Stadtauswahl:
Umkreis: 20 km
Wiesbaden

🕘 Wörter: 1.032 • Bilder: 12 • Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wittality Floating Spa Excellence - Erfahrungsbericht

Hi - mein Name ist Nadine, ich bin 25 Jahre alt und komme aus Wiesbaden. Als Redakteurin bei stadtleben.de habe ich mir das Wittality in Wiesbaden einmal genauer angeschaut und das floaten selbst getestet. Wie der Aufenthalt im Wittality abgelaufen ist und wie meine allgemeinen Eindrücke waren könnt Ihr hier nachlesen.  
 

Ankommen im wunderschönen Wittality


Am 19.08.2020 war es soweit, ich durfte zum ersten Mal floaten - und das bei den, mit Sicherheit, sympathischsten Floating Spa-Besitzern Deutschlands. Pünktlich um 16 Uhr wurde ich so herzlich von Markus und Elfi-Margrit Witt begrüßt, dass ich mich sofort wohl gefühlt habe. Nach einem kurzen Plausch durfte ich mich zum ankommen erst einmal zurücklehnen und mich mit einem Glas Wasser und einem warmen, feuchten und gut duftenden Handtuch entspannen.

Ein Rundgang durch den Spa-Bereich inklusive Tipps und Tricks zum floaten


Hydriert und durch einen Informationszettel belesen, wurden mir frisch desinfizierte Badeschuhe des Hauses gereicht. In die bin ich direkt reingeschlüpft, damit ich ausschließlich mit sauberen Schuhen in den Spa-Bereich gehe. Mit den Badeschuhen an den Füßen wurde mir einmal kurz mein Spint gezeigt. Bevor ich meinen, für den Moment, eigenen Floating-Raum gezeigt bekommen habe, wurde ich einmal kurz durch den Spa-Bereich geführt. Im Floating-Raum angekommen wurde mir erklärt wie der weitere Ablauf ist. Außerdem haben mir Markus und Elfi-Margrit eine Menge Tipps und Tricks rund ums floaten mitgegeben. Oropax, Vaseline und auch Wattestäbchen, eine Lotion zum abschminken und weitere nützliche Dinge zum floaten waren übrigens alle im Raum für mich vorbereitet - Man muss tatsächlich NICHTS eigenes mitbringen. Auch ein Toilettenbereich ist in dem Raum integriert, falls man während des floatens mal wohin muss.

Das Floating-Erlebnis


Als ich anschließend alleine gelassen wurde, konnte in Ruhe zu der Umkleidekabine gehen, in der schon ein Handtuch für mich bereit lag. In mein flauschiges Handtuch gewickelt, habe ich meine restlichen Sachen eingeschlossen und bin zurück zu meinen privaten Raum zum floaten gegangen. Angekommen habe ich mich erstmal sortiert und die Tipps der Besitzer befolgt. Nach einer kurzen Dusche, habe ich mich komplett für das Floaten vorbereitet. Oropax rein, ein sauberes nasses Handtuch an den Rand der Wanne gelegt und den Fußläufer ausgelegt. Dann habe ich mich also das erste Mal in die Wanne gelegt, die mit der 34,5° temperierten Lösung aus Wasser und Salz befüllt war. Eine Stunde lang konnte ich dann an der Oberfläche des Wasser “schweben” und mich komplett entspannen, meinen Gedanken freien Lauf lassen und zur Ruhe kommen.

Das Ende des Aufenthalts


Nach einer Stunde fing das Licht im Raum an zu blinken. Das Zeichen dafür, dass meine Stunde floaten zu Ende gegangen ist. Völlig entspannt und für eine kurze Zeit bisschen wackelig auf den Beinen bin ich raus aus der Wanne und unter die Dusche. Nur mit Wasser abgeduscht, damit die Wirkung des Bades für Haut und Haar nicht direkt verloren geht, habe ich mich auf den Weg in die Umkleidekabine gemacht. Angezogen und zurück am Eingangsbereich wurde ich mit einem Glas Wasser in Empfang genommen und konnte mich erst einmal hinsetzen und ein nettes Gespräch mit dem Besitzer führen. In einem abgetrennten Bereich, in dem eine Haarbürste, Kamm, Föhn, Haargel und viele weitere Sachen liebevoll bereitgestellt waren, konnte ich mich komplett fertig machen und den Heimweg antreten.

Mein Fazit 

Das Floaten im wunderschönen Wittality in Wiesbaden kann ich nur empfehlen. Das erste positive für mich waren schon die Parkplätze vor Ort. Auch wenn die Sonnenberger Straße mal keinen freien Platz hergibt, gibt es genug Parkplätze für die Besucher des Wittality. Aber auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Spa gut zu erreichen.
Das schweben im Salzwasser hat laut einiger Studien so viele positive Effekte auf Körper und Geist, dass man es auf jeden Fall versuchen und im optimalfall regelmäßig in seinen Alltag integrieren sollte. Im Wittality ist mir außerdem positiv aufgefallen, dass alle bereitgestellten Produkte biologisch hochwertiger Natur sind. Auch, wie und dass das Wasser nach jedem Gast aufwendig aufbereitet wird - obwohl sich durch den Salzgehalt keinerlei Bakterien im Wasser befinden können - wie mir die Besitzer erzählten, fand ich sehr beeindruckend. Das für mich jedoch positivste war das “Privacy-Konzept” des Spas. In keinem Moment trifft man auf andere Besucher, weil alles in verschiedene Timeslots gelegt wird, sodass man gar keinem über den Weg laufen kann. Für meinen rund zweistündigen Aufenthalt im Wittality habe ich 89€ gezahlt. Es gibt aber natürlich auch noch andere Pakete, die anschließend zum floaten noch eine Massage oder einen Aufenthalt im Ruheraum beinhalten. Rundum war das für mich eine absolut tolle Erfahrung, die ich definitiv regelmäßig erleben will aber auch an Freunde und Familie verschenken werde. 

Zum Abschluss möchte ich Euch noch meine Top-Tipps für das perfekte Floating-Erlebnis im Wittality mitgeben

  • Regelmäßig floaten! Die positiven und direkt spürbaren Auswirkungen auf meine Haut und auf meine Haare haben mich direkt überzeugt, regelmäßig das Wittality zu besuchen
  • Komplett Textilfrei floaten! Wenn man sich unwohl fühlt, sich in einer fremden Umgebung zu entkleiden, kann man natürlich auch in Badekleidung floaten. Meine Empfehlung an Euch ist aber komplett textilfrei in die Wanne zu steigen, damit man völlig entspannt und frei ist und sich nicht mit eventuell drückenden Stellen der Kleidung rumärgern muss. 
  • Oropax benutzen! Oropax zu benutzen ist zwar kein Muss aber empfohlen wurde mir es von den Besitzern trotzdem. Auch ich würde es Euch trotzdem, damit einfach keinerlei Wasser ins Ohr läuft und anschließend keine Probleme auftreten
  • Ein sauberes Handtuch am Rand der Wanne! Für mich ein absolutes Muss ist das saubere und nasse Handtuch an der Seite. Wenn mal was von dem Salzwasser in die Augen kommt, es im Auge juckt oder ähnliches, ist das saubere Handtuch Gold wert.
  • Nichts mitbringen, ankommen und entspannen! Da vor Ort wirklich alles vorhanden ist, müsst ihr vor Eurer Anreise an nichts denken und könnt schon dabei anfangen zu entspannen. Probiert es aus - Es lohnt sich! 
Unterhaltung