Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Nürnberg

Kaiserburg Nürnberg

Facebook


Stadtkarte

Kaiserburg Nürnberg
Auf der Burg 17
90403 Nürnberg
Tel.: 0911 244659-0
Fax: 0911 244659-300
burgnuernberg@bsv.bayern.de
5.365 Ansichten https://www.kaiserburg-nuernberg.de/index.htm

Im Mittelalter entstanden und heute das Wahrzeichen der Stadt: die Kaiserburg.

Bereits im Jahr 1050 diente die Burg als Aufenthaltsort der umherreisenden Herrscher für Hoftage und Reichsversammlungen.
Die Burgfelsen, welche auf älteren Bauten errichtet wurden, prägen heute noch das Erscheinungsbild.
Anfangs wurde ein Burggrafe zur Aufrechterhaltung der Ordnung eingesetzt, bis das Amt an die Grafen von Zollern überging.
Nürnberg entwickelte sich schnell zu einem bedeutenden Zentrum von Transithandel und Exportgewerbe.
Nach einer erbitterten Auseinandersetzung übertrug Kaiser Sigismund die Verantwortung für Burg und Wohl von König und Reich der Stadt.
Die gesamte Burganlage ist seit 1427 im Besitz der Stadt.
Nürnberg wuchs immer weiter und war im Spätmittelalter die “vornehmste und best gelegene Stadt des Reiches”. sodass entschlossen wurde, dass jeder neue herrscher den ersten Hoftag in Nürnberg halten musste.
Die Burg blieb als Tagungsort bestehen, bis das neue Rathaus 1340 fertig gestellt war.
Die Burg verlor immer mehr an ansehen und Friedrich III. und sein Sohn Maximilian I. waren die letzten Kaiser für eine lange Zeit. 1663 war dan Regensburg endgültig der neue Reichstag. Anfang des 19. Jahrhunderts wuchs das Interesse an der Burg wieder und wurde 1833 neu umgestaltet und diente von König Ludwig I. als Wohnort.
Aufgrund seiner Unzufriedenheit übernahm sein Sohn die Einrichtung seiner Königswohnung.
Im Jahre 1866 musste Ludwig II. die Burg nach einer Niederlage im Krieg König Wilhelm I. überlassen, welcher sich als “Burggraf von Nürnberg” bezeichnete.
Nach dem zweiten Weltkrieg war von der Burg nicht mehr viel übrig.
Doch die Anlage wurde wieder aufgebaut.
Und zwar von Rudolf Esterer, welcher die Burg vor dem Krieg im Sinne der “schöpferischen Denkmalpflege” gestaltet hatte.

Favorit von