Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Mainz

Eröffnung Wintermärkte Mainz

Weihnachtliches mainzgefühl bei der „Mainzer WinterZeit“: Vier

Märkte im Zentrum – größtenteils auch „zwischen den Jahren“





Insgesamt vier „Mainzer WinterZeit“-Märkte sorgen in der Weihnachtszeit

wieder für ein besonderes Flair in der gesamten Innenstadt. Neben dem

traditionellen Mainzer Weihnachtsmarkt auf den Domplätzen erstrahlen

der Schillerplatz, der Neubrunnenplatz, der Bahnhofsvorplatz und der

Hopfengarten in vorweihnachtlichem Glanz. Drei der Wintermärkte sind

auch noch „zwischen den Jahren“ geöffnet. Neben dem bewährten Mix

aus winterlicher Atmosphäre und weihnachtlichen Köstlichkeiten wird es

auf dem Schillerplatz erstmals auch einen „mainzgefühl“- Stand geben,

dessen Verkaufserlöse anteilig für einen guten Zweck gespendet werden.

Bereits zum fünften Mal dürfen sich nicht nur die Mainzerinnen und Mainzer,

sondern auch alle Gäste von außerhalb auf die „Mainzer WinterZeit“-Märkte

freuen. Auf vier verschiedenen, beliebten Plätzen in der Innenstadt darf

geschlemmt, angestoßen und flaniert werden. In gemütlich-weihnachtlicher

Atmosphäre laden die Stände am Schillerplatz, am Neubrunnenplatz, auf dem

Vorplatz des Hauptbahnhofs und am Hopfengarten in der Altstadt zum

Verweilen ein. Dabei zeichnen sich alle „Mainzer WinterZeit“-Märkte durch eine

individuelle, einzigartige Stimmung aus – eine ideale Ergänzung zum zentralen,

traditionellen Mainzer Weihnachtsmarkt auf den Domplätzen.



Alle „Mainzer WinterZeit“-Märkte öffnen ihre Tore erstmals am Donnerstag, den

28. November (ab 11 Uhr). Bis zum 23. Dezember darf die vorweihnachtliche

Atmosphäre dann an insgesamt 45 Ständen ausgiebig genossen werden. Doch

auch nach den Weihnachtsfeiertagen geht es auf dem Schillerplatz, dem

Neubrunnenplatz und dem Bahnhofsvorplatz weiter: Dort dürfen sich die

Besucher vom 27. bis zum 30. Dezember erneut verwöhnen lassen.



Dabei ist bei den beliebten Wintermärkten wieder einiges geboten: Rund um

den Fastnachtsbrunnen und das Schillerdenkmal gibt es auf dem Schillerplatz

einen bunten Mix aus Glühweinständen, Speisen und winterlichen Andenken.



Neu ist dort in diesem Jahr der „mainzgefühl“-Stand, der das im Rahmen einer

großen Kampagne heraus gearbeitete „Mainzer Lebensgefühl“ repräsentiert.

Getreu den hierbei definierten Werten „Geselligkeit, Offenheit, Herzlichkeit und

Bodenständigkeit“ lädt der Stand zu Glühwein, heißem Traubensaft und allerlei

mainzgefühligen Geschenkideen ein. Um das mainzgefühl auch weiter zu

geben und seiner Herzlichkeit Ausdruck zu bringen, wird ein Teil der Erlöse an

das Kinderschutz-Zentrum Mainz gespendet. Ein weiterer, neuer Stand auf dem

Schillerplatz ist die „Goldmarie“, die Schmuck und Kreatives im Angebot hat.



Zudem präsentieren auf der kleinen Bühne am Schillerplatz lokale Künstler ihr

Können. Eine Nikolaus-Aktion wird am 6. Dezember die Kinderaugen zum

Leuchten bringen: Um 15 Uhr sind alle Kleinen herzlich eingeladen, sich vom

Nikolaus auf dem Schillerplatz beschenken zu lassen. Die Großen können

währenddessen einen Glühwein auf dem „Mainzer WinterZeit“- Markt genießen.

Im Zeichen der Barrierefreiheit wurde der Wintermarkt auf dem Schillerplatz in

diesem Jahr erstmals mit barrierefreundlichen Kabelbrücken ausgestattet.



Auf dem Neubrunnenplatz darf wiederum der alljährliche Tannenbaumverkauf

nicht fehlen. Auch für das leibliche Wohl ist hier selbstverständlich gesorgt:

Kartoffelpuffer, Glühwein, Punsch sowie Herzhaftes und Süßes – es bleiben

keine kulinarischen Wünsche offen.



Seit dem vergangenen Jahr neu im Programm der „Mainzer WinterZeit“ ist der

Hopfengarten in der Mainzer Altstadt, am Ende der belebten Augustinerstraße.

Dort dürfen sich die Besucher in familiärer Atmosphäre auf Weihnachten

einstimmen. Erstmals betreibt hier das Quartier Mayence – zusammen mit

Maleo Events – einen Essens- und Glühbier-Stand. Das Team von „Laurenz“

aus der Neustadt sorgt wie im letzten Jahr für den wärmenden Bio-Glühwein.



Direkt aus dem Zug oder Bus kommend, empfängt uns der „Mainzer

WinterZeit“-Markt vor dem Hauptbahnhof für einen schnellen, leckeren Imbiss.

Auf dem Weg von oder zur Arbeit, der Universität oder der Schule kommt so

direkt die perfekte Weihnachtsstimmung auf.



Im Zuge der langjährigen Partnerschaft mit Entega werden alle „Mainzer

WinterZeit“-Märkte erneut mit Ökostrom versorgt.



„mainzgefühl-Glühwein, beste Stimmung und ein individuelles Angebot – das

alles ist auf den gemütlichen Mainzer WinterZeit-Märkten zu finden – eine

optimale Ergänzung zum großen Weihnachtsmarkt am Dom. Die Mainzer

WinterZeit-Märkte laden ein und heißen alle Besucherinnen und Besucher mit

vorweihnachtlicher Stimmung in passender Atmosphäre herzlich willkommen.

Auch die kleineren Märkte sorgen für noch mehr Attraktivität in der Mainzer

Innenstadt und tragen so zur Steigerung des Weihnachtsgeschäfts bei“, freut

sich Manuela Matz, Wirtschaftsdezernentin der Landeshauptstadt Mainz und

Aufsichtsratsvorsitzende der mainzplus CITYMARKETING GmbH.



„Unser Dank gilt den Schaustellern der Mainzer WinterZeit-Märkte, mit denen

wir eine ausgesprochen gute Zusammenarbeit pflegen. Gemeinsam entwickeln

wir jedes Jahr neue Ideen und abwechslungsreiche Konzepte, ohne das

besondere Flair dieser individuellen Märkte zu riskieren“, berichtet Franz May,

Projektmanager für Special Events bei mainzplus CITYMARKETING.

Informationen zur „Mainzer WinterZeit“ und zum Mainzer Weihnachtsmarkt am

Dom unter www.mainz-tourismus.com und www.mainz.de/weihnachtsmarkt



Auf der #mainzgefühl Instragramseite

https://www.instagram.com/mainzgefuehl/ gibt es täglich interessante Stories

und einen Adventskalender!



Öffnungszeiten



Schillerplatz, Neubrunnenplatz & Hauptbahnhof:



• 28. November bis 23. Dezember 2019 und 27. bis 30. Dezember 2019



Hopfengarten:



• 28. November bis 23. Dezember 2019



Schillerplatz, Neubrunnenplatz & Hopfengarten:



• So-Do: 11:00 – 20:30 Uhr

• Fr-Sa: 11:00 – 21:00 Uhr



Hauptbahnhof:



• Mo-So: 11:00 – 22:00 Uhr





Die Nikolausaktion findet am 06.12. um 15 Uhr auf dem Schillerplatz statt.

Unterhaltung