Du bist in
Umkreis: 20 km
Wiesbaden

Vonovia erstellt ersten Modulbau im Rhein-Main Gebiet

  • Neubau in der Spiekerooger Straße
  • Rund zwei Monate Bauzeit für den Rohbau
  • 38 Wohnungen mit rund 2.800 Quadratmetern Wohnfläche

Wiesbaden 27.September 2018 – In nur zwei Monaten Bauzeit ist der Rohbau von Vonovia Wohngebäuden in der Spiekerooger Straße in Wiesbaden erfolgt. Der modulare Bau des Hauses mit 38 neuen Wohnungen in zwei Baukörpern ist nun komplett mit Innenausbau fertiggestellt. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 5,6 Millionen Euro. Jetzt werden die Außenanlagen gestaltet. Bezugsfertig und vermietet werden die Wohnungen dann ab November.

Die Wohnungen sind zwischen 49 und 100 Quadratmetern groß, die Gesamtwohnfläche beträgt rund 2.800 Quadratmeter.

„Diese Wohnungsgrößen sind eine gute Mischung für lebendige Quartiere, sie sind für Senioren ebenso geeignet wie für Familien“, sagt Klaus Freiberg, Mitglied des Vorstands von Vonovia, bei der Schlüsselübergabe in Wiesbaden. „Vor allem die kurze Bauzeit und die hohe Qualität der Gebäude sind entscheidende Vorteile der modularen Bauweise. So gelingt es uns, in kurzer Zeit bezahlbare Wohnungen zu schaffen.“

„Das ist genau das, was wir in Wiesbaden dringend brauchen: bezahlbarer Neubau für Jung, Alt und Familien. Das ist der richtige Weg, derartige Projekte zu entwickeln“, betonte Stadträtin Gaby Wolf vor Ort.

Die Baukosten liegen bei rund 2.000 Euro pro Quadratmeter gegenüber 2.500 Euro bei konventioneller Bauweise. Der durchschnittliche Mietpreis wird in der Spiekerooger Straße bei rund 11 bis 11,50 Euro pro Quadratmeter liegen. Alle Wohnungen sind entweder mit Balkon oder Terrasse ausgestattet und barrierearm, die Wohnungen im Erdgeschoss sind sogar rollstuhlgerecht. Auf dem Grundstück werden zusätzlich 57 PKW- und ausreichend Fahrrad-Stellplätze für die Mieter entstehen.

„Modulare Bauweise“ bedeutet, dass die drei- und viergeschossigen Gebäude aus standardisierten Elementen bestehen, die mit dem Tieflader zur Baustelle gebracht wurden.

Im Werk wurden die Stahl-Module der Firma ALHO bereits mit Fenstern, Türen und Bodenbelägen vorgefertigt, so dass die Montagezeit nach den Erdarbeiten nur wenige Tage betrug.

„Unsere serielle, modulare Bauweise ermöglicht es, schnell und kostengünstig zu Bauen – und das mit höherer Qualität als es in konventioneller Bauweise möglich ist. Die Module werden in unserer Raumfabrik unter strengsten Qualitätskontrollen vorgefertigt und vor Ort sauber und leise zum Gebäude zusammengefügt. Zudem ist unsere Bauweise wegen des optimierten Ressourceneinsatzes höchst nachhaltig. Dies wurde uns von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) bestätigt“, so Christoph Maag, Prokurist und Leiter des Kompetenzzentrums Wohnungsbau bei ALHO.

Vonovia bewirtschaftet in Hessen rund 23.500, in Wiesbaden rund 2.400 Wohnungen.

Presseinformation und Bilder: https://www.vonovia.de/ueber-vonovia/presse/pressemitteilungen/neubau-wiesbaden

BU: Feierliche Schlüssel-Übergabe: Klaus Freiberg, Vorstandsmitglied bei Vonovia, mit Christoph Maag, Prokurist und Leiter des Kompetenzzentrums Wohnungsbau bei ALHO, und Gaby Wolf, Stadträtin


Bei Rückfragen:

Nina Henckel
Leiterin Presse
Unternehmenskommunikation



Vonovia SE
Universitätsstraße 133
44803 Bochum
Deutschland



T +49 234 314 19 09
M +49 174 318 77 72
F +49 234 / 314 – 888 – 19 09
nina.henckel@vonovia.de
www.vonovia.de

twitter: @vonovia_se

Wohnen und Gesellschaft

http://wohnen-und-gesellschaft.de/

Neuer Service für unsere Kunden und alle, die es werden wollen: mein.vonovia.de

Unterhaltung