Stadtauswahl:
Umkreis: 25 km
Hochheim

Weingut im Weinegg, Hochheim

Bild

Weingut im Weinegg, Hochheim
Kirchstraße 38
65239 Hochheim
Tel.: +49-6146-9072229
Fax: +49-6146-90739938
f.schmidt(at)weingut-weinegg.de
95.930 Ansichten http://www.weinegg.de

Geschichtliche Entstehung des Weineggs

Im Jahre 1239 wird in der Chronik von Hochheim erstmals erwähnt, dass die Geistlichen des Doms zu Mainz als Lohn für ihre priesterliche Tätigkeit ein halbes Fuder Wein erhielten. In dieser Zeit ging Hochheim in den Besitz der Bischöfe und des Domkapitels von Mainz. Unter den Domherren entstand der Gebäudekomplex als Weinbaubetrieb, der bald weltbekannt wurde unter dem Namen „Dompräsenzhof“.

Im Keller wird, wie zu Gründerzeiten, vornehmlich Wein der Rebsorte Riesling ausgebaut, der auf unserer rund 40.000 qm großen Weinbergsfläche geerntet wird. Das Weingut im Weinegg sorgt dafür, dass wir nun im entstandenen hochwertigen deutschen Restaurant wieder den hier produzierten Wein trinken können, wie es bereits die „Mainzer Bischöfe und Domherren“ über Jahrzehnte getan haben.

Hochheim ist das "Tor zum Rheingau", obwohl unsere Heimatstadt mit ihren weitläufigen Rebflächen eigentlich am Main liegt. Schon die Römer brachten den Weinbau zu uns in unsere Region und noch heute prägt die Weinkultur das Leben der ganzen Gemeinde. Wein und Sekt ist untrennbar mit unserer Stadt verbunden.

Diese Jahrhunderte alte Tradition liegt in jeder hier in der Sommersonne reifenden Traube, in jedem Tropfen, der in unseren Kellern gekeltert und vergoren wird. Der Ruhm des Hochheimer Weines ist bis an den englischen Hof vorgedrungen. Durch die Vorliebe von Königin Viktoria für ihren "Hock" steht diese Bezeichnung heute für alle herausragenden Weine aus Hochheim. Der Engländer sagt: „A good Hock keep’s off the Doc“.

Das Weingut im Weinegg

Fabian Schmidt ist der Winzermeister und Weinbauingenieur im Weingut im Weinegg. Sein Ziel sind terroirbezogene, qualitativ hochwertige Weine.

Besonderen Wert legt er auf die Handarbeit in seinen Weinbergen. Neben dem Rebschnitt werden junge überschüssige Triebe entfernt, der Ertrag durch eine „grüne Lese“ reduziert, entblättert und schließlich selektiv gelesen.

Unsere ältesten Rebanlagen sind über 40 Jahre. Die hier entstehenden Trauben sind von besonderer Güte und werden getrennt gepresst. Diese Moste werden im Stückfass vergoren und reifen dort anschließend bis zur Füllung. Einen Teil unserer Rotweine bauen wir im Barrique oder im Halbstück aus.

In der Vinothek können Sie gerne alle Weine kostenfrei probieren und sich beraten lassen. Haben Sie Lust einfach ein Glas Wein zu genießen? Auch das ist kein Problem. Wir haben alle Weine im Ausschank und das Restaurant bietet kleine Speisen dazu an.


Öffnungszeiten Weingut
Mittwoch: 18:00-20:00 Uhr
Freitag: 18.00 - 21.00 Uhr
Samstag: 12.00 - 14.00 Uhr und 18:00 - 21:00 Uhr
Sonntag: 14.00 - 19.00 Uhr

24.12.2013 - geschlossen

Favorit von
Unterhaltung