Du bist in
Umkreis: 20 km
Wiesbaden

Frauentag 2018 in Wiesbaden

Die Veranstaltungen des Kommunalen Frauenreferates, der AG Wiesbadener Mädchen- und Fraueneinrichtungen und des AK Mädchenpolitik zum Internationalen Frauentag 2018 am 8. März stehen unter dem Motto "Feminismus heute? Ja, bitte!“ und ganz im Zeichen des aktuellen Blicks auf den Feminismus.

Trotz des 100. Jubiläums des Frauenwahlrechtes sowie Verbesserungen der Zugänge zu Bildung und Arbeit verdienen Frauen auch 2018 immer noch weniger für gleichwertige Arbeit und sind in politischen Gremien prozentual deutlich weniger vertreten. Wohin geht also der Weg? Welche Themen sind heute wichtig und wie werden junge Feministinnen aktiv? Die Veranstalterinnen wollen diesen und weiteren Fragestellungen der nachgehen.

Folgende Veranstaltungen erwarten die Besucherinnen und Besucher im Rahmen des Internationalen Frauentags 2018:

Die Vernissage zu den Begleitausstellungen findet bereits am Freitag, 2. März, um 18 Uhr im Rathausfoyer, Schlossplatz 6, statt. Christiane Erdmann, Angelika Dautzenberg und Kirsten Kötter, drei Künstlerinnen aus Wiesbaden, präsentieren in einer Gemeinschaftsausstellung mit Holzskulpturen, Malerei und weiteren Medien ihre Interpretationen des diesjährigen Mottos. Parallel zeigen Wiesbadener Bürgerinnen, Einrichtungen und Initiativen mit spannenden Statements, Fotos und Collagen in einer weiteren Ausstellung ihre Ansichten zum Feminismus heute. Die Ausstellungen werden bis zum 16. März im Rathaus zu sehen sein.

Am Donnerstag, 8. März, dem Internationalen Frauentag, diskutieren um 17 Uhr nach einer Begrüßung durch Oberbürgermeister Sven Gerich die junge Journalistin und Autorin Julia Korbik („Oh Simone!“) und die Pionierin für Frauenrechte und Tony-Sender-Preisträgerin, Professorin Dr. Sibylla Flügge, die aktuellen Fragestellungen zum Thema Feminismus. Moderiert wird die Diskussion, die im Rahmen des Empfangs im großen Festsaal des Rathauses stattfindet, von der Moderatorin Katrin Seibold. Die Band „Sooty Kitchen“ rundet die Veranstaltung musikalisch ab. Passend zum diesjährigen Motto findet zum Abschluss des Tages um 20 Uhr ein Kinoabend im Bürgersaal Westend (Georg-Buch-Haus, Wellritzstraße 38) mit dem Film „Die göttliche Ordnung“ statt - ein humorvolles Drama über die Einführung des Frauenwahlrechts Anfang der 70er-Jahre in der Schweiz.

Ebenfalls am Donnerstag, 8. März, haben Mädchen und Frauen von 14 bis 17 Uhr im Luisenforum die Möglichkeit, an einer originellen Fotoaktion zum Thema teilzunehmen. In einer mobilen Passbild-Box können sie Bilder zum Thema „Ich bin mehr als du siehst!“ von sich machen.

Abschließend liest Antje Schrupp am Donnerstag, 15. März, um 19 Uhr in der Schwalbe 6, Schwalbacher Straße 6, aus ihrem aktuellen Buch „Vote für Victoria!“ über das wilde Leben von Amerikas erster Präsidentschaftskandidatin Victoria Woodhull.

Unterhaltung