Stadtauswahl:
Umkreis: 20 km
Wiesbaden

🕘 Wörter: 312 • Lesedauer: max. 1 Minute

JUST-Musicalgala »Be crazy and be fast«

JUST-Musicalgala »Be crazy and be fast« Foto: © onkelglocke

32 Jahre »jugend-club-theater« am Hessischen Staatstheater Wiesbaden

Am Sonntag, den 18. Oktober 2020, um 19.30 Uhr im Großen Haus präsentiert das Ensemble des
»Jungen Staatsmusicals« in dieser temporeichen Musical-Gala Highlights aus seinen aktuellen
Musical-Produktionen »3 Musketiere – Das Musical«, »Fame – Das Musical«, »Blues Brothers. Im
Auftrag des Herrn!« und »Frankenstein Junior«. Die Regie übernimmt Iris Limbarth, Frank Bangert
hat die Musikalische Leitung.

Im Laufe der letzten 32 Jahre hat sich das »Junge Staatsmusical« zu einer bundesweit einzigartigen
Institution der Nachwuchsförderung an einem Theater entwickelt und ist vitaler denn je. In der
Spielzeit 1987.1988 gründeten Intendant Claus Leininger und der leitende Dramaturg des
Schauspiels, Dr. Michael Winrich Schlicht, das »jugend-club-theater«, um ambitioniertem
Theaternachwuchs eine Plattform zu bieten. Im Jahr 2015 adelte Uwe Eric Laufenberg diese
Institution mit einem neuen Namen. Das »Junge Staatsmusical« wurde geboren.
Alles begann mit der Produktion »Was heißt’n hier Liebe« (1988). In weit über 1000, meist
ausverkauften Vorstellungen haben seither mehr als 400 junge Leute an Projekten mitgewirkt. Für
viele war und ist das »Junge Staatsmusical« der Einstieg in die Theaterwelt, viele arbeiten heute als
Schauspieler*innen, Sänger*innen, Tänzer*innen, Musicaldarsteller*innen, Regisseur*innen,
Filmschaffende, künstlerische Leiter*innen oder Intendant*innen. Talente wie Britta Hammelstein,
Trystan Pütter, Nathalie Schott, Peter Paul Weiß, Milian Zerzawy, Marian Kindermann, Tobias
Bode, Jörg Neubauer, Karen Müller und Jasna Fritzi Bauer machten im »Jungen Staatsmuscial« ihre
ersten Schritte auf der Bühne.

Die JUST-Musicalgala »Be crazy and be fast« wird anstelle der Rock-Oper »Jesus Christ Superstar«
gezeigt. Bereits gekaufte Karten für die Vorstellung von »Jesus Christ Superstar« am 18. Oktober,
behalten nicht ihre Gültigkeit. Diese Karten müssen gegen neue, dem Hygienekonzept
entsprechende Tickets eingetauscht werden. Karteninhaber werden gebeten, sich dafür möglichst
vorab an die Theaterkasse (gerne auch per E-Mail) zu wenden bzw. an die Vorverkaufsstelle, bei
der sie die Karten erworben haben.
»Jesus Christ Superstar« feiert am 15. November 2020 Wiederaufnahme im Großen Haus.


Karten erhältlich unter: Telefon 0611.132 325 | E-Mail: vorverkauf@staatstheater-wiesbaden.de |
www.staatstheater-wiesbaden.de
Unterhaltung