Fotograf werden we-love-house.fm Anlagenverleih24.de
Anmelden [x] angemeldet bleiben


Kostenlos registrieren

Chateau Kefraya

Bild

Chateau Kefraya
Berliner Straße 252
65205 Wiesbaden
Tel.: 0611 - 7167300

mail@chateau-kefraya.de
17.503 Ansichten http://www.chateau-kefraya.de

Das Chateau Kefraya ist ein libanesisches Restaurant in Wiesbaden-Erbenheim mit herzlich-familiärer Atmosphäre. Es ist benannt nach einem bekannten und preisgekrönten Weingut im Libanon. Optisch führen die Fotografien und Wandgemälde jeden Gast in die Landschaften des Libanon.

Die libanesische Küche - mehr als nur Essen

Die libanesische Küche ist sehr alt und führt zurück bis in das Altertum. Selbst im Alten Testament werden libanesische Gerichte erwähnt. Wie die Hauptstadt Beirut einst als "Paris des Nahen Ostens" galt, gilt die Küche als Feinschmeckerküche des Orients. Und die libanesische Küche ist mehr: Die gesamte libanesische Kultur ist wesentlich durch diese geprägt. Essen dient nicht nur der Nahrungsaufnahme, sondern ist ein wichtiger Aspekt des gesellschaftlichen Miteinanders der Kulturen im Libanon.

Kulinarische Highlights im Chateau

Die libanesische Küche ist sehr facettenreich, da sie Elemente aus Europa, dem arabischen und dem Mittelmeerraum verbindet und von dieser Reichhaltigkeit profitiert. Was in Spanien die Tapas und in Italien die Antipasti sind, ist im Libanon die Mazza (oder Mezze). Libanesisches Essen beginnt immer mit einer Auswahl an diesen kalten und warmen, veganen, vegetarischen oder fleischhaltigen Vorspeisen. Besonders bekannt sind die schmackhaften „Mazza Bardeh“ und die "Mazza Sekhneh"; dazu zählen Tabouleh (Petersiliensalat), Hummus (Kichererbsencreme), Moutabal (gegrillte Auberginen) oder Auberginenmuß Baba Ghanudj (mit Paprika und Walnüssen), Kibbeh Meklieh (Weizenschrot mit Lammhackfleischfüllung) oder Arnabit (frittierter Blumenkohl mit Knoblauch in Sesam-Zitronensoße), Falafel (frittierte Kichererbsenringe in Sesamölcreme) und gegrilltes Fladenbrot mit vegetarischen oder Fleischfüllungen. Zu den Hauptspeisen gehören Reis- oder Grillgerichte gewürzt mit Koriander, Zitrone, Safran und anderen orientalischen Gewürzen und gegrilltem Gemüse. An Fleischsorten wird vor allem Lammfleisch und Geflügel bevorzugt verwendet. Das Chateau bietet nebem Kebab auch marinierte Lammfleischspieße, Lammkoteletts oder Lammhackfleisch-Frikadellen vom Grill, marinierte Hähnchenbrustfiletspieße, halbe Hähnchen (Farrudj Mussahab) oder diverse Gemüsevariationen aus dem Ofen.

Das Chateau erzählt die eigentliche Geschichte des Weines...


Eine ganz besondere Rolle in der libanesischen Küche und im Chateau spielt der Wein. Die Phönizier waren ein Volk der Antike und lebten hauptsächlich im Gebiet des heutigen Libanon. Über 5000 Jahre gaben sie ihre Tradition in der Pflege von Weinbergen und der Weinherstellung weiter. Schon in der Bibel wird von der Hochzeit in Kana erzählt: In dem südlibanesischen Dorf verwandelte Jesus laut Überlieferung einst Wasser zu Wein. Der Wein aus dem Libanon wurde für Götter und Könige hergestellt und war aufgrund der guten Qualität eine der wichtigsten Exportgüter der Phönizier. Sogar die alten Ägypter haben den Wein importiert. Dieser wurde mit den toten Pharaonen begraben um ihre Reise ins Jenseits angenehmer zu gestalten, heißt es. Jahrhunderte später, im Jahre 1955, begann die Geschichte des "Château Kefraya" - jener Weinregion, die dem, Restaurant den Namen verleiht.

Neugierig geworden...? Das und noch viel mehr über libanesische Ess- und Weinkultur erfahren die Gäste bei einem Besuch im Restaurant von Michel Toma und seinem Team um Restaurantleiter Afram Zendo und Küchenchef Dany Andraos.

Öffnungszeiten:
Mo- Fr. 11-14 und 17-23h, Sa 17-23h, So und Feiertage 17-23h

>> Wenn Ihr mehr über das Chateau Kefraya wissen wollt, hier geht es zur offiziellen Homepage!

Favorit von