Du bist in
Umkreis: 25 km
Frankfurt am Main

Struwwelpeter-Museum, Frankfurt

Bild

Struwwelpeter-Museum, Frankfurt
Schubertstraße 20
60325 Frankfurt
Tel.: +49-69-747969
Fax: +49-69-9494767499
info@struwwelpeter-mueum.de
55.351 Ansichten http://www.struwwelpeter-museum.de

Struwwelpeter-Museum (Heinrich-Hoffmann-Museum)

Das gibt es nur in Frankfurt: eine ganze Villa für den Struwwelpeter und seinen Erfinder. Farbenfroh, spannend und ebenso kind- wie erwachsenengerecht porträtiert die Ausstellung Heinrich Hoffmann und sein berühmtes Buch. Auf vier Etagen zeigt das Museum die Erfolgsgeschichte des „Struwwelpeter“. Bilder, Skizzen, Bücher und Briefe präsentieren den vielseitigen Frankfurter Arzt und Autor. Heinrich Hoffmann verfasste den „Struwwelpeter“ 1844 als Weihnachtsgeschenk für seinen dreijährigen Sohn Carl. Das Buch wurde mit Übersetzungen in über 40 Sprachen und 80 deutsche Dialekte zum internationalen Bestseller. Geliebt, geschmäht und parodiert, ist der Struwwelpeter heute eine Kultfigur. Seltene Originalausgaben, exotische Übersetzungen, Kitsch und Kunst künden vom überwältigenden Erfolg des Bilderbuchs. Ganz besonders wendet sich das Museum auch an Kinder. Für sie wurde im Ausstellungsdesign eine „Kinderebene“ mit lustigen Bildern und Spielen eingezogen. Lieblingsort vieler kleiner Besucher ist das Theaterzimmer mit den Struwwelpeter-Kostümen zum Verkleiden. Der Museumsladen hält eine große Auswahl an Souvenirs und Büchern vor.

Dr. Heinrich Hoffmann (1809-1894) war

· praktischer Arzt und ab 1851 Direktor der Frankfurter „Anstalt für Irre und Epileptische". Sein ärztliches Lebenswerk war der Bau einer psychiatrischen Modellklinik in Frankfurt.
· ein liberal gesinnter Bürger der Revolutionszeit von 1848. Im Vorparlament der Paulskirche vertrat er seine Heimatstadt Frankfurt.
· Verfasser literarischer Werke für Erwachsene. Er schrieb romantische Gedichte, zeitkritische Komödien und schwarze Satiren.
· Verfasser und Zeichner des „Struwwelpeter“ (Erstausgabe 1845) und weiterer Kinderbücher, zum Beispiel „König Nussknacker und der arme Reinhold“ (1851).

Sonderausstellung bis 24.08.14:
170 Jahre Struwwelpeter - die Entstehung eines Welterfolgs
Ob Paulinchen oder Suppenkaspar - die Figuren aus dem Struwwelpeter haben ihren festen Platz im kollektiven Gedächtnis. Die Ausstellung beleuchtet den kulturhistorischen Hintergrund der weltberühmten Episoden. Die Spuren hinter den Geschichten führen zu kuriosen Haarwuchsmitteln, gefährlichen Zündhölzern, frechen Hasen, erbitterten Hungerstreikenden, medizinischen Debatten und frühen Flugpionieren. Der Rundgang durch die Szenerie der Struwwelpeter-Geschichten zeigt, wie Hoffmann aus vielen Anregungen mit Witz und Moral ein Bilderbuch mit beispielloser Erfolgsgeschichte schuf.
Sonderangebote für Kinder:
Puppentheater an vielen Sonntagen, Workshops, Kindergeburtstagsfeiern und Mitmach-Führungen

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr

U6/U7 „Westend“; U4 „Bockenheimer Warte“
Eintrittspreise € 4,00 / € 2,00, Kinder bis 7 Jahre frei

Favorit von