Du bist in
Umkreis: 25 km
Frankfurt am Main

Church of Love - Karneval Edition

Flyer
Datum: Samstag, 02.03.2019 Location: Dough House Ort: 60594 Frankfurt am Main Straße: Kleine Rittergasse 19-21
Die "Church" ist zurück aus Rio und diesmal feiern wir in der Kapelle ein Karnevals-Special 🎭

Während im 2.Stock feinster Trap und Newschool-Hiphop auf dem Highkuna Matata-Floor läuft, wird rechtzeitig vor Rosenmontag die Narrenzeit zelebriert 🎉

Line Up:

2.Stock (Highkuna Matata-Floor): TBA ☮

VA: https://www.facebook.com/events/830044704002707/

Kapelle: Church Of Love-Residents 💒

--------------------------------------------------------



Das Teighaus und die fünfte Jahreszeit? Bisher Tabu. 2019 eine Premiere. Aber Warum?

Es gibt einige gute Gründe, Karneval zu feiern. Hier unsere Top 5!


1. Das Gleichheitsprinzip

Schon die Mesopotamier haben vor 5000 Jahren ein Fest gefeiert, bei dem die symbolische Hochzeit eines Gottes zelebriert wurde. Eine altbabylonische Inschrift aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. besagt: Die Sklavin ist der Herrin gleichgestellt und der Sklave an seines Herrn Seite. Die Mächtige und der Niedere sind gleichgeachtet.“

Ziemlich nice, oder? (Nein, wir finden Sklaverei nicht gut.)

2. Die Herkunft des Wortes Karneval wird aus dem Lateinischen abgeleitet und geht auf das Weglassen von Fleisch in der Fastenzeit zurück.

Finden wir gut.

3. Die Römer wussten, wie man feiert.

Die Römer feierten ein großes Fest zu Ehren ihres Gottes Saturnus. Das Fest war eigentlich nichts anderes als öffentlichen Gelage, zu dem jedermann eingeladen war. Hinrichtungen wurden verschoben (!). Sklaven und Herren tauschten zeitweise die Rollen, feierten und saßen gemeinsam, tranken und aßen, konnten jedes freie Wort wagen und überschütteten sich mit kleinen Rosen. Aus den Rosen entstand möglicherweise das in unseren Tagen bekannte Konfetti. Die Römer veranstalteten bereits farbenprächtige Umzüge, bei denen ein geschmückter Schiffswagen umhergezogen wurde.

Ziemlich nah dran, oder?

4. Bis heute ist der Karneval Sinnbild katholischer Mentalität. Was für ein Zufall ;-)

Wir haben das christliche Symbol schlechthin im Dachgeschoss unserer Kapelle vorgefunden und noch einen Beichtstuhl eingebaut..

Solltet ihr genauso wenig religiös sein, wie die meisten von uns, fühlt Euch bitte nicht ausgeschlossen. Verkleidung, Selbstironie und Lebensfreude sind ja nicht religiös besetzt, sondern finden sich in vielen Kulturen wieder.

5. Wir wollen Euch verkleidet sehen! Wir werden die besten Kostüme solange mit Freigetränken überhäufen, bis ihre Träger zu jedem Lied mitsingen, auch wenn Sie das eigentlich nicht können sollten 😉


Wir respektieren jede Religion und Kultur. Nicht umsonst haben wir es "Church of Love" genannt. Wir hoffen, mit diesem Text keine religiösen Gefühle zu verletzen. Solltet ihr Euch unwohl fühlen mit unserem Umgang mit dem Thema, schickt uns Euer Feedback an info@doughhouse.de
Vorgemerkt
Unterhaltung