Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Frankfurt am Main

Europäische Filmfestival der Generationen feiert Jubiläum

Das Europäische Filmfestival der Generationen feiert zehnjähriges Jubiläum: Filme über das Älterwerden für Alt und Jung

Von Montag, 14., bis Donnerstag, 17. Oktober, ist es soweit: Das Europäische Filmfestival der Generationen – Silver Screen – ist zum zehnten Mal in Folge im Kino CineStar Metropolis am Eschenheimer Turm zu Gast.

Gemeinsam mit der Universität Heidelberg präsentiert das Frankfurter Gesundheitsamt ausgewählte Spiel- und Dokumentarfilme und bringt dabei unter dem Motto „Filme über das Älterwerden für Alt und Jung“ die Themen „aktiv Älterwerden“ und „Austausch der Generationen“ ins Kino.

Die großen Gefühle, die auf der „silbernen“ Kino-Leinwand beim Festival natürlich mit dazu gehören, spielen gleich bei der Eröffnungsveranstaltung am Montag, 14. Oktober, ab 18 Uhr mit dem Eröffnungsbeitrag „Eine bretonische Liebe“ eine ganz große Rolle.

Mit charmanter Leichtigkeit widmet sich die Regisseurin Carine Tardieu in der klugen wie kunstvollen Komödie den großen Themen der menschlichen Existenz. Die Eröffnungsveranstaltung wie auch das Filmgespräch mit dem Filmjournalisten und Filmpädagogen Holger Twele wird von Silvia Kuck, Redakteurin beim Hessischen Rundfunk, moderiert.

An den Folgetagen werden weitere Filme mit vielen Möglichkeiten, im Anschluss mit Filmschaffenden und Wissenschaftlern über die Filme und das Alter(n) zu diskutieren, gezeigt.

Besonders empfehlenswert: Am Mittwoch, 16. Oktober, 17.30 Uhr, zeigt der Oscar-nominierte französische Dokumentarfilm „Augenblicke: Gesichter einer Reise“, wie der 33-jährige Künstler JR den Alltag in kleinen Orten Frankreichs detailliert erkundet, um ihn dann in übergroße Foto-Installationen zu übersetzen. Begleitet wird JR von der 89-jährigen Regie-Ikone Agnès Varda, die im März 2019 verstarb. Nach dem Film gibt es ein Gespräch mit dem Oberurseler Kunsttherapeuten und Filmemacher Andreas Hett.

Zum Festivalabschluss werden am Donnerstag, 17. Oktober, um 10.30 Uhr in einer Schulvorstellung Preisträger des Bundeswettbewerbs Deutscher Jugendfilmpreis vorgestellt.

Weitere Informationen sowie das ausführliche Festival-Programm gibt es beim Gesundheitsamt unter Telefon 069/212-34502 sowie unter http://www.festival-generationen.de im Internet.

Unterhaltung