Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Berlin

🕘 Wörter: 1.124 • Lesedauer: ca. 3 Minuten

Eine Stadt, voller Leben, Emotionen und Möglichkeiten: Leipzig.

Eine der berühmtesten Persönlichkeiten Deutschlands, der Dichter Johann Wolfgang von Goethe sagte einst über Leipzig: „Mein Leipzig lob ich mir! / Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute“ (vgl. Faust I, Vers 2171f, Frosch). Das Lob eines großen Mannes für eine große Stadt. Eine Stadt, voller Leben, Emotionen und Möglichkeiten: Leipzig. Doch welche Möglichkeiten gibt es denn genau, was kann entdeckt werden, in welche Ecken besonders gut geshoppt und in welchen Ecken besonders gut gegessen oder gefeiert werden? Das findet man nur über Stadtführer raus - im besten Fall einen digitalen. So ist man immer auf dem neuesten Stand und kann sowohl als Tourist als auch als ein Bewohner die Stadt jeden Tag aufs neue kennenlernen. Hineinstürzen in die Shopping-Meile, neue Läden erkunden und Shoppen was das Zeug hält.

Ein Traum für Viele, doch herauszufinden wo jetzt genau diese Läden sind, ist manchmal gar nicht zu einfach. Und genau hier kommen digitale Informationsseiten ins Spiel, über die du immer als Erster oder Erste erfährst, was gerade in deiner Stadt angesagt und vor allem was abgesagt ist und wird. Zum Thema angesagt: Die Liste der besten Clubs in Leipzig wechselt ständig: mit dem Stadtguide weißt du allerdings immer, wo du gerade unbedingt hin musst! Aber es gibt doch Zeiten, in denen Clubbesuche, Shoppingtouren und andere spaßigen Massenveranstaltungen einfach zu bleiben müssen, selbst wenn es niemand will. Und die ganze Zeit in der Wohnung sitzen und denselben Film zum X-ten Mal zu sehen, wird auch irgendwann langweilig? Einige Menschen entdecken jetzt die online Casinos. Mit coolen bunten Games und einem tollen Casino Bonus  kommt direkt mehr Farbe in das Leben eines jeden gelangweilten Isolierten! Und noch einen Vorteil hat es: das Spielen, bequem vom Lieblingsplatz auf der heimischen Couch, -macht nicht nur höllisch Spaß gewinnbringend kann es obendrein auch noch sein!

Ob durch Casino Freispiele oder einen Casino Willkommensbonus, hier hat jeder sehr viel Spaß! Auf diese Weise entflieht man der Langweile und dem Lagerkoller und kann gleichzeitig noch eine Menge Geld gewinnen! So sind die Getränke für das erste Festival nach einem Virus direkt bezahlt! Und ohnehin wird die Herausforderung des Glücks online immer beliebter.  Besonders die Innovationen in Sachen Live-Casino erfreuen sich einer immer größeren Aufmerksamkeit. Aber es ist ja auch so einfach wie genial: bequem im Bett im Pyjama den Spaß eines aufregenden Casinos entdecken und sobald man keine Lust mehr hat, einfach einen einzigen Knopf drücken und in das Reich der kulinarischen Köstlichkeiten oder das der entspannenden Träume versinken.

Zeitvertreib

Doch lieber Kunst und Kultur? Damit bedienen Kalender auf tollen Stadt-Informationsseiten auch in weniger lebhaften Zeiten: mit virtuellen Museumsführungen zum Beispiel, kann sich jeder entspannt vom Bett aus weiterbilden. Dort kann gelernt und begeistert werden, ohne großartige körperliche Anstrengungen. Viele freuen sich schon jetzt darauf, nach vollendeter Isolation endlich wieder den kulinarischen Freuden nachzugehen und die Cafés in der Stadt unsicher zu machen. Und auch hier informieren die tollen Stadtguides. Was auch sehr wichtig ist, denn Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Wobei das doch auch ein wunderbares Szenario wäre: im Lieblingscafé an der Ecke, zusammen mit dem Handy, das Glück online herausfordernd. Spaß, Spannung und Genuss - so wird es wieder sein: wenn die Cafés ihre Pforten öffnen und ein jeder wieder den schönen Dingen des Lebens frönen kann.

Apropos die schönen Dinge des Lebens… Dazu gehört für jeden etwas anderes. Die erste Person präferiert den qualitativen Austausch kulturrelevanter Informationen, die zweite Person frönt eigentlich am liebsten - oder würde in diesen Zeiten am liebsten - den Freuden im Stadion, in einer Menge aus jubelnden Gleichgesinnten. Und die dritte Person verbringt ihre Zeit ganz ruhig in der angenehmen Höhle der Bildung: der Bücherei. Jeder sucht das für ihn oder sie Perfekte und möchte dabei möglichst individuell bleiben. Denn individuell zu sein, ist in. Aber auch hier kann ein Stadtführer hilfreicher Ratgeber sein: egal, wie individuell man es mag. Doch was ist in etwa genauso modern wie das individuelle Gemüt eines jeden Individuums unter uns? Richtig: das Fotografieren des Essens. Da wäre es doch besonders interessant mal die angesagtesten Restaurants und Cafés auszuprobieren, um die perfekte Instagram-Story posten zu können.

Doch was wenn genau dieses heute so beliebte Verhalten plötzlich nicht mehr möglich ist, weil ein neuer Trend dem in die Quere kommt? So verhält es sich beispielsweise mit den neuesten Handy-Verboten in so manchen Restaurants und Cafés. Damit wollen die Betreiber jeweils ein Zeichen gegen die immer größer werdende und vor allem auch gegen die immer einnehmendere Sucht nach unserem so vergötterten Smartphone setzen. Mit frechen Sprüchen wie: „Wir haben kein Wlan - unterhaltet euch“ oder „Bei uns dürft ihr euch sogar ohne Handy betrinken“, warben und werben sie für weniger Handys in Gaststätten. Doch jetzt gehen einige Wirte und Café-Besitzer sogar noch weiter und sprechen echte Verbote aus. Die Argumentation: Durch den ständigen Blick aufs Smartphone, das natürlich stets präsent und bereit fürs Tippen auf dem Tisch liegt, werden Unterhaltungen bewusst oder unbewusst vermieden und die Gäste fühlen sich teilweise weniger wohl. Ob das jetzt für einen selbst etwas ist, muss man dann allerdings selbst entscheiden.

Finden, kann man diese Läden aber praktisch nur über digitale Stadtführer, weil sie nicht besonders auffällig sind. Ganz anders da die unzähligen Hobbyfotografen in jeder Stadt. Mit den neuesten Spiegelreflexkameras, teuren Objektiven und ganz speziellen Stativen setzen sich die Stadtbesucher immer häufiger perfekt in Szene. Viele gehen dieser so beliebten Beschäftigung auch mit dem Handy nach - um Geld für die Kamera und Zeit, die sonst für den Transfer der Bilder draufgehen würde, zu sparen. Doch wieso aus dem Hobby keinen Beruf machen?

Auch hier kann ein Stadtführer helfen! Dadurch, dass er immer am Puls der Zeit ist, können solche Trends rechtzeitig erkannt und dir so Lösungen für deine Probleme und Antworten für deine Fragen präsentiert werden. Und wenn du durch die Übung im privaten Bereich so richtig gut geworden bist, kannst du ja vielleicht sogar mal selbst anderen Menschen als Fotograf für einen Stadtführer helfen. Auch, wenn durch den Coronavirus die Möglichkeiten etwas beschränkt waren, um nicht zu sagen, verschwunden sind, kann jetzt die Stadt wieder ganz neu entdeckt werden. Und vielleicht findest du so sogar noch eine schöne Ecke, die vorher irgendwie anders aussah.


Photo by Herr Bohn on Unsplash
Unterhaltung