Stadtauswahl:
Umkreis: 50 km
Freiburg

🕘 Wörter: 563 • Lesedauer: ca. 2 Minuten

Abschluss des 38. Zelt-Musik-Festivals

Am Sonntagabend ging nach 19 Tagen Musikprogramm das Zelt-Musik-Festival zu Ende. Nach zweijähriger Pause kamen diesen Juli wieder zahlreiche Besucher:innen auf das Gelände am Mundenhof. Trotz zweier coronabedingter Konzertausfälle wurden knapp 50.000 Tickets für das Hauptprogramm in Zirkus- und Spiegelzelt verkauft – ein ZMF Rekord! Musikalische Höhepunkte bildeten u.a. die Konzerte von Herbie Hancock, Beth Hart, Clueso, Meute, James Blunt, I Muvrini, und dem Moka Efti Orchestra.

Im eintrittsfreien Actionprogramm mussten coronabedingt kurzfristig sechs Veranstaltungen umdisponiert werden, was durch die strukturierte Organisation schnell umgesetzt werden konnte.

Gute Verkaufszahlen und die Förderprogramme des Bundes standen deutlich spürbaren Preissteigerungen gegenüber, die für die Planung und Durchführung eine enorme Herausforderung darstellten. Dennoch kann das Festival eine positive Bilanz ziehen – auch dank der langjährigen Unterstützer:innen, allen voran der Hauptsponsor Fürstenberg Brauerei und der Nachhaltigkeitspartner NaturEnergie.

Zahlen

Über 120.000 Besucher:innen waren auf dem Gelände unterwegs.

Die 46 kostenpflichtigen Programmpunkte in Zirkus- und Spiegelzelt haben 50.000 Besucher:innen angezogen.

Insgesamt gab es 6 Clubnights, 5 davon bei freiem Eintritt.

Über 1000 Künstler:innen standen wieder auf der Bühne, etwa 300 davon im Hauptprogramm, im Actionprogramm waren es knapp 700.

Alles in Allem gab es 19 ausverkaufte Veranstaltungen: Clueso, Meute, Johannes Oerding, Bukahara im Zirkuszelt; Das Lumpenpack, Dota, Moka Efti Orchestra, Saga, Agnes Obel, Alice Merton, Roy Bianco & Die Abbrunzati Boys, Les Yeux D’La Tête, Grossstadtgeflüster, Dubioza Kolektiv, I Muvrini, und die Kinderveranstaltungen Freiburger Puppenbühne, Zaubershow, Klassik für Kinder und Töfs Rappelkiste.

Alles eingerechnet konnten ca. 160 Veranstaltungen besucht werden.

Das Actionprogramm lockte mit 90 Veranstaltungen und über 120 Bands fast 30.000 Zuschauer:innen an.

An den 19 Festivaltagen ist es weitestgehend trocken geblieben; einzig am ersten Wochenende gab es vereinzelte Regenschauer

Actionprogramm

Knapp 30.000 Besucher:innen haben die Veranstaltungen des eintrittsfreien ZMF-Actionprogramms besucht. Insgesamt gab es 140 Stunden Programm, das sind fast sechs Tage Konzerte, Kleinkunst und Mitmachaktionen nonstop!

Besonders gefeierte Konzerte waren die Auftritte von Paula Carolina, dem Freiburger Schüler:innen Jazzhausorchester, Momo und die grauen Herren, Karussell Karacho und Between Owls.

Gut besucht war auch der Poetry Slam, welcher erstmals auf dem ZMF zu Gast war.

YoungStars in Action, das Programm für Kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche im Auftrag des Förderkreises Freiburger Musikfestival e.V. unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst begeisterte wieder zahlreiche Kinder und Jugendliche. Die Jugendkulturnacht am 15. Juli in Zusammenarbeit mit dem Jugendbildungswerk konnte auch in diesem Jahr wieder sein Facettenreichtum unter Beweis stellen und auch die Rockwerkstatt am 22. Juli wurde sehr gut angenommen.

Eine weitere Premiere gab es beim ökumenischen Gottesdienst am ersten Festivalsonntag, bei dem fünf Personen getauft wurden.

Beim Bambinilauf am 15. Juli rannten 1.000 Kinder über das ZMF Gelände und das angrenzende Tiergehege.

Förderkreis Freiburger Musikfestival e. V.

Dank des Engagements des Förderkreis Freiburger Musikfestival e.V. fand auch dieses Jahr wieder die Klassik ihren Platz im ZMF-Programm:

Philharmonische ZMF-Gala „Zukunftsmusik” am 24. Juli mit dem Philharmonischen Orchester Freiburg, Ltg. Ektoras Tartanis, Jascha van der Goltz; Pape Dieye (ZMF-Preis 2020); Götz Alsmann (ZMF-Ehrenpreis 2020), Neele Pfleiderer (ZMF-Preis 2022), Wallis Bird (ZMF-Ehrenpreis 2022), Will Bartlett, Frederik Heisler, Ingo Hipp, Tabea Kind, Lou Lecaudey, Johannes Maikranz, Milena Wilke, Emmanuel Séjourné, Sylvie Reynaert, Ro Kuijpers, Heim und Fluchtorchester Freiburg, Florian Weber (Moderation).

Klassikmatineen: Gershwin Quartett am 17. Juli, Matinee „Von Vivaldi bis Tango“ mit Exil 46 und dem Freiburger Akkordeonorchester am 24. Juli, Robert Neumann am 31.07.

Vormerken:

39. Zelt-Musik-Festival vom 12. Juli – 30. Juli 2022

Unterhaltung