Du bist in
Umkreis: 20 km
Wiesbaden

Hanna Bekker vom Rath. Handelnde für Kunst und Künstler

Wiesbaden. 12. September 2018 - Im Rahmen der Kabinettausstellung „Hanna Bekker als Malerin“ stellt Marian Stein-Steinfeld am 13. September, um 19 Uhr im Vortragssaal des Museum Wiesbaden die gerade erschienene Biografie vor:
Hanna Bekker vom Rath.

Handelnde für Kunst und Künstler: Biografie der Malerin, Mäzenin, Sammlerin und Vermittlerin
Am Donnerstagabend, den 13. September, um 19 Uhr stellt die Autorin Marian Stein-Steinfeld vor, wie Hanna Bekker, eine außergewöhnliche Frau, ihr Leben der Kunst verschrieben hat. Die Lesung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe zu Wiesbadens Sammlern und Stiftern statt. Der Eintritt ist frei.
Erschienen ist die Biografie in der Reihe „Mäzene, Stifter, Stadtkultur“, herausgegeben von der Frankfurter Bürgerstiftung.
Hanna Bekker, die lange Zeit im sogenannten „Blauen Haus“ in Hofheim lebte und wirkte, ist bekannt für ihr Engagement für die Kunst und die Künstler ihrer Zeit. Seit den 1920er- und 30er-Jahren wird sie zur Förderin zeitgenössischer Kunst und es entstehen Künstlerfreund-schaften u.a. mit Erich Heckel, Alexej von Jawlensky, Ludwig Meidner oder Karl Schmidt-Rottluff.

Ab 1947 tritt sie mit dem Frankfurter Kunstkabinett Hanna Bekker vom Rath erstmals in die Öffentlichkeit. Sie gilt bald als „Botschafterin für die Kunst“, macht deutsche Künstler im Ausland bekannt und holt internationale Künstler nach Frankfurt.
Wesentliche Teile der Kunstsammlung Hanna Bekker vom Rath (1893-1983) befinden sich seit 1987 im Museum Wiesbaden und bilden hier mit qualitätvollen Werken von Max Beckmann oder Ernst Ludwig Kirchner den expressionistischen Höhepunkt der Abteilung Klassische Moderne.
Ab 18 Uhr haben Vertreter/Innen der Presse die Gelegenheit mit der Autorin, Marian Stein-Steinfeld im Vorfeld der Lesung zu sprechen.
Laufzeit der Kabinettausstellung: Hanna Bekker als Malerin: 5. September 2018 - 5. Februar 2019 www.museum-wiesbaden.de/hanna-bekker
Abb.: Hanna Bekker, Selbstportrait mit Hut, 1948, Stadtmuseum Hofheim am Taunus

Unterhaltung