Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Berlin

🕘 Wörter: 794 • Lesedauer: ca. 2 Minuten

Lotto-Mythen im Visier

Viele fiebern beim Lottospielen mit Spannung den regelmäßigen Ziehungen entgegen und hoffen, endlich die richtigen Glückszahlen erraten zu haben. Das Lottospielen begeistert jede Woche Menschen auf der ganzen Welt. Foto: © Jackmac 34 Pixabay

Das Lottospielen begeistert jede Woche Menschen auf der ganzen Welt. Viele fiebern mit Spannung den regelmäßigen Ziehungen entgegen und hoffen, endlich die richtigen Glückszahlen erraten zu haben. Tippt man auf sechs Richtige, kann man auf einem Schlag zum Millionär werden, die Chancen dafür stehen allerdings ziemlich schlecht. Daher halten sich viele Mythen über das Lotto-Spielen hartnäckig über mehrere Generationen von Spielern hinweg. Doch an welchen Mythen ist wirklich etwas dran? Gibt es eine Möglichkeit, seine Gewinnchancen zu erhöhen? Hier erfahren Sie, wie es tatsächlich um die bekanntesten Lotto-Mythen und deren Wahrheitsgehalt steht.

Werden bestimmte Zahlen öfter gezogen als andere?

Viele Lottospieler kreuzen immer wieder dieselben Zahlenkombinationen an. In der Hoffnung, dass persönliche Glückszahlen, wie das eigene Geburtsdatum oder eine Kombination aus bestimmten Lieblingszahlen, zum großen Gewinn führen. Doch selbst wenn bestimmte Statistiken besagen, dass wohl einige Zahlen öfter gezogen werden als andere, bedeutet das nicht, dass man höhere Gewinnchancen hat, wenn man bevorzugt mit diesen vermeintlich höher frequentierten Zahlen spielt. Lotto basiert auf dem Spiel mit dem Zufall. Es ist unmöglich, aufgrund bisheriger Gewinner-Zahlen die sechs Richtigen für das nächste Mal vorherzusagen. Wer also weiterhin auf seine persönlichen Glückszahlen vertraut, sollte sich bewusst sein, dass diese objektiv nicht die eigenen Gewinnchance erhöhen.

Kleinere Jackpots haben eine höhere Gewinnchance?

Kleinere Gewinne sollten doch nicht so schwer zu erspielen sein, wie große, oder? Was wie eine logische Wahrheit klingt, muss nicht unbedingt der Realität entsprechen. Natürlich ist es einfacher, drei oder vier Richtige zu erraten, als alle sechs. Spricht man aber von Jackpots - also sechs Richtigen - besteht kein Zusammenhang zwischen der Gewinnwahrscheinlichkeit und der Größte des Jackpots. Höhere Gewinnchancen bestehen nur bei den Ziehungen, an denen weniger Spieler teilnehmen. Bei Lottoziehungen mit weniger Spielern, geht es in der Regel auch um weniger Geld, weswegen sich dieser Mythos - auf höhere Gewinnchancen bei kleineren Jackpots - wohl erst entwickelt hat. Tatsächlich hat das weniger mit dem eigentlichen Jackpot und mehr mit der geringen Spielerzahl zu tun.

Ist die Wahrscheinlichkeit höher, vom Blitz getroffen zu werden, als im Lotto zu gewinnen?

Der wohl bekannteste Mythos, im Bezug auf das Lottospielen, ist die Aussage, dass man eher vom Blitz getroffen wird, als im Lotto zu gewinnen. Das stimmt nur bedingt. Zunächst einmal muss man bei dieser Aussage definieren, was als Lottogewinn zählt und was nicht. Für viele sind drei Richtige schon ein Gewinn, für andere zählt nur ein geknackter Jackpot. Logischerweise ist die Wahrscheinlichkeit, nur einige der sechs Zahlen zu erraten deutlich höher, als erfolgreich auf alle sechs zu tippen. Vergleicht man also die Wahrscheinlichkeit, einen Lotto-Jackpot zu knacken, mit der Wahrscheinlichkeit, vom Blitz getroffen zu werden, ist an dem Mythos durchaus was dran. Vergleicht man die Wahrscheinlichkeiten von einem Gewinn mit drei Richtigen und dem Pech, einem Gewitter zum Opfer zu fallen, entpuppt sich dieser Mythos als Märchen.

Gibt es Strategien, mit denen sich Gewinnchancen erhöhen lassen?

Die spannendste aller Fragen für viele Lottospieler: “Wie kann ich beim Lotto meinem Glück unter die Arme helfen?” Wie bereits erwähnt, gibt es keine besonderen Zahlen, die öfter gezogen werden als andere. Außerdem lassen sich keine verlässlichen Prognosen auf künftige Gewinnzahlen basierend auf bisherige Ziehungen machen. Dennoch kann man die Wahrscheinlichkeit auf einen Lottogewinn ein wenig erhöhen, wenn man sich nach geeigneten Ziehungen umsieht. Die größte - wenn auch weiterhin geringe Chance - auf einen Lottogewinn gibt es bei Ziehungen mit weniger Teilnahmen höhere Gewinnchancen und beim Keno, eine beliebte Lotto-Simulation bei Online Casinos. Beim Keno wählt man - anders als beim klassischen Lotto - zwischen 2 und 10 Zahlen aus. Anschließend werden aus einem Pool von 70 Zahlen 20 Gewinnzahlen gezogen. Je mehr man davon erraten hat, umso höher ist der Gewinn. Die besten Casinos mit Keno im Angebot sind bequem im Internet zu finden.

Wenn man einmal gewonnen hat, kann man den Jackpot nie wieder knacken?

Wer einmal gewonnen hat, kann nie wieder den Lotto-Jackpot knacken, oder? Viele glauben, dass man sein Glück nur einmal dermaßen strapazieren kann. Tatsächlich ist es den Lottozahlen aber “egal”, ob jemand schon einmal gewonnen hat, oder nicht. Da die Wahrscheinlichkeit auf einen Lottogewinn äußerst gering ist, sind die Chancen, gleich zweimal zu gewinnen, selbstverständlich um ein Vielfaches niedriger. Unmöglich ist es aber nicht, denn Lottozahlen werden zufällig ermittelt. Tatsächlich gibt es Menschen, die nicht nur einmal den Lotto-Jackpot geknackt haben. Einige Glückspilze haben gleich dreimal die richtigen Zahlen angekreuzt. Es mag durchaus unwahrscheinlich sein, einmal oder öfter den Jackpot zu knacken, unmöglich ist es allerdings nicht.