Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Berlin

🕘 Wörter: 367 • Lesedauer: max. 1 Minute

Betssons schneller Online-Umstieg trägt zu organischen Wachstumschancen bei

Die Betsson Group erwartet, dass ein schneller Umstieg vom Offline- auf das Onlinegeschäft das organische Wachstum des Unternehmens potenziell erhöhen und strategische Übernahmen erleichtern kann. Wachstumschancen bei Betson

Die Betsson Group erwartet, dass ein schneller Umstieg vom Offline- auf das Onlinegeschäft das organische Wachstum des Unternehmens potenziell erhöhen und strategische Übernahmen erleichtern kann. Betsson kritisiert erneut die Online Casino Beschränkungen in Schweden und lobt den Erwerb des B2C-Segments von der Gaming Innovation Group für EUR 33 Millionen.

Darüber hinaus stellt Betsson den US-Einstieg in den Bundesstaat Colorado heraus. Pontus Lindwall, Präsident und CEO von Betsson: „Zu Beginn des dritten Quartals, als die meisten Länder Corona-bezogene Einschränkungen entfernt hatten, hat Schweden leider neue Beschränkungen für Online Casinos eingeführt. Dies ist ohne empirische Grundlagen erfolgt. Unglücklicherweise wird diese Maßnahme dazu führen, dass noch mehr Kunden außerhalb der schwedischen Regulierung spielen werden.“

Diese Kommentare wurden während der Vorstellung der neuen Zahlen für das zweite Quartal und das laufende Jahr 2020 abgegeben. Demnach betrug der Umsatz im zweiten Quartal SEK 1,53 Milliarden. Das bedeutet, verglichen mit den Zahlen von 2019, als der Quartalsumsatz mit SEK 1,27 Milliarden berichtet wurde, einen Anstieg von 20 %. Insbesondere die Umsätze im Bereich Casino sind angewachsen, nämlich von SEK 917,8 Millionen auf SEK 1,28 Milliarden. Dies entspricht einem Anstieg von 40 %. Das Produkt Casino hat 84 % zum Gesamtumsatz von Betsson beigetragen. Der Bereich Mobile Casino kam auf SEK 925,6 Millionen (2019: SEK 631,1 Millionen) und somit auf 72 % des gesamten Casino-Umsatzes.

Im Vorjahr betrug der Anteil noch 69 %. Das Segment Sportwetten kam im zweiten Quartal 2020 auf SEK 226,5 Millionen (2019: SEK 341 Millionen) oder 15 % des Gesamtumsatzes. Der Anteil im gleichen Vorjahreszeitraum war 27 %. Bei den Bruttoeinnahmen konnte Betsson einen zwölfprozentigen Anstieg von SEK 858,9 Millionen (2019) auf diesjährige SEK 958,5 Millionen verbuchen. Die EBITDA-Kennzahl ist um 6 % von SEK 287,4 Millionen auf SEK 304,2 Millionen angewachsen. Der bisherige Jahresumsatz betrug SEK 2,95 Milliarden, gleichbedeutend mit einem 13-prozentigen Anstieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (2019: SEK 2,6 Milliarden).

Betsson hatte im laufenden Jahr 2020 Bruttoeinnahmen von SEK 1,9 Milliarden (2019: SEK 1,75 Milliarden) sowie einen EBITDA von SEK 657,1 Millionen (2019: SEK 633,2 Millionen). Dies sind Anstiege von 8 % bzw. 4 %. Lindwall weiter: „Ich bin stolz darauf, dass Bettson die größten Erlöse der Unternehmensgeschichte einfahren konnte, und das unter den schwierigsten Bedingungen. Wir haben schnell auf die globale Pandemie reagiert und ich bin besonders froh über die starken Ergebnisse im Segment Casino. Die Zukunftsaussichten von Betsson stimmen mich optimistisch.“