Du bist in
Umkreis: 25 km
Frankfurt am Main

Japan in Sachsenhausen: Integrations- und Bildungsdezernentin Sylvia Weber eröffnet erstes Japan-Festival in Frankfurt

Ein Wochenende lang können Besucherinnen und Besucher des Main Matsuri in die Vielfalt japanischer Kultur eintauchen. Integrations- und Bildungsdezernentin Sylvia Weber eröffnete am Freitag, 17. August, das erste Japan-Festival in Frankfurt. Noch bis Sonntag findet auf dem Walther-von-Cronberg-Platz in Sachsenhausen ein buntes Programm mit künstlerischen Beiträgen von Taiko-Trommlern und Tänzern über einen Cosplay-Wettbewerb bis hin zu Vorträgen über japanische Kultur statt.

„Frankfurt ist eine internationale, bunte und vielfältige Stadt. Das Main Matsuri erweitert das kulturelle Angebot um ein beeindruckendes Event. Ich freue mich, dass zum ersten Mal ein Japan-Festival in Frankfurt stattfindet“, so die Integrations- und Bildungsdezernentin.

In ihrer Eröffnungsrede überbrachte Sylvia Weber die Grüße von Oberbürgermeister Peter Feldmann, der die Schirmherrschaft über das Festival übernommen hat.

„Japan hat einen festen Platz in Kultur, Wirtschaft und Bildung in Frankfurt. Alljährlich richtet die Deutsch-Japanische Gesellschaft den Japantag aus, das Filmfestival Nippon Connection strahlt weit über Frankfurt hinaus und die Buchmesse zieht jedes Jahr viele jugendliche Cosplayer an“, betonte Sylvia Weber die vielfältigen Verbindungen zwischen Frankfurt und Japan.

Eine besondere Beziehung besteht zwischen Frankfurt und Yokohama, die seit 2011 durch eine Städtepartnerschaft verbunden sind. Der Austausch wird vor allem im Bereich Umwelt und Wirtschaft und zuletzt auch im Bereich Bildung und Kultur gepflegt. So wurde im vergangenen Jahr ein Schüleraustausch und auch ein Künstleraustausch initiiert.

„In manchen japanischen Städten wird jährlich ein Oktoberfest ausgerichtet. Es ist gut, dass wir Frankfurter mit dem Main Matsuri jetzt auch ein japanisches Volksfest kennenlernen dürfen“, sagte Sylvia Weber.

Unterhaltung