Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Eltville
AUFGEPASST: Bedingt durch Corona-Einschränkungen fallen auch weiterhin Veranstaltungen aus oder finden nur unter Auflagen statt. Bitte informiert Euch direkt beim Veranstalter zur aktuellen Lage. Bleibt gesund! Euer stadtleben.de-Team.

Sekt- und Biedermeierfest in Eltville

Flyer
Datum: Sonntag, 05.07.2020 Location: Eltville Ort: 65343 Eltville
Jedes Jahr Ende Juni/Anfang Juli feiert man in Eltville das bekannte Sektfest am romantischen Rheinufer und im Rosengarten der kurfürstlichen Burg. Eltville trägt nämlich zu Recht den Beinamen „Sektstadt“: seit 150 Jahren wird hier Sektgeschichte geschrieben und Namen wie Matheus Müller, Mumm und Schloss Vaux tragen heute noch den Ruf von Eltville hinaus in die ganze Welt. Selbstverständlich wird der prickelnde Rebensaft die Hauptrolle spielen, wenn der Bürgermeister mit dem obligatorischen Startschuss, dem Sektkorken-Knallen einer Magnumflasche, das Eltviller Sekt- und Biedermeierfest offiziell eröffnet. An allen Ständen der heimischen Winzer und Sektmanufakturen wird über das ganze Festgelände verteilt, vom historischen Sebastiansturm bis zur kurfürstlichen Burg, der prickelnde Rebensaft ausgeschenkt und natürlich auch die köstlichen Weine der Winzer. Dazu gibt es ein kulinarisches Angebot, das keinen Wunsch offen lässt. Der Bummel über den Festplatz führt am Rheinufer entlang der beschatteten Plätze unter den Platanen bis zum Winzerdorf im Burggraben. Stände mit Kunsthandwerk locken dabei ebenso wie die legendären Losebuden und Süssigkeitenstände. Außerdem gibt es ein musikalisches und tänzerisches Unterhaltungsprogramm, das seinesgleichen sucht. Auf vier Bühnen bieten Live-Bands für jedes Alter und jeden musikalischen Geschmack fast rund um die Uhr einen Höhepunkt. Traditionell endet das Sektfest dann am Montagabend mit einem grandiosen Feuerwerk, das auf dem Rhein abgeschossen wird.Jedes Jahr Ende Juni/Anfang Juli feiert man in Eltville das bekannte Sektfest am romantischen Rheinufer und im Rosengarten der kurfürstlichen Burg. Eltville trägt nämlich zu Recht den Beinamen „Sektstadt“: seit 150 Jahren wird hier Sektgeschichte geschrieben und Namen wie Matheus Müller, Mumm und Schloss Vaux tragen heute noch den Ruf von Eltville hinaus in die ganze Welt. Selbstverständlich wird der prickelnde Rebensaft die Hauptrolle spielen, wenn der Bürgermeister mit dem obligatorischen Startschuss, dem Sektkorken-Knallen einer Magnumflasche, das Eltviller Sekt- und Biedermeierfest offiziell eröffnet. An allen Ständen der heimischen Winzer und Sektmanufakturen wird über das ganze Festgelände verteilt, vom historischen Sebastiansturm bis zur kurfürstlichen Burg, der prickelnde Rebensaft ausgeschenkt und natürlich auch die köstlichen Weine der Winzer. Dazu gibt es ein kulinarisches Angebot, das keinen Wunsch offen lässt. Der Bummel über den Festplatz führt am Rheinufer entlang der beschatteten Plätze unter den Platanen bis zum Winzerdorf im Burggraben. Stände mit Kunsthandwerk locken dabei ebenso wie die legendären Losebuden und Süssigkeitenstände. Außerdem gibt es ein musikalisches und tänzerisches Unterhaltungsprogramm, das seinesgleichen sucht. Auf vier Bühnen bieten Live-Bands für jedes Alter und jeden musikalischen Geschmack fast rund um die Uhr einen Höhepunkt. Traditionell endet das Sektfest dann am Montagabend mit einem grandiosen Feuerwerk, das auf dem Rhein abgeschossen wird.
Vorgemerkt
Unterhaltung