Fotograf werden we-love-house.fm Anlagenverleih24.de
Anmelden [x] angemeldet bleiben


Kostenlos registrieren
Mit Facebook anmelden

*WIN* 10 Tipps Apfelwein trinken in Wiesbaden

Wo kann man in Wiesbaden lecker Apfelwein trinken? Das Stöffche, frisch gekeltert im Herbst jeden Jahres, schmeckt am besten aus dem Bembel im Gerippten. Und dazu Handkäs, Frankfurter Grüne Soße und Rippchen mit Kraut - hm, lecker! STADTLEBEN.DE hat für Euch die Tipps zum Apfelwein trinken zwischen Neroberg, Kurhaus und Rheingauviertel (von Alex Reichwein).

FOLGENDE LOCATIONS STELLEN WIR 2017/18 VOR:

***WIN - VERLOSUNG - WIN***

Stadtleben.de verlost wieder Gutscheine für beliebte Locations in der Stadt. Schreibt einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Apfelwein trinken in Wiesbaden" und Eurer Lieblingslocation (oder einem Tipp, den wir hier noch nicht haben) sowie Eurer Postadresse an gewinnen@stadtleben.de - und mit ein bisschen Glück winkt ein Gutschein!

Jetzt ist es an Euch, alle auszuprobieren und Eure Lieblings-Apfelweinlocation in Wiesbaden zu finden! Wir wünschen Euch viel Freude beim Durchprobieren. Euer stadtleben.de-Team.

apfelundwein Manufaktur, Niedernhausen-Oberjosbach

apfelundweinDie Kelterei und Manufaktur Apfelundwein in Niedernhausen-Oberjosbach ist ein tolles Ausflugsziel für Wanderer, Radfahrer und Spaziergänger zwischen Wiesbaden, Niedernhausen und Frankfurt.

Apfelundwein (GbR) ist eine Kelterei der neuen Generation, gelegen im wunderschönen Taunus - und feiert 10 jähriges Bestehen. Seit Dezember 2007 produzieren und vermarkten Wulf + Ingrid Schneider mit Hilfe von Partnern aus dem Weinhandwerk im Rheingau und Rheinhessen Hessische Apfelweine (Schoppenweine), Apfel-Perlweine als Secco, Apfel-Schaumweine als Topp-Secco, Apfel-Vinos, Cider, Apfelsaft und Apfelbrände für Feinschmäcker. Und dies ausschließlich aus regionalen Streuobstbeständen der Umgebung (u.a. Roter Boskopp, Ontario und Hauxapfel). Ziel des Familienbetriebs ist es dabei, neue Liebhaber für das Naturprodukt Apfelwein zu gewinnen. Die Bemühungen wurden im April 2016 und 2017 mit der internationalen Auszeichnung für die beiden Apfelweine „Pomme d’Or“ und Pomme d'Argent belohnt.

Ein Highlight sind die Apfelweinverkostungen in der apfelundwein-Vinothek mit Schoppenweinen, Apfel Vino's, Apfel Secco's und vielem mehr; dazu gibt es verschiedenen hessische Spezialitäten wie Himmel und Erd, Handkäs mit Musik oder Kochkäse!

Auf die Gäste freuen sich Wulf + Ingrid Schneider.
>> Mehr über die apfelundwein Manufaktur (weitere Impressionen & Highlights, Anfahrt & Öffnungszeiten) gibt's hier!

Gasthaus Zum Hirsch, Wiesbaden-Rambach

Seit 1876 steht das Gasthaus Zum Hirsch in Wiesbaden-Rambach für Gemütlichkeit und hessische Küche im besten Sinne. Der mediterran gestaltete Innenhof lädt im Frühjahr, Sommer und Herbst bei schönem Wetter zum Verweilen ein, die ur-gemütliche Gaststube, wenn es draußen regnet und schneit.

Ob alt oder jung, ob aus Rambach oder aus der Stadt herübergereist: im „Hirschen“ fühlt sich jeder Gast wohl, und das nicht zuletzt wegen des selbstgekelterten und süffigen Apfelweins vom Fass. Zu den Highlights gehört das extra für und mit dem Gasthaus zusammen produzierte Mispelchen im Glas - auch zum Mitnehmen. Eine kleine aber feine Weinauswahl sowie diverse Biersorten (u.a. Köstritzer Schwarzbier) runden das Angebot für alle Geschmäcker ab.

Die Küche bietet traditionelle gutbürgerliche und hessische (Brathähnchen, Rippchen, Schnitzel, Hacksteak, Rumpsteak) und natürlich auch saisonale Gerichte (Spargel, Pfifferlinge, Gans). Zur Fleischportion bestellt man die Beilagen (hausgemachtes Kartoffelpüree, Pommes Frites, Bratkartoffeln, Sauerkraut oder Beilagensalat ) extra. Und natürlich gibt es auch Handkäs' mit Musik, Schweizer Wurstsalat oder Tatar vom argentinischen Rumpsteak. Die wechselnde Wochenkarte bietet zum Beispiel gegrillten Kasselerrücken mit Grünkohl und Bratkartoffeln, Szegedinger Gulasch mit Kartoffelkloß oder Wiener Backhend'l mit Parmesanblättern.

Auf die Gäste freuen sich das Hirsch-Team.
>> Mehr über das Gasthaus Zum Hirsch (weitere Impressionen & Highlights, Anfahrt & Öffnungszeiten) gibt es hier!

Zum weißen Roß, Wiesbaden-Naurod

In Wiesbaden-Naurod liegt das kultige Traditionslokal Zum weißen Roß. Hier führt seit vielen Jahren schon Rainer Emmel Regie. Es ist ein Treffpunkt für Jung und Alt, Einheimische und Ausflügler und die örtlichen Vereine - und damit das Zentrum des Dorflebens. Im weißen Roß wird man von der besonderen Gastfreundschaft verwöhnt.

Die Speisekarte bietet traditionelles Bewährtes: diverse Schnitzelgerichte, Rumpsteak vom irischen Black Angus-Rind, Cordon Bleu, Kotelette paniert, grobe Bratwurst und Hackbraten, dazu Bratkartoffeln oder Pommes Frittes und Salat - eben bodenständige Hausmannskost. Aber auch Feines aus der gutbürgerlichen und hessischen Küche wie die Rinderkraftbrühe mit Markklößchen, geräucherte Forellenfilets oder Frankfurter Grüne Soße mit Eiern und Kartoffeln. Und "Extravagantes" wie gebratene Garnelen in Knoblauch oder Roastbeef vom Irish Black Angus-Rind (auch als Salatvariationen), Flammkuchen oder Vespergerichte wie das Roastbeef mit Grüner Soße, Handkäs mediterraner Art mit Oliven und getrockneten Tomaten und Basilikum, oder Tartar vom irischen Black Angus-Rind. Ein Klassiker ist der Original Hüttenberger Käse. Und jeden Freitag von 11.30 - 14.00 Uhr gibt es Backfisch mit Kartoffelsalat.

Das eigentliche Highlight aber ist der selbstgekelterte Apfelwein der Kelterei Emmel / Kelterei Emmel vom Fass. Eine kleine aber feine Weinauswahl sowie diverse Biersorten (u.a. Bayreuther dunkles und Grevensteiner helles Landbier ) runden das Angebot für alle Geschmäcker ab.

Auf die Gäste freuen sich Rainer Emmel und sein Team.
>> Mehr über das Weiße Roß (weitere Impressionen & Highlights, Anfahrt & Öffnungszeiten) gibt es hier!

Apfelweinkelterei Emmel, Wiesbaden-Bierstadt

Die 1960 gegründete Apfelweinkelterei Emmel ist ein echter Familienbetrieb und liegt im alten Ortskern von Wiesbaden-Bierstadt. Sie wurde 1960 von Edgar Emmel geründet. Seit 1993 betreibt Sohn Rainer Emmel, der bekannte Gastronom und Macher der Gaststätte Zum weißen Roß, die Kelterei. Hier produziert der studierte Getränke-Technologe seinen selbst gekelterten Apfelwein.

Der Innenhof der Apfelweinkelterei in der Bierstadter Schultheißstraße 16 lädt zwischen 1. Mai und Ende September jeden Donnerstag und Freitag ab 17 Uhr in die gemütliche Straußwirtschaft ein. Im begrünten und geselligen Hof sind im Falle eines Regenfalles alle Plätze durch Schirme oder Pavillons überdacht. Hier gibt es zum hauseigenen Äppelwoi vom Fass und Rheingauer und internationalen Weinen Hausmacher Wurstsalat, Handkäs’ und Spundekäs’ oder warme Fleischwurst.

Von Ende September bis November wird im Anwesen der Kelterei der frische Apfelmost ausschließlich aus heimischem Obst und ohne Zusatz von Hilfsmittel gekeltert. Hier kann jeder seine gesamelten Äpfel vorbeibringen und verkaufen - und dafür gleich den frisch gepressten Apfelmost kaufen. Der frisch gekelterte Apfelwein gärt dann bis zu 6 Wochen in großen Fässern, bevor er dann von Rainer Emmel im nächsten Frühjahr und Sommer in der Straußwirtschaft verköstigt wird - oder er sein eigenes weißes Roß, Das Haus Waldlust in Wiesbaden-Rambach oder weitere Gaststätten in Wiesbaden und Umgebung, die Emmel-Äppler ausschenken, damit beliefert. Schulklassen (bitte vorher anmelden!) können den Kelterprozess beobachten und lernen, wie aus den Äpfeln der frische Apfelmost gekeltert wird.

Auf die Gäste freuen sich Rainer Emmel und sein Team.
>> Mehr über die Apfelweinkelterei Emmel (weitere Impressionen & Highlights, Anfahrt & Öffnungszeiten) gibt's hier!

Berggasthof Kellerskopf Tim Gassauer, Wiesbaden-Naurod


Es gibt sie noch, diese idyllischen und malerischen Flecken Erde in atemberaubend schöner Natur. Inmitten des schönen Taunuswaldes in Wiesbaden-Naurod liegt in 474 Meter Höhe über dem Meeresspiegel der Berggasthof Kellerskopf mit seiner Gartenterrasse und dem begehbaren, 20 Meter hohen und über 100 Jahre alten Aussichtsturm. Wer die 100 Stufen erklimmt, genießt einen phantastischen Rundumblick auf Wiesbaden und Frankfurt bis hin zum Odenwald und zur Rheinschleife.

Auf dem Kellerskopf schwingt Tim Gassauer seit Frühjahr 2016 das Zepter. Das Kellerskopf-Team verwöhnt die Gäste in bekannter Art und Weise. Gastronomisch ist und bleibt der Kellerskopf ein wahres Kleinod. Wie wäre es etwa mit regionalen hessischen Spezialitäten rund um die Grüne Soße und den Handkäs mit Musik? Oder mit mit Wild aus den umliegenden Wäldern oder Forellen aus heimischen Gewässern? Oder mit Ziegenfrischkäse im Serranomantel, dem Carpaccio vom Rind, Parpadelle mit Lachs, einem Salat mit Lammkoteletts oder dem Rumpsteak mit einem Rucola-Parmesansalat? Oder mit Spargel, Pfifferlingen oder Gans in der Saison?

Und dazu Apfelwein vom Fass von der Kelterei Hoppe in Limburg-Brechen! Oder Weine aus dem Rheingau und Rheinhessen?

Auf die Gäste freuen sich Tim Gassauer und Team.
>> Mehr über den Kellerskopf (weitere Impressionen & Highlights, Anfahrt & Öffnungszeiten) gibt es hier!

Altstadtkneipe Bäckerbrunnen, Wiesbaden-Innenstadt

Die Altstadtkneipe Bäckerbrunnen mit historischem Ambiente liegt im Herzen von Wiesbaden in der Grabenstraße und lädt mit einem tollen Außenbereich, Biergarten und lauschigen Plätzen nicht nur zum Apfelwein vom Fass trinken ein. 

Seit 30 Jahren gilt im Bäckerbrunnen das Motto: "Hier wird noch richtig gekocht!" - und das wird von Wirt Patrick Dieterich und seinem Team in zweiter Generation weiter gelebt.

Die Küche bietet einiges: deftige Hessische Spezialitäten wie die Grüne Soße mit Eiern und Kartoffeln oder der Schweizer Wurstsalat mit Bratkartoffeln oder Sülze mit Remoulade oder Blut-, Leber- und Fleischwurst mit Sauerkraut und Bratkartoffeln, diverse Salate, grobe Bratwurst mit Krautsalat und Bratkartoffeln oder mit Wirsinggemüse, Hacksteak, Schnitzel-Variationen vom Schwein oder der Pute, Rumpsteak und gegrillter Backfisch (Seelachsfilet) oder Tintenfischringe. Hinzu kommen Gerichte für den kleinen Hunger (hausgemachte Gulaschsuppe, Handkäs mit Musik, hausgemachtes Tsatsiki, Käsewürfel mit Oliven) sowie eine wechselnde Saisonkarte (zur jeweiligen Saison gibt es im Bäckerbrunnen natürlich lecker Matjes, Spargel, Grüne Soße, Pfifferlinge und Gans).

Auf die Gäste freuen Patrick Dieterich und Team.

>> Mehr über den Bäckerbrunnen (weitere Impressionen & Highlights, Anfahrt & Öffnungszeiten) gibt es hier!

Hinkelhaus, Wiesbaden-Auringen

Die Traditionsgaststätte Zum Hinkelhaus liegt fernab der Großstadthektik im schönen Wiesbaden-Auringen, zwischen der Wicker- und der Medenbach mitten im Grünen - und ist doch sehr gut mit dem 21er Bus erreichbar. Sie lockt nicht nur Ausflügler und Touristen in der Umgebung an, sondern auch Stammgäste und Freunde leckerer hessischer Küche, die ganz gezielt "raus" fahren, um zu speisen.

Die Küche bietet allerhand hessische Spezialitäten: Bratwust mit Sauerkraut, Handkäs' mit Musik, Rindfleichsülze mit Frankfurter Grüne Soße oder Wurstsalat mit hausgemachten Bratkartoffeln. Hinzu kommen klassisch zubereitete Gerichte vom Schwein, Kalb, Rind oder Hahn sowie saisonale Leckereien wie Spargel, Wild oder Gans oder Rehragout aus heimischen Wäldern . Außerdem locken Aktionstage: Montags ist Schnitzeltag (9,50 Euro mit Beilagen), Mittwochs Rumpsteaktag (15,50 Euro mit Beilagen) und Dienstags gibt es das beliebte Hessenbuffet mit Ebbelwoi „Sovill enei geht“ (von 18 bis 21 Uhr für nur 12,50- Euro). Zur Verdauung kann aus den hausgemachten "Hinkelhäuser Obstbränden" gewählt werden. Und zu alle dem trinkt man im Hinkelhaus Apfelwein aus der hauseigenen Kelterei vom Fass.

Auf die Gäste freuen sich Familie Rieser und Team!
>> Mehr über das Hinkelhaus (weitere Impressionen & Highlights, Anfahrt & Öffnungszeiten) gibt es hier!

Äbbelwoi Schmidt, Wiesbaden im Walkmühltal

Stadtnah gelegen (nahe dem Dürerpark) und trotzdem im Wald, da liegt der Äbbelwoi Schmidt im Walkmühltal. Hier kann man im schönen Biergarten unter alten Nußbäumen bei einem leckeren Abbelwoi (aus der Kelterei Rainer Emmel Bierstadt) oder dem leckeren Zwickelbier, das nach hauseigenem Rezept gebraut wird, entspannen.

Die Speisekarte bietet alles an hessischen und anderen regionalen Spezialitäten, was das Äbblerherz begehrt: Von einem leckeren Handkäs' aus Hüttenberg in der Wetterau über Schmidt's Handkäs-Burger und eine spezielle Handkäs'-Bratwurst aus Bad Vilbel bis zum Wiesbadener Spundekäs' und anderen regionalen Spezialitäten wie Grüne Soße mit Eiern und Kartoffeln, Thüringer Rostbratwurst oder Original Krakauer Wurst. Wohl einzigartig ist der Holzbackofen, in dem nicht nur das hausgebackene Brot zu allen Speisen, sondern auch auf Vorbestellung Haxen, Spanferkel und diverse Braten frisch zubereitet werden.

Fußball- und Musikfans und Feiergesellschaften kommen natürlich auch nicht zu kurz. Zur WM und EM werden die Spiele auf einer Großbildleinwand gezeigt. Geburtstags- und Hochzeitsfeiern oder Firmenevents lassen sich ebenfalls im Äbbelwoi Schmidt feiern. Und es steigt das ein oder andere Live-Konzert. Und für die kleinen Gäste gibt es einen Spielplatz und eine Kinderkarte.

Auf die Gäste freuen sich Bernd Hamacher, Dieter Budecker und Team.
>> Mehr über den Äbbelwoi Schmidt (weitere Impressionen & Highlights, Anfahrt & Öffnungszeiten) gibt es hier!

Frankfurter Hof, Wiesbaden-Nordenstadt

Der Frankfurter Hof in Wiesbaden-Nordenstadt hat eine lange Geschichte. Mit keinem geringeren als Konrad Binding gründete Christian Lind in den 60iger Jahren des 19. Jahrhunderts eine kleine Brauerei in Nordenstadt. 1870 folgte die Gründung der Gaststätte. 1890 wurde das Gartenlokal eröffnet, 1925 eine Metzgerei, 1971 die "Bembelstubb" und 1999 das "Kabeusje" (der Gewölbekeller im Frankfurter Hof). Frank und Marianne Sprenger führen das Lokal seit 1993  in der 5. Generation als Familienbetrieb.

Die Küche bietet hessische, regionale und gutbürgerliche Küche. Insbesondere hessische Schmankerl aus Urgroßomas Rezeptbuch prägen die Speisekarte. Sehr beliebt und zu empfehlen ist der Handkäs' in verschiedenen ("würziger", "italienischer" oder "spanischer") Variationen mit verschiedenen Dressings, den die Küche ebenso in verschiedenen Variationen anbietet wie die "Schuudehäppcher" (hessische Tapas). Und zum Apfelwein passen natürlich die hessischen Spezialitäten wie Frankfurter Grüne Soße (mit Ei oder Tafelspitz), Tatar (Rindfleisch) zum Anmachen, Rippche oder Wellfleisch mit Sauerkraut, Himmel, Erd' unn Bloutworscht oder Ahle Worscht, Schneegestöber und Spundekäs' am Besten. Und dazu hausgemachter Äppelwoi. Für die Weinliebhaber gibt es eine gut sortierte Weinkarte.

Sehr schöne Feiermöglichkeiten bieten sich im Kabeusje - dazu kann man eigens zubereitete Buffets bestellen. Und um den Gästen auch ein Stück hessische Tradition nach Hause zu bringen zu können, kann man im Online Gourmet-Bembel-Shop eine Auswahl an typisch hessischen Spezialitäten und Accessoires bestellen.

Auf die Gäste freuen sich Marianne & Frank Sprenger und Team.
>> Mehr über den Frankfurter Hof (weitere Impressionen & Highlights, Anfahrt & Öffnungszeiten) gibt es hier!

Hauzelhof, Hofheim-Wallau

Leckere regionale Küche mit mediterranem Einschlag, restaurierter Fachwerk-Charme und gemütliches Licht sowie Apfelweine und Weine aus der Rheingau- und Rheinhessen-Region - das ist der Hauzelhof im Hofheimer Ortsteil Wallau, dessen Tradition bis 1701 zurückreicht.

Zum Stöffche bietet die Küche Ebbes fär Vorneweg (kräftige Rinderkraftbrühe mit Markklößchen, Spunde- oder Handkäs mit Musik, alternativ Mediterraner Handkäs, oder hessischen Wurstsalat), Schnitzel (aller Arten mit allerlei dabei) und Ebbes uffem Stoa gebacke (diverse Flammkuchen). Außerdem gibt es Noch so en Zeuch (hausgemachte Burger aus Rindfleisch und auch vom Wildschwein, Garnelen, Zander, Rumpsteak), Grie Zaisch unn vegedarisch (Salatvariationen mit und ohne Fleisch und Fisch), was fär die Kinner (Schnitzel, Käsespätzle) und was für Hinnedruff (Schoko-Malheur und Heiße Liebe). Und die Theke bietet Legger Faust Bier, Ebbelwoi, Wallauer Calvados unn Woi aus Rheinhesse unn aus de Geschend. Im Sommer lädt der gemütliche Biergarten, in dem auch Grill-Events stattfinden, zum Verweilen und Genießen ein. Themenabende wie das Donnerstags-Special mit Gerichten, die es sonst net gibbt, oder saisonalen Gerichten runden das vielfältige und attraktive Angebot ab. Freitags ist Burger-Time.

Mit viel Liebe zum Detail wurde hier ein Ort geschaffen, an dem man ganz exklusiv in kleiner und größerer Runde, eine gelungene Veranstaltung erleben kann.

Auf die Gäste freut sich das Hauzelhof-Team.
>>
Mehr über den Hauzelhof (weitere Impressionen & Highlights, Anfahrt & Öffnungszeiten) gibt es hier!

Zum Stadtguide geht es hier...

Noch mehr Locations zum Apfelwein trinken in Wiesbaden gibt es im stadtleben.de-Stadtguide.

Schaut mal vorbei...hier sind weitere stadtleben.de-Tipps

RestaurantApfelwein trinken in der Region

Grüne Soße und Apfelwein in Frankfurt


Fitnesstipps und Trends in Wiesbaden

Kulinarische Weltreise durch Wiesbaden

Frühstücken & Brunchen in Wiesbaden

Wein trinken in Wiesbaden

Wein trinken in Frankfurt

Kennt ihr Wiesbadens Vielfalt? In der Rubrik "Stadtspezial" findet ihr Infos rund um Wiesbaden und Umgebung!

Und zum Schluss seid Ihr gefragt!

Haben wir eine Location vergessen oder ihr kennt einen absoluten Geheimtipp, den wir auch vorstellen müssen?!

Schreibt uns Eure Anregungen und Wünsche mit dem Betreff "Apfelwein in Wiesbaden" an redaktion@stadtleben.de!

Wir freuen uns über Euer Feedback!

Wissenswertes rund um das Stöffche!

En Ebbelwoi geht immer noi - Was für den Bayer ein Maß Bier und die Brezel im Biergarten ist, oder für den Rheinländer das Kölsch oder Alt und 'en Halve Hahn, das ist für den Hessen der Apfelwein im Gerippten oder im Bembel in einer der vielen traditionellen Äpplerkneipen in der Region. Und dazu einen Handkäs' mit Musik, Frankfurter Grüne Sosse oder Rippche mit Kraut... hm, lecker! Das Stöffche spielt selbstverständlich auch in der hessischen Landeshauptstadt eine große Rolle - und das nicht nur im Spätsommer und Herbst, wenn der frische Most gekeltert wird, sondern das ganze Jahr. Und wusstet Ihr, dass es in Wiesbaden eigene Apfelwein-Keltereien gibt!? Was also wäre ein waschechter - oder zugereister - Hesse ohne sein ‘Stöffche’? Man fragt sich nur: Wer hat’s denn erfunden, dieses Hessische Nationalgetränk? Die Obstweinkultur machten einst die Römer in Mitteldeutschland heimisch. Aber auch die hier angesiedelten Germanen verstanden es bereits lange vor der Römischen Invasion, einen guten Tropfen aus dem Wildobst zu keltern - wahrlich eine gute Nachricht für die Patentanspruch erhebenden Hessen.

ApfelweinApfelweinApfelweinApfelweinApfelwein

Zu der Zeit, als der Limes noch die nördliche Grenze des Rhein-Main-Gebiets markierte, war der Apfelwein lediglich der kleine Bruder des feinen Weins aus der Maingegend. Das heutige Traditionsgetränk wurde damals fast ausschließlich privat hergestellt und galt lange Zeit als der Wein der armen Leute. Als die Reblaus zur Mitte des 19. Jahrhunderts große Teile der Traubenernte ruinierte, war die Stunde des Apfelweins gekommen. Er stieg zum anerkannten Weinersatz auf und etablierte sich - bis heute.

Übrigens: Apfelwein ist ein reines Naturprodukt, das unter Beimischung von Hefe zum Gären gebracht wird. Der im Apfel enthaltene natürliche Zucker trägt seinen Teil zur fast vier Monate währenden alkoholischen Gärung bei. Das stadtleben.de-Team sagt: Prost!

Unterhaltung