Stadtauswahl:
Umkreis: 20 km
Wiesbaden

🕘 Wörter: 473 • Lesedauer: ca. 2 Minuten

Jetzt Speed geben für den Ausbildungsplatz

gelb, Rakete, Pappbecher Jetzt Speed geben für den Ausbildungsplatz Foto: © IHK Wiesbaden

IHK Wiesbaden lädt ein zum virtuellen Speed-Dating am 4. März – Aufruf für Jugendliche und Betriebe: „Jetzt anmelden und kennenlernen“

Mit Speed zum Ausbildungsplatz: Beim digitalen IHK-Speed-Dating am Donnerstag, 4. März, haben Schulabgänger die Chance, sich direkt vorm eigenen Rechner ihrem Wunschunternehmen vorzustellen und eine Ausbildung mitzunehmen – und Betriebe können in kurzer Zeit eine ganze Reihe von Bewerbern kennen lernen. Dabei haben sie immer genau eine Viertelstunde Zeit, sich voneinander zu überzeugen – dann geht’s weiter zum nächsten Online-Date. Die Anmeldungen gehen jetzt in den Endspurt, noch sind Plätze frei: Bewerber und Betriebe können sich auf der Plattform www.ihk-wiesbaden.de/ausbildung2go  kennen lernen und direkt Termine für digitale Vorstellungsgespräche vereinbaren.

„Wir freuen uns, dass sich jetzt schon mehr als 100 Jugendliche angemeldet haben“, sagt Senay Kaya-Geisler, Projektleiterin für das IHK-Speed-Dating. „Wer noch dabei sein will, sollte jetzt mit wenigen Klicks dazukommen.“ Denn die Bewerber haben die Chance, sich in kurzer Zeit eine ganzen Reihe von Betrieben vorzustellen –  einfach, schnell und digital.  „Das Prinzip ist ähnlich wie bei einer Dating-App“, erläutert Senay Kaya-Geisler: „Betriebe und Bewerber legen ihre Profile an, suchen passende Partner, chatten – und wenn beide Seiten Interesse haben, machen sie ein Online-Date aus.“ Dabei sollten Bewerber von Anfang an versuchen, zu überzeugen: „Ein paar Mindestangaben gehören schon dazu – es reicht nicht, nur seinen Namen einzutragen und dann zu denken, dass so schon ein Date zustande kommt“, stellt die IHK-Projektleiterin klar. „Wer ein Bewerbungsfoto einstellt oder Interessen und Hobbies nennt, erhöht seine Chancen auf ein Gespräch.“

Die IHK Wiesbaden stellt die Plattform zur Verfügung, auf der Unternehmen und Bewerber mit nur wenigen Klicks Termine buchen können. Dabei können Betriebe alle Ausbildungsplätze einstellen, die für 2021 noch offen sind – und ebenso bereits Stellen für das kommende Jahr und Praktikumsplätze anbieten. Wenn sie Profile von Bewerbern interessant finden, können sie Likes vergeben, Kontakt aufnehmen und Termine fürs digitale Kennenlernen vereinbaren – damit Azubis und Betriebe auch in der Coronakrise zusammenfinden.

Ansprechpartnerin für das digitale Speed-Dating bei der IHK Wiesbaden ist Senay Kaya-Geisler, Telefon 0611 1500-128, s.kaya-geisler@wiesbaden.ihk.de.

Zum Hintergrund:

Auch in der Coronakrise suchen Betriebe Nachwuchs und Jugendliche eine Ausbildungsstelle – nur kommen sie schwieriger zusammen. Daher hat die IHK im Juni 2020 die Ausbildungsoffensive #GemeinsamDurchstarten ins Leben gerufen. 2021 geht sie mit einer Neuauflage an den Start – und bietet damit auch während der Krise Berufsorientierung. Bewerber erhalten Unterstützung bei der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz und Unternehmen bei der Suche nach geeigneten Talenten. Damit die Coronakrise nicht zur Fachkräftekrise wird, appelliert die IHK an die Unternehmen, bestehende Ausbildungen zu erhalten und neue zu ermöglichen – und an die Jugendlichen, sich zu bewerben. Ob Berufsorientierungs-Hotline, IHK-Lehrstellenbörse, virtuelle Bildungsmesse oder digitales Speed-Dating: Alle Angebote finden sich unter www.ihk-wiesbaden.de/durchstarten.

Unterhaltung