Fotograf werden we-love-house.fm
Anmelden [x] angemeldet bleiben


Kostenlos registrieren
Mit Facebook anmelden

Süßigkeiten als schöne Kindheitserinnerungen


Süßigkeiten haben viel mit Emotionen zu tun. Das liegt nicht nur daran, dass beim Geschmack von Zucker unser Belohnungssystem im Gehirn angeregt und das „Glückshormon“ Dopamin ausgeschüttet wird. Süßigkeiten wecken bei uns auch viele angenehme Assoziationen.

Kinder verbinden Angenehmes mit Süßigkeiten
Wir haben Süßes als Kind als Geschenk und Belohnung bekommen, als Trost oder Bestechung. Süßigkeiten bedeuteten immer Zuwendung. Wir haben mit Süßigkeiten gespielt, gehandelt und experimentiert.Wenn wir älter werden, essen wir sie seltener und vergessen vieles davon.
Die Süßigkeiten der Kindheit entwickeln sich wie alles andere weiter: Die Verpackungen sind bunter geworden, zu neuen Figuren gehören neue Geschichten, die uns nicht mehr interessieren, denn vor allem wir haben und verändert:als Kind interessierte uns im Supermarkt nur das Regal mit den Süßigkeiten, an allen anderen gingen wir achtlos vorüber. Heute ist es beim Einkaufen umgekehrt: das Süßigkeitenregal ist das letzte, das wir beachten.

Für Erwachsenen verlieren Süßigkeiten an Bedeutung
Und so merken wir oft nicht, dass viele der Süßigkeiten scheinbar zeitlos sind. Es gibt sie nach 20 oder 30 Jahren immer noch, oft in fast derselben Verpackung wie in unserer Kindheit. Logisch, warum sollten die Geschmacksnerven heutiger Kinder auch anders sein? Beim näheren Hinsehen ist zwar manches im Süßwarenregal neu, aber Vieles eben auch nicht.
Und dann gibt es noch die besonderen Entdeckungen, mit denen wir nicht gerechnet haben. Oft erinnert bereits der Anblick eines Lutschers oder der Geruch von Brausepulver an eine bestimmte Person, eine Situation oder an einen bestimmten Ort. Solche Kindheitserinnerungen machen Süßigkeiten zu besonderen Nahrungsmitteln.

Besondere Süßigkeiten wecken besondere Erinnerungen
Umso deutlicher erinnern wir uns, wenn wir mit zeitlichem Abstand auf einen süßen Geschmack stoßen, der sehr lange zurückzuliegen scheint. Es ist, wie in alten Fotos zu stöbern oder unverhofft eine Melodie aus längst vergessenen Zeiten zu hören.Mal huscht ein grinsen über das Gesicht, mal ist es Melancholie, mal lutschen wir den Drops in seeliger Erinnerung.
Solche Süßigkeiten finden sich allerdings meist nicht im Supermarkt, denn der ist uns ja weitgehend bekannt. Besondere und traditionelle Süßigkeiten werden oft von kleinen Herstellern produziert, die es nicht in die Ladenketten schaffen oder dort nicht präsent sein wollen. Um sie zu finden muss man wissen was man sucht - schon das ist nicht immer einfach.

Süße Klassiker aus dem Online-Shop
Hilfreich sind da Online-Portale, die sich genau auf solche süßen Exoten spezialisiert haben. Der Berliner Onlineshop MemorySweets etwa bietet nicht nur süße Klassiker aus vergangenen Tagen, sondern hat auch noch einen besonderen Schwerpunkt für Süßigkeiten aus der ehemaligen DDR, die im Laden sonst nur sehr vereinzelt zu entdecken sind. Neben süßen Besonderheiten und Exotischem aus der Gegenwart bietet der Shop nostalgische Naschereien als Jungbrunnen für all jene, für die Süßigkeiten auch liebgewonnene Erinnerungen bedeuten.

Süßigkeiten erinnern an gemeinsame Zeiten
Natürlich sollte man sie sich selber gönnen, aber nostalgische Süßigkeiten entfalten ihre Magie auch bei anderen: überraschen Sie alte Freunde mit den Keksen von damals, mit unförmigen Bonbons oder einzigartigen Gummischlangen. Sie werden das Staunen und Grinsen von Insidern erleben, mit denen Sie mehr als Süßigkeiten, nämlich eine gemeinsame emotionale Geschichte verbindet.

Bild:
Rike  / pixelio.de

Unterhaltung