Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Berlin

🕘 Wörter: 677 • Lesedauer: ca. 2 Minuten

ka-insider – das überregionale News-Magazin

Mann mit Tablett in der Hand vor dunklem Hintergrund Das Nachrichtenportal ka-insider fokussiert sich auf News im nationalen und internationalen Rahmen! Foto: © Pixabay


Die Presselandschaft für überregionale Publikationen war an der badisch-elsässischen Grenze lange Zeit überschaubar. Im Printbereich hatte einzig die Tageszeitung “Badische Neueste Nachrichten” einen Ruf, der zumindest in Baden-Württemberg einen guten Klang hat. Die Traditionszeitung verpasste jedoch die Digitalisierung und hat erst kürzlich ein eigenes Online-Portal eingeführt.

Diese Lücke füllt seit einigen Jahren ein Newsportal, das seine Wurzeln in der Fächerstadt hat, aber immer mehr Gewicht auf aktuelle, neutrale und fundierte nationale und internationale Berichterstattung legt. Die Online-Tageszeitung ka-insider verlagert dabei ihre Schwerpunkte vom streng umrissenen regionalen Bezug auf Themen, die die gesamte Republik tangieren. Dies ist auch an den rasant steigenden Follower-Zahlen auf der Facebook-Seite von ka-insider abzulesen.


Nachrichtenportal Ka-insider – hochbrisante Themen aus Deutschland und der Welt


Das Nachrichtenportal ka-insider gehört inzwischen zu den deutschlandweit führenden seriösen Online-Publikationen und informiert umfassend über verbraucherbezogene Themenbereiche. Die Rubriken umfassen so wichtige Themen wie Mobilität, Ernährung, Lifestyle und Sport. Zudem werden den Lesern informative Sachverhalte aus Politik, Wirtschaft und Finanzen umfassend und verständlich dargelegt. 

Die Informationen sind immer auf dem neuesten Stand, wobei der deutschlandweite Bezug Schritt für Schritt in den Fokus rückt. Mit einer fundierten Recherche haben wir herauszufinden versucht, auf welche Schwerpunkte das Nachrichtenportal ka-insider sein Augenmerk legt.

Nachrichtenportal ka-insider – international immer aktuell und auf dem neuesten Stand

Die Onlinezeitung erscheint täglich und berichtet über Themen von regionaler und nationaler Tragweite. Auch der internationale Fokus wird nicht vernachlässigt. Die Redakteure von ka-insider bereiten ihre Artikel und Reportagen informativ und interessant auf, was eine aufwendige Recherchearbeit hinter den Kulissen voraussetzt. 

So wurde sich beispielsweise intensiv mit der Benzinpreisentwicklung in Deutschland beschäftigt. Diese war eines der Themen, das innerhalb der Gesellschaft, der Familie und am Stammtisch für heiße Diskussionen sorgte. Schon damals, im März 2022, als Diesel und Superbenzin weit mehr als 2 Euro pro Liter kosteten, wies ka-insider darauf hin, dass diese Preisentwicklung nicht auf Dauer sein werde. Und tatsächlich entspannte sich die Lage bis zum Jahresende deutlich. Auch Heizöl kostet heute, im Winter, nur etwa halb so viel wie im letzten Frühjahr.

Dabei wird von ka-insider vor allem der Preisverfall an den internationalen Märkten verantwortlich gemacht. Lag dieser im letzten März noch aufgrund des russischen Feldzuges in der Ukraine bei 130 US-Dollar pro Barrel, pendelt er derzeit um etwa 85 US-Dollar. Neben den fallenden Weltmarktpreisen verortet das Nachrichtenportal die positive Preisentwicklung für die Verbraucher in der Entkopplung von Ölpreis und US-Dollar. Das ist vor allem für Staaten, die eine im Vergleich zum Dollar schwache Landeswährung besitzen, eine positive Nachricht von entscheidender Bedeutung.

Ka-insider – bei nationalen Themen am Puls der Zeit

Auch im nationalen Umfeld gewinnen die Artikel von ka-insider immer mehr an Gewicht. Als Beispiel mag die Berichterstattung über den Zuschlag zur Grundrente dienen, dessen erfolgreiche Durchsetzung am letzten Freitag (13.01.2023) vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales verkündet wurde. Detailliert werden die Bürger über den lange andauernden Entscheidungsfindungsprozess informiert. 

Jetzt liegt der Beschluss in trockenen Tüchern. Laut Arbeitsminister Hubertus Heil kann eine große Anzahl von Pensionären mit einer zusätzlichen Überweisung von durchschnittlich 86 Euro rechnen. Dabei werden nach den Recherchen von ka-insider vor allem die Frauen bedacht. Regierungskreise sprechen von einem sozialpolitischen Meilenstein. 

Im gleichen Atemzug werden die Richtlinien erläutert, nach denen das Ministerium seine Entscheidung fällte. Dabei wurde eine riesige Datenmenge zwischen dem Finanzministerium und der Rentenkasse abgeglichen und analysiert. Auch die Empfänger sind nach den Angaben von ka-insider schon bekannt. Dabei handelt es sich um Menschen, die mindestens 33 Jahre beschäftigt waren und nicht genug verdienten, um einen geruhsamen Lebensabend zu verbringen. Letztlich wird das Wissen um das genaue Prozedere der Antragstellung dargelegt.

Nachrichtenportal ka-insider – immer umfassend informiert

Ka-insider spricht Leser an, die immer umfassend über das Geschehen in der Region, in Deutschland, Europa und der Welt informiert sein möchten. Die auffallend breite Themenpalette informiert nicht nur über gesellschaftlich relevante Themen, sondern hat auch eine Menge Verbrauchertipps im Repertoire. Nach der Lektüre der interessanten Artikel bleiben keine Fragen mehr offen.