Du bist in
Umkreis: 25 km
Berlin

Mit Sensual Being zu mehr Lebensfreude

Mit Sensual Being zu mehr Lebensfreude


Harmonie in Klang und Bewegung: Luna, ©Sensual Being

Der Yoga-Markt boomt. Immer neue Formen verbinden Körperempfinden mit Spiritualität und Wellness. Einen neuen Trend in diesem Sektor stellen Tantra-Massagen dar, die Elemente aus den Bereichen Yoga, Akupressur und Ganzkörpermassage ineinander integrieren. In Berlin und Zürich bietet die zertifizierte Yogalehrerin Luna diese ganzheitlichen Körpermassagen an.

• Luna, bitte stell dich einmal kurz vor: Lieber Leser/innen mein Name ist Luna und ich bin Tantra Therapeutin und beschäftige mich schon sehr lange mit dem Körper. Angefangen habe ich meine Körperarbeit durch den Tanz, dann kamen später immer mehr Praktiken dazu wie Yoga, Kampfkunst und Massage. Ich habe Psychologie, Religionswissenschaften, Soziologie und Tanz studiert, um meine Interessenfelder akademisch zu untersuchen. Ich war unter den Jahrgangsbesten, doch eine akademische Laufbahn wollte ich nicht einschlagen. Vielmehr verspürte ich das starke Bedürfnis praktisch zu arbeiten und das Sakrale zu verkörpern und im alltäglichen Leben zu zelebrieren. Tantra ist der Weg der Achtsamkeit mit sich Selbst und Anderen. Bewusste Sexualität wird dabei als ein Weg hin zu mehr Freude, Selbstliebe und Akzeptanz begangen. Für mich ist dies ein ganz natürlicher, unglaublich wichtiger Teil des Menschseins und es hat mir auf meinem ganz eigenen Weg sehr viel Liebe und Heilung gebracht. Menschsein bedeutet in Liebe und Verbundenheit zu sein und Tantra öffnet einen Raum dies auszuleben und zu vertiefen und den Körper als ein Tempel zu erleben.

• Wie bist Du mit Tantra in Berührung gekommen und welchen Einfluss hat die indische Philosophie auf dich? Ich bin schon sehr früh in meiner Kindheit mit der indischen Kultur und Philosophie in Berührung gekommen und habe mich dann eigenständig mit der Philosophie des Buddhismus und Hinduismus auseinandergesetzt. Auf das Tantra-Konzept kam ich erst später, da auch Sexualität ein bedeutender Teil des Lebens ist und immer schon sehr präsent war in meinem Körper, als Kraft und Energie. Es war erstmal ein ganz eigener Weg für mich, um meine eigenen Hürden zu überwinden und in meiner Sexualität als Frau anzukommen, Heilung zu erfahren und mit mehr Achtsamkeit und auch Selbstbewusstsein mein sinnliches Wesen zu erleben. Daraus hat sich dann ein Weg aufgetan andere Menschen in diesem Prozess zu begleiten und zu unterstützen hin zu einer ganzheitlichen Sexualität die im Herzen ruht. Sexualität ist ein sehr komplexes und zentrales Thema in unserer Menschlichkeit. Wir alle haben Enttäuschungen und oft auch sexuelles Trauma erlebt, wobei Geschlechterrollen und gesellschaftliche Normen unsere sexuelle Identität stark beeinflusst haben. Die Konditionierung unserer Sexualität von Kindheitan hat zu einer Tabuisierung unserer sexuellen Bedürfnisse in der Gesellschaft geführt. Somit sind die antiken Lehren und Praktiken des Tantra noch heute aktuell und wichtig. Das fasziniert und begeistert mich jeden Tag aufsNeue diese Arbeit zu tun und mit denen zu teilen diedafürbereit sind.

• Wie kann man sich Deine Massagen vorstellen und was ist das Besondere an ihnen? Viel mehr als nur Massage sind ist ein Erlebnis wobei ich den Menschen unterstütze auf eine ganz individuelle Reise zugehen, in sich zu horchen und seine Sinnlichkeit und Lustkörper neu zu entdecken. Dafür gibt es einige Therapie und Massagetechniken, die man verwenden kann, um Blockaden im Körper zu lösen und die Energien ins Fließen zu bringen. Der Pionier Psychologe Carl Jung wusste auch schon das ´die Hände das lösen können womit der Verstand umsonst gekämpft´. Tantra bietet verschieden Tantra Yoga Praktiken an um unsere sexuelle Energie zu aktivieren und harmonisieren. In meiner Tantra Praxis steht im Mittelpunkt das erleben der eigenen Sinnlichkeit bis hin zu energetischen und multiplen Ganzkörper Orgasmen. Energetische Orgasmen sind ein viel intensiveres erleben unseres Potential für Lust und Erfüllung die sich nicht nur lokal im Genitalbereich abspielt, sondern sich im ganzen Körper ausbreitet und unseren Energiekörper in starke Schwingungen bringen über lange Zeit.

• Auf deiner Website beschreibst Du erotische Massagen als Kraftquelle. Wie lässt sich aus einer passiven, rein rezeptiven Rolle Energie gewinnen?
In meiner Sensual Being Massage ist der Mensch nicht nur passiv sondern auch aktiv rezeptiv. Hier geht es um viel mehr als nur passiv massiert zu werden. Eine aktive rezeptive Haltung einzunehmen ermöglicht dem Menschen die eigene Sinnlichkeit neu zu erleben durch tiefe Entspannung. In dieser Entspannung ist es möglich wirklich mal ganz bewusst den eigenen Körper zu spüren und bei sich zu bleiben, anstatt die Aufmerksamkeit nach außen zu richten auf den Liebespartner/in. Durch Atmung, Bewegung und Berührung erlauben wir dem Körper immer tiefer zu spüren und zu erleben. Dabei verwende ich geschulte Körpertherapien um weiter diesen Prozess zu unterstützen und somit wird das erotische Erleben der eigenen Sinnlichkeit zu einer Kraftquelle der Freude. Meine Gäste erzählen von den langanhaltenden positiven Wirkungen, die sie erleben nach einer Sensual Being Sitzung von besserem Schlaf, innerer Ausgeglichenheit und Ruhe, mehr Freude bis zu Linderung körperlicher Schmerzen. Das weist darauf hin, dass Tantra und das erleben tiefer Sinnlichkeit ein starkes Heilungspotential birgt. Ich bin überzeugt, dass eine ganzheitliche und bewusste Sexualität ein entscheidender Aspekt in unserer Evolution als Menschen ist.

• Deine Kunden können durch Deine Massage nicht nur eine neue Wahrnehmung ihres Körpers, sondern auch ihrer Umwelt entwickeln. Wie funktioniert das? Tantra ist ein Weg, der durch ein tieferes Bewusstsein im Innern eine neue Betrachtung und Erfahrung der Außenwelt ermöglichen kann. Wenn wir wirklich bewusst in unserem eigenen Körper angekommen sind, unsere eigenen Bedürfnisse, Wünsche und Lüste ganzheitlich ausleben, dann können wir auch erst offen und ehrlich dies mit unserer Umgebung kommunizieren. Verantwortung übernehmen für das eigene Glück. Aber auch die eigenen Grenzen ganz bewusst wahrnehmen gehört dazu. Was innen lebt findet sich auch außen wieder. Tantra Yoga ist der Weg des Einzelnen wobei Sexualität und Liebe als innere Prozesse im äußeren Kontext von Kultur und Gesellschaft verkörpert und transformiert werden. Das Leben als Verantwortung, das Leben als Liebe und das Leben als Lust und Freudenkunst.
• Die Tantramassage wirkt als lebendige Entspannung durch Meditation. Wie passen Massage und Meditation, Bewegung und Ruhe zusammen? Achtsamkeit ist ein Leitmotiv in der Tantramassage. Durch innere Ruhe können wir die Bewegung im Körper auf feinstofflicher Ebene erst richtig spüren und unseren Körper als einen Energiekörper erleben. In der Massage kommen wir in einen meditativen Fluss, nehmen unseren Körper wieder wahr und können unsere Bedürfnisse erörtern. Die Kraft der Gegenwart birgt in sich ein großes Potential für Heilung und Transformation und das lustvolle Erleben des eigenen Körpers bringt uns wirklich in diese Kraft. Somit wird die Massage zu einem meditativen Tanz zwischen Händen und Körper. Eine dynamische Ruhe in der es immer wieder zu Höhepunkten kommt. Tantra bringt Ruhe und Zeit zurück und unsere Sinnlichkeit. Unser Körper braucht Zeit sich zu öffnen und liebt das sinnliche Spiel. In der Ruhe ist es dann auch möglich akut an Störungen oder sexuellen Krankheitsbildern zu arbeiten, wie z.B. Erektionsstörungen.

• Seit wann bist Du selbstständig und was waren dabei Deine größten Herausforderungen? Offiziell habe ich mich Selbständig gemacht vor über einem Jahr. Doch dies hat einiges an Vorbereitungen gebraucht, sodass meine Selbständigkeit 2 Jahre Vorbereitungsphase hatte in denen ich mich weitergebildet habe und persönliche Prozesse durchgegangen bin, um meine Arbeit heute anbieten zu können. Herausforderungen waren zum einen den Entschluss und das Selbstvertrauen zu haben eine ganz eigene Tantra Praxis an zu bieten. Zum anderen eine Sprache und Marketingkonzept zu entwickeln, was professionell und souverän in der Öffentlichkeit verstanden wird und das Konzept von Tantra der Allgemeinheit auf verständliche Weise darlegt. Die Selbständigkeit birgt ein großes Potential an Wachstum und Chance, aber es braucht auch eine große Portion Fokus, Selbstvertrauen und Geduld. Im Tantra Yoga ist der Weg das Ziel und somit lässt sich die Philosophie auch als Business Konzept praktisch anwenden.

• Wie finden Dich Deine Kunden und wo triffst Du sie zur Massage? Meine Gäste finden mich primär online aber auch durch Empfehlungen und Erfahrungsberichte. Zurzeit biete ich einen mobilen Service an, d.h. ich treffe die Gäste an einem Ort ihrer Wahl primär zu Hause oder bei internationalen Gästen im Hotel. Das hat den großen Vorteil das man keine langen Anfahrtswege durch die Stadt hat und nach der Massage sich weiterhin entspannen kann und in diesem Raum der Ruhe so lange verweilen kann wie man es braucht. Das unterstützt die inneren Prozesse sehr. Bei Hausbesuchen ist es auch eine positive Erfahrung diese intime Tantra Erfahrung im eigenen zu Hause zu erfahren.

• Welche Tipps würdest du anderen selbstständigen Masseur/innen und Yogalehrer/innen geben?
Ich denke eine fundierte Ausbildung ist wichtig auf der man individuell aufbauen kann. Ein wichtiger Aspekt ist auch die eigene Praxis und grade in Tätigkeiten wie Yoga und/oder Massage ist es wichtig einen ganzheitlichen Lebensweg zu gehen anstatt es nur als eine Dienstleistung auszuführen. In jeglicher Körperarbeit spielt die Intuition eine wichtige Rolle und somit ist Selbstvertrauen, Achtsamkeit und Ruhe von wichtiger Bedeutung für jeden Therapeuten. Die Selbständigkeit braucht etwas Geduld und Zielstrebigkeit wobei das eigene Wohlempfinden und die eigene Zufriedenheit genauso wichtig ist wie die der Kunden.
Luna, ©Sensual Being

Über Sensual Being:
Sensual Being ist die spürbare Idee der zertifizierten Yogalehrerin, Shiatsu- und Sound Healing Therapeutin Luna. Die studierte Psychologin, Tanzlehrerin und Tantra-Masseurin hat sich vielfältig mit fernöstlicher Philosophie und Religion befasst. Neben Tantra-Massagen und Yoga bietet sie auch erotische Massagen an. Inspiriert von der indischen Philosophie des Tantrismus kombiniert sie Yogaübungen, Atemtechniken und verschiedene Massageelemente zu einem sinnlichen Ereignis der besonderen Art.

Kontakt
Sensual Being
Geschäftsführer - Luna
Mobil in Berlin und Zürich
Tel. +49 (0)176 61 57 67 62
sensualbeing.de@gmail.com

VÖ: Lotte Müller

Unterhaltung