Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Frankfurt am Main

🕘 Wörter: 192 • Lesedauer: max. 1 Minute

Vortrag im Zoo: Citizen Conservation

Zoo, Tiger Citizen Conservation – Haltung rettet Arten Foto: © Flickr

Das Artensterben nimmt bedrohliche Ausmaße an. Viele Arten werden mittelfristig nur in menschlicher Obhut überleben können. Die Zoos haben mit den seit den achtziger Jahren verstärkt aufgebauten koordinierten Erhaltungszuchtprogrammen die Erhaltungszucht bedrohter Arten als ein wichtiges Werkzeug im Artenschutz etabliert. Jedoch fehlt es ihnen heute vor allem an Platz und Personal, um die benötigten Kapazitäten zeitnah aufzubauen. Citizen Conservation soll hier Unterstützung bieten.

Indem private Halter in die Erhaltungszuchtprogramme der Initiative integriert werden, kann die Zahl der Programme deutlich erhöht werden. Vor allem im Bereich der Kleintiere wie Amphibien, Reptilien, Fische und Vögel können so Bürger aktiv Hand anlegen bei der Rettung der Arten.

Es referiert Björn Encke von der Initiative Frogs and Friends aus Berlin. Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 1. September, im Kleinen Saal des Zoogesellschaftshaus und beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist unentgeltlich.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, weshalb man sich telefonisch unter 069/212-34436 oder -36986 anmelden muss. Auf http://www.zoo-frankfurt.de informiert der Zoo, falls die Veranstaltung aufgrund der Pandemie-Lage kurzfristig abgesagt werden muss.

Die Veranstaltung findet als Teil der monatlichen Vortragsreihe „Erlebnis Zoo – Abenteuer Naturschutz“ statt.
Unterhaltung