterfahrt  begibt, der bekommt einen Ort zu sehen, der auf unnachahmliche Weise historisches Ambiente versprüht. Die nächtliche Beleuchtung der Speichergebäude setzt markante Akzente und verleiht der Kulisse tatsächlich ein spürbar romantisches Flair. Neben rein visuellen Eindrücken bekommen die Gäste an Bord viele Informationen zu der Geschichte der Speicherstadt und zu den Sehenswürdigkeiten, an denen die Route vorbeiführt. Hierzu gehören beispielsweise das Wasserschloss, das Fleetschlösschen, das Kesselhaus sowie die St. Katarinen Kirche und selbstverständlich das Herzstück Hamburgs - die Elbphilharmonie.

Die Rainer Abicht Elbreederei mit ihren mehr als 20 Schiffen bietet die erlebnisreichen Nachtfahrten an. Die einstündige Fahrt beginnt an den St. Pauli Landungsbrücken, Landungsbrücke 1. Kapitän Prüsse bietet ergänzend dazu drei historische Barkassen für seine Passagiere auf, was wunderbar ins Bild passt. Die Lichterfahrt findet, bis auf ein paar Ausnahmen, die dem Terminkalender des Unternehmens zu entnehmen sind, ganzjährig statt, wobei die Routen unter Umständen täglich voneinander abweichen. Dies hängt mit der Tide im Hafen zusammen, weshalb keine Pauschalroute eingehalten werden kann. Unter Umständen kann es passieren, sollte die Tide ungünstig stehen, dass die Speicherstadt nicht angefahren werden kann. In einem solchen Fall wird in der Regel auf die Containerterminals am Hafen ausgewichen, was definitiv eine beeindruckende Alternative darstellt.

Spannende Casinospiele in luxuriösem Ambiente

Für alle, die Spannung und Abenteuer suchen, kommen die Hamburger Casinos gerade richtig. Eines befindet sich direkt auf der Reeperbahn, während das Esplanade sich in der Innenstadt und die Spielbank Schenefeld  im Außenbereich angesiedelt hat. In allen drei genannten Casinos erfreuen sich Blackjack, Roulette und andere Klassiker seit Jahren wachsender Beliebtheit. Sie überzeugen mit freundlichem Personal, einer attraktiven Auswahl an klassischen Spielen und hochwertigen Spielautomaten, die sonst nur von Online Casinos wie BetWay bekannt  sind. In diesen adrenalinlastigen Räumlichkeiten treffen nachtaktive Urlauber auf Fußballprofis, Kiez-Größen auf Geschäftsleute sowie Einheimische auf Touristen. So wird aus einem eigentlich langweiligen Abend ein spannendes Highlight.

Shoppen gehen mal anders: der Nachtmarkt Sternbrücke

Für jeden, der auf Second-Hand-Ware steht, ist der Nachtmarkt an der Sternbrücke im Schanzen-Viertel ein absolutes Muss. Der Nachtmarkt ist bereits so etwas wie eine feste Institution in Hamburg. Er lockt jeden an, der gern auf nächtliche Schnäppchenjagd geht. Immer am ersten Mittwoch im Monat um 19 Uhr öffnet diese besondere Shopping Mall ihre Pforten, Eintritt wird nicht verlangt. Als Locations dienen unterschiedliche Nachtclubs, unter anderem Fundbureau und Waagenbau, ganz so, wie man es von Hamburg erwartet. Auch die Astra-Stube ist mit dabei. Auf der Facebook-Seite des Fundbureaus können zu jeder Zeit die aktuellen Neuigkeiten zum nächsten Nachtflohmarkt gefunden werden. Zum Verkauf wird alles angeboten, was in Hinterzimmern, Schränken, in Kellern und auf Dachböden schlummert: vom lustigen Krimskrams bis zu antiken Kostbarkeiten.

Die Wasserorgel: Symbiose aus Wasser, Musik und Licht

Die Wasserlichtorgel bietet den Hamburgern und allen Besuchern in den Sommermonaten Konzertatmosphäre unter freiem Himmel. Die live gespielte Wasserlichtorgel in Planten un Blomen existiert seit 1938 und hat in all den Jahren nichts von ihrem Zauber verloren. Ganz im Gegenteil: Sie wurde mehrmals erneuert und erstrahlt heute in modernem Glanz. Seit ihrer Sanierung 2018/19 strahlen in der Dunkelheit 566 LED-Scheinwerfer, die durch einen Künstler über das Lichtklavier gesteuert werden. Synchron dazu bedient ein weiterer Künstler die Fontänen mit ihren 99 Wasserdüsen im Einklang zur Musik und dem Licht, wodurch die einmalige Atmosphäre geschaffen wird.
Ab Mai 2020 finden die nächsten Konzerte sowohl tagsüber als auch bei Dunkelheit statt. Die nachmittäglichen Termine finden ohne Beleuchtung statt, aber um 22 Uhr zieht die Wasserorgel alle Register. Dann ergibt sich eine fantastische Symbiose aus Wasser, Musik und Licht, die schon so manchen Besucher verzaubert hat. Jedes Jahr finden etwa 300.000 erwartungsvolle Zuschauer ihren Weg hierher und werden normalerweise nicht enttäuscht. Wer seinen Abend lieber nicht allzu sehr in die Länge zieht, besucht die Wasserorgel ab dem 2. September, denn dann geht es eine Stunde früher los.

Nachts im Wunderland eine neue, kleine Welt entdecken
Die größte Modelleisenbahnanlage der Welt, die wirklich jeder Besucher einmal gesehen haben sollte, ist seit 2000 in Hamburg zu finden! Jährlich finden tatsächlich mehrere Millionen Besucher ihren Weg in das Miniatur Wunderland. Die Attraktion befindet sich in der historischen Speicherstadt. Sie misst mittlerweile knapp 1.500 Quadratmeter und hat eine Gleislänge von 15.715 Kilometern zu bieten. Das Wunderland wächst stetig weiter und stellt unterschiedliche Abschnitte dar, die unterschiedliche Themenbereiche widerspiegeln. Die unterschiedlichen Bereiche sind maßstab- und detailgetreu gestaltet und erstrecken sich teilweise über 300 qm. Insbesondere durch Sonderausstellungen wie beispielsweise die Darstellung der Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands, wird dem Miniatur Wunderland eine pädagogische Rolle zugeschrieben.

Von besonderem Interesse ist das Angebot „Nachts im Wunderland“, hierbei handelt es sich um eine ausführliche Führung zu später Stunde. Nur einmal im Monat öffnet das Team die Pforten des Wunderlands zwischen 19:15 Uhr und 23:00 Uhr. Aufgrund der begrenzten Anzahl der Besucher entsteht eine Erfahrung in entspannter und privater Atmosphäre. Während es zu den normalen Öffnungszeiten rund 1000 Besucher sind, die sich zeitgleich im Wunderland aufhalten, wird die Anzahl bei den Nachtbesuchen auf maximal 300 reduziert. Der Moderator macht auf zahlreiche Details aufmerksam und führt die Gäste sogar in „verborgene Tiefen der Anlage“ - so verspricht es die Webseite des Betreibers.


Hamburg bei Nacht: Viel mehr als nur Reeperbahn!

Hamburg bei Nacht ist eben nicht nur St. Pauli mit seiner Reeperbahn. Bei genauem Hinsehen gelangen viele verschiedene Facetten dieser Stadt in den Blick, denen unbedingt ein adäquates Maß an Aufmerksamkeit zukommen sollte. Eines wird dabei überaus deutlich: Langeweile tritt in der Elbmetropole weder tags- noch nachtsüber auf. Dafür sorgen die abwechslungsreichen Attraktionen allemal, die noch dazu, im Gegensatz zu der Reeperbahn, für alle Altersgruppen etwas zu bieten haben.


Bildquellen:
Photo by juergen_skaa, CC BY-SA 2.0
Von Avda - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=58198291
Unterhaltung