Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Marburg

Deutsche Stadtmarketingbörse 2022 - Fördermitglied

Datum: Sonntag, 25.09.2022 Location: KFZ Ort: 35037 Marburg Straße: Schulstraße 6
Deutsche Stadtmarketingbörse 2022 in Marburg

NEUES AUS TRANSURBANIEN

Wer heutzutage im öffentlichen Sprechen die Worte „Nachhaltigkeit“ und „Klimaschutz“ nicht in seinem aktiven Wortschatz führt, der muss sich um die Relevanz seiner Botschaft wahrhaftig Sorgen machen. Das war längst nicht immer so, der Einsatz für Nachhaltigkeit und Klimaschutz galt zu lange eher als Nischenthema besonders ökologisch orientierter Akteur*innen; inzwischen hat jede Kommune zumindest eine Verwaltungseinheit, die dafür „zuständig“ ist – und sei es nur eine kleine Stabsstelle im großen Verwaltungsapparat. Die Stadtmarketingorganisationen haben sich bislang weitgehend zurückgehalten, wurden – oft aus den sog. Zuständigkeitsgründen – herausgehalten oder haben schlichtweg keine Ressourcen dafür erhalten.

Dieser Befund ist eine klare Aufforderung zur Veränderung; das sollte nicht so bleiben. Denn was ist die Idee des Stadtmarketings? Es arbeitet in der Stadt an der Aufgabe, die Lebensqualität für ihre Bürger*innen kontinuierlich weiterzuentwickeln und ihre Bindung an ihren Lebensort zu festigen. Und welche Lebensqualität sollte es in Zukunft geben, wenn Städte nicht ökologisch verantwortungsvoll und ressourcenschonend auch für die nachfolgenden Generationen entwickelt werden? Werden sich Menschen, Firmen, Gäste für Städte entscheiden, die keine Kompetenz für diese Zukunftsgestaltung erkennen lassen? Das darf bezweifelt werden.

Die Attraktivität unserer Städte als Lebensraum für die Menschen misst sich schon jetzt daran, ob und wie erkennbar wird, dass sich die Stadt auf den Weg in die Zukunft gemacht hat. Sie wird nicht mehr allein an ihrer Gestalt gemessen, an ihrer baukulturellen Qualität, sondern immer stärker auch an ihrem Eintreten für Klimaqualität und Ressourcenverantwortung im Großen, z. B. bei der Organisation smarter Mobilität, bei der Schaffung und Gestaltung öffentlicher Grünflächen, aber auch im Kleinen, z. B. beim Catering oder der Materialauswahl von Groß- und Kleinveranstaltungen. Die Attraktivität wird gemessen an ihrer Haltung in Bezug auf eine ökologisch, ökonomisch und sozial verantwortliche Stadtpolitik, die bei den Menschen ankommt.

Bei der Deutschen Stadtmarketingbörse diskutieren wir über die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Aber wir diskutieren die Themen vor allem im Hinblick auf die neuen Chancen und Aufgaben, die sich für das Stadtmarketing als die wichtigste Einheit für die umfassende Stadtkommunikation im Kontext der kooperativen Stadtentwicklung ergeben. Dabei geht es auch um die Frage, wie unsere Städte ihre Kompetenz und ihre Freude an der Transformation glaubwürdig und professionell nach außen und nach innen sichtbar machen können. Und das insbesondere mit dem Ziel, die Menschen mitzunehmen und Brüche zu vermeiden – sie idealerweise sogar zu maßgeblichen Trägern dieser Transformation zu machen.

Wir tun das in Marburg, einer Stadt, die sich ganz bewusst diesen Ansprüchen stellt und die mit der Ausrichtung des Kongresses einen weiteren Schritt geht: Marburg wirbt für sich mit einer nachhaltigen Stadtentwicklung und stellt sich mit uns allen in einen belebenden Wettbewerb, in dem wir alle nur gewinnen können.
Vorgemerkt
Unterhaltung