Stadtauswahl:
Umkreis: 20 km
Wiesbaden

Hinkelhaus, Wiesbaden

Bild

Impressionen

Facebook


Stadtkarte

Verkehrsmittel

RMV Fahrplanauskunft - Button

Hinkelhaus, Wiesbaden
August-Ruf-Straße 44
65207 Wiesbaden
Tel.: +49 6127 4555

rieser@hinkelhaus.de
141.578 Ansichten http://www.hinkelhaus.com

Die Traditionsgaststätte "Zum Hinkelhaus" liegt fernab der Großstadthektik im schönen Wiesbaden-Auringen, zwischen der Wicker- und der Medenbach mitten im Grünen - und ist doch sehr gut mit dem 21er Bus oder der HLB 21 erreichbar.

Tradition bei Familie Rieser

Sie lockt nicht nur Ausflügler und Touristen in der Umgebung an, sondern auch Stammgäste und Freunde leckerer hessischer Küche, die ganz gezielt "raus" fahren, um im Familienbetrieb Rieser zu speisen.

Hessische Spezialitäten & Wild

Die Küche bietet allerhand hessische Spezialitäten: hausgemachte Bratwust mit Sauerkraut, Handkäs' mit Musik, Gekochte Eier (aus eigener Haltung) oder Rindfleichsülze mit Grüner Soße oder hausgemachter Wurstsalat mit hausgemachten Bratkartoffeln. Der Klassiker: das Hinkelhäuser Handkäs-Schnitzel. Hinzu kommen klassisch zubereitete Gerichte vom Schwein, Kalb oder Rind oder Rehragout aus heimischen Wäldern sowie saisonale Leckereien wie Spargel, Wild oder Gans oder Gerichte rund um die frischen Pfifferlinge. Natürlich darf im Hinkelhaus die Hähnchenkarte (mit Wiener Backhähnchen, Brathähnchen oder Hähnchen-Cordon Bleu) nicht fehlen!

Das Hessenbuffet

Außerdem locken Aktionstage: Montags ist Schnitzeltag (alle Schnizel gibt es für 11,50 Euro mit Beilagen), Mittwochs Rumpsteaktag (17,50 Euro mit Beilagen) und Dienstags gibt es das beliebte Hessenbuffet mit Hand- und Spundekäs', gekochter Ochsenbrust, Gri Soß, Äppelplätzcher und Ebbelwoi „Sovill enei geht“ (von 18 bis 21 Uhr für 14 Euro pro Person). Zudem gibt es eine Kinderkarte für die kleinen Gäste und Spielmöglichkeiten. Zur Verdauung kann aus den hausgemachten "Hinkelhäuser Obstbränden" gewählt werden.

Zur langen Geschichte des Hauses

Das Hinkelhaus hat eine lange Geschichte. Schon im Jahre 1901 erbauten Julius und Wilhelmine Rieser die Gaststätte “Zur Erholung”. Da sie vom Gastbetrieb allein nicht leben konnten, betrieben sie noch eine Obstplantage und eine Hühnerfarm. Dies brachte Julius Rieser bald den Beinamen “Hinkelswirt” ein. 1903 benannte er dann die Gaststätte in “Hinkelhaus” um. Im gleichen Jahr wurde auch der Saalbau errichtet, in dem außer Tanzveranstaltungen auch Obst- und Holzversteigerungen stattfanden. Walter und Luise Rieser führten das Anwesen durch die schwere Zeit des Zweiten Weltkrieges und der Nachkriegszeit. Sohn Waldemar übernahm mit seiner Frau Rosemarie die Gaststätte und Baumschule im Jahre 1967. Sein heutiges Aussehen erhielt das “Hinkelhaus” 1983, als der Tanzsaal umgebaut wurde. Seit Januar 2001 leiten Wolfgang Rieser und seine Frau Karin den Gastbetrieb.

Öffnungszeiten & News

von 01. April bis 31. Oktober

  • Mo., Di. und Fr. ab 17.00 Uhr
  • Sa., So.und Feiertags von 11.30-15.00 Uhr
  • und 17.00-21.30 Uhr
  • Mittwoch und Donnerstag Ruhetag

von 01.November bis 31.März

  • Mo.,Di. und Fr. ab 17.00Uhr
  • Sa. ab 17.00 Uhr
  • So. und Feiertags von 11.30-15.00 Uhr
  • und 17.00-21.00 Uhr
  • Mittwoch und Donnerstag Ruhetag

Veranstaltungen außerhalb der Öffnungszeiten nach Rücksprache möglich (bis auf Donnerstag) - Das Hinkelhaus eignet auch hervorragend für Familien-, Weihnachts- und Geburtstagsfeiern

>> Mehr über die Gaststätte "Zum Hinkelhaus" gibt es auf der offiziellen Homepage!

Favorit von