Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Mainz

Unterhaus im Unterhaus - Mainzer Theater

Bild
Unterhaus im Unterhaus - Mainzer Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Tel.: +49-6131-232121
Fax: +49-6131-232141
unterhaus@unterhaus-mainz.de
56.196 Ansichten http://www.unterhaus-mainz.de

Es ist vielleicht die Wiege von Kabarett und Kleinkunst: Das Mainzer Unterhaus. Hier spielten schon die ganz Großen, aber auch Mainzer Urgesteine sind regelmäßig zu Gast. Hier findet man ein Kulturerlebnis ohne Gleichen. Ob Theater oder Comedy, im Unterhaus gibt es was für alle. Hier erfahrt ihr, was es mit der Geschichte des Unterhauses auf sich hat und welche Veranstaltungen es hier gibt.

Geschichte

Am Anfang stand der Traum eines Mannes von einer kleinen, unabhängigen Kabarett- und Kleinkunstbühne. Der ZDF-Redaktionsassistent C.F. Krüger gründete 1965 die Gruppe “Die Poli(t)zisten” in Gonsenheim. Die sind aber in den Kneipen der Stadt ungern gesehen. Die Bude ist zwar voll, doch getrunken wird zu wenig. Da ergibt sich die Gelegenheit: Eine zweite Kabarettgruppe besitzt Theaterräumlichkeiten unterhalb des Gutenbergplatzes. Das erste Unterhaus. Man tut sich also zusammen. Nach einem guten Start zerstritt sich die Gruppe jedoch. Dann auch noch das Aus für die Räumlichkeiten am Gutenbergplatz: bauliche Mängel und kaum Sicherheitsvorkehrungen.

Auch ein neuer Keller in der Walpodenstraße 6 scheitert an Lärmbeschwerden der Nachbarn. Dabei war bei Einrichtung und Erwerb auch die Stadt Mainz stark beteiligt. Ein Glück das Nebenan ein weiterer Weinkeller frei wird. Die Geburt des großen Hauses. Und der Sart der endgültigen Erfolgsgeschichte. Die Bühnen, mit insgesamt 500 Plätzen, werden für die verschiedensten Lesungen, Konzerte und Auftritte genutzt. Doch 1982 kommt es beinahe zur Pleite. Der Theaterbetrieb ist in Gefahr.

Doch auf die Mainzer ist Verlass. Der Förderverein des Unterhauses wird gegründet und der Abriss abgewandt. Nach weiteren Umbaumaßnahmen ist es dann im Jahre 1994 endlich soweit: das Unterhaus in seiner jetzigen Form ist entstanden.  Mit Eingangshalle und entreé.

Künstler & Deutscher Kleinkunstpreis

Das Unterhaus hat die Elite des deutschen Kabaretts, Theaters und Kleinkunst gesehen. Hier traten unter anderem Hannes Wader, Helge Schneider, Gisela May und Margit Sponheimer auf. Heute ist das Unterhaus aber vor allem für sein humoristisches Programm bekannt. Im Jahr 2018 bespielen unter anderem Ruhrpott Komiker Torsten Sträter, Kabarettist Hagen Rether und Max Uthoff das Unterhaus.

Ohnehin ist das Mainzer Unterhaus bundesweit bekannt für seine Auszeichnung, den Deutschen Kleinkunstpreis, der in fünf verschiedenen Kategorien verliehen wird: Kabarett, Chanson/Musik/Lied, Kleinkunst und zusätzlich der Förderpreis der Stadt Mainz und der Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz. Der Preis selbst ist eine Replik der Glocke des Unterhauses, die schon zu Beginn aber auch heute noch zu Beginn jeder Vorstellung gerungen wird. Der Preis ist auf 5.000€ dotiert.

Erstmals verliehen wurde der Deutsche Kleinkunstpreis im Jahre 1972. Damals noch an Hanns Dieter Hüsch. Die Preisträger des Jahres 2018 sind für die Kategorie Kabarett Simone Solga, für die Kategorie Chanson/Musik/Lied Marco Tschirpke und für Kleinkunst Torsten Sträter. Den Förderpreis der Stadt Mainz erhielt im Jahr 2018 Lisa Eckhardt und den Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz Andreas Vitásek.

Tickets, Programm & mehr

Tickets zu Veranstaltungen im Unterhaus können am Unterhaus selbst erworben werden. Der Vorverkauf der Karten beginnt in der Regel 5 bis 6 Monate vor der Veranstaltung. Diese können entweder telefonisch unter der 06131 / 23 21 21 oder online vorbestellt werden. Hier kann auch das aktuelle Programm des Unterhauses eingesehen werden.

Favorit von